Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Zahnstein entfernen - Petkiss

Empfohlene Beiträge

Kennst das jemand? Ggf. welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

http://www.petkiss.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mark..., ich kenne es nicht , weil wir so was nie brauchten . Meine Hunde werden mit viel Frischkost ernährt . Morgens gibt es eine dicke Scheibe hartes Brot und am Abend öfter Knochen , Schweineohr oder trockenen Schlund . Selbst mein 16 jähriger Golden Retriever hatte nie eine Spur von Zahnstein . L.G. Catrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe damit bisher keine Erfahrung gemacht, kann mir aber auch nicht vorstellen, dass das bei harten Belägen = Zahnstein hilft! Weiche Beläge bekommt man auch mit einem Lappen oder einer Zahnbürste weg!

Zahnstein besteht ja aus Kalk - den bekommt man im Haushalt ja auch nur mit aggressiveren Mitteln weg - kann mir das nicht bei Zahnfleisch vorstellen! Also, dass das nur den Kalk wegmacht und das Zahnfleisch in Ruhe läßt! :think:

Vorhandenen Zahnstein habe ich bei Joey selber entfernt - habe das ja mal gelernt und da er bei mir dann stillhält, ging das! Scaler (Eine Art Kralle) habe ich mir bei Ebay gekauft!

Die TÄ hat es kontrolliert und war zufrieden! Hat mir dann 3%ige H2O2 Lösung mitgegeben, die sollte ich auf einen Lapen geben und die Zähne damit putzen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne es nicht, aber einige bekannte von mir haben mit dem Zahnsteinpulver von Anibio gute Erfahrungen gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten das von Platinum und Anibio , hat aber nicht wirklich was gebracht.

Haben den Zahnstein dann beim Tierarzt in Narkose entfernen lassen.

Seitdem putze ich regelmässig die Zähne und sie sehen immer noch toll aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hilfe , hilfe ...., wie halten denn alle wilden Fleischfresser ihre Zähne rein ? L.G. Catrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Indem sie sich barfen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hilfe , hilfe ...., wie halten denn alle wilden Fleischfresser ihre Zähne rein ? L.G. Catrin

Es gibt genug Tiere die zu Zahnstein neigen.

Die Wölfe im Zoo werden ja auch gebarft und da hab ich heftigen Zahnstein gesehen.

Ebenso unsere 5 , 6 -jährigen Kater, die werden zwar gefüttert , aber da sie komplett draussen leben , barfen sie sich auch selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als gelernte Zahnarzthelferin halte ich von sowas gar nichts. Ich kann zwar nur von der Humanmedizin sprechen, aber da ist es ja nicht anders. Es gibt eine riesige Auswahl an Pflegeprodukten, die das Blaue vom Himmel versprechen und das aber überhaupt nicht leisten.

Zahnstein sind harte angelagerte Beläge / Essensreste und lassen sich nur mechanisch entfernen. Vorbeugend hilft beim Menschen nur regelmäßiges Putzen. Dazu kommt noch erschwerend eine gewisse Veranlagung, z. B. genetisch- , krankheits- oder medikamentösbedingt oder auch ein recht hoher Speichelfluß.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß das beim Hund anders ist.

Ich denke, dem Hund öfter mal was Gutes zum Knurpsen und Knarren zu geben (mechanische Reinigung), bringt mehr als solche Mittelchen. Ich fange jetzt nicht an meinem Hund regelmäßig die Zähne zu putzen, aber solche Sachen schenke ich mir auch. Barfen ist da sicher eine gute Sache, aber leider manchmal nicht durchführbar (bei mir z. B. aus logistischen Gegebenheiten nicht). Und aus dem Grund darf Finja auch schon mal ab und zu Holzstücke bearbeiten.

Spar das Geld lieber und laß es beim Tierarzt entfernen, wenn es zum Problem wird. Das ist letztendlich wahrscheinlich die günstigere Variante.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.