Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mark

Zahnstein entfernen - Petkiss

Empfohlene Beiträge

Kennst das jemand? Ggf. welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

http://www.petkiss.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mark..., ich kenne es nicht , weil wir so was nie brauchten . Meine Hunde werden mit viel Frischkost ernährt . Morgens gibt es eine dicke Scheibe hartes Brot und am Abend öfter Knochen , Schweineohr oder trockenen Schlund . Selbst mein 16 jähriger Golden Retriever hatte nie eine Spur von Zahnstein . L.G. Catrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe damit bisher keine Erfahrung gemacht, kann mir aber auch nicht vorstellen, dass das bei harten Belägen = Zahnstein hilft! Weiche Beläge bekommt man auch mit einem Lappen oder einer Zahnbürste weg!

Zahnstein besteht ja aus Kalk - den bekommt man im Haushalt ja auch nur mit aggressiveren Mitteln weg - kann mir das nicht bei Zahnfleisch vorstellen! Also, dass das nur den Kalk wegmacht und das Zahnfleisch in Ruhe läßt! :think:

Vorhandenen Zahnstein habe ich bei Joey selber entfernt - habe das ja mal gelernt und da er bei mir dann stillhält, ging das! Scaler (Eine Art Kralle) habe ich mir bei Ebay gekauft!

Die TÄ hat es kontrolliert und war zufrieden! Hat mir dann 3%ige H2O2 Lösung mitgegeben, die sollte ich auf einen Lapen geben und die Zähne damit putzen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne es nicht, aber einige bekannte von mir haben mit dem Zahnsteinpulver von Anibio gute Erfahrungen gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten das von Platinum und Anibio , hat aber nicht wirklich was gebracht.

Haben den Zahnstein dann beim Tierarzt in Narkose entfernen lassen.

Seitdem putze ich regelmässig die Zähne und sie sehen immer noch toll aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hilfe , hilfe ...., wie halten denn alle wilden Fleischfresser ihre Zähne rein ? L.G. Catrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Indem sie sich barfen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hilfe , hilfe ...., wie halten denn alle wilden Fleischfresser ihre Zähne rein ? L.G. Catrin

Es gibt genug Tiere die zu Zahnstein neigen.

Die Wölfe im Zoo werden ja auch gebarft und da hab ich heftigen Zahnstein gesehen.

Ebenso unsere 5 , 6 -jährigen Kater, die werden zwar gefüttert , aber da sie komplett draussen leben , barfen sie sich auch selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als gelernte Zahnarzthelferin halte ich von sowas gar nichts. Ich kann zwar nur von der Humanmedizin sprechen, aber da ist es ja nicht anders. Es gibt eine riesige Auswahl an Pflegeprodukten, die das Blaue vom Himmel versprechen und das aber überhaupt nicht leisten.

Zahnstein sind harte angelagerte Beläge / Essensreste und lassen sich nur mechanisch entfernen. Vorbeugend hilft beim Menschen nur regelmäßiges Putzen. Dazu kommt noch erschwerend eine gewisse Veranlagung, z. B. genetisch- , krankheits- oder medikamentösbedingt oder auch ein recht hoher Speichelfluß.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß das beim Hund anders ist.

Ich denke, dem Hund öfter mal was Gutes zum Knurpsen und Knarren zu geben (mechanische Reinigung), bringt mehr als solche Mittelchen. Ich fange jetzt nicht an meinem Hund regelmäßig die Zähne zu putzen, aber solche Sachen schenke ich mir auch. Barfen ist da sicher eine gute Sache, aber leider manchmal nicht durchführbar (bei mir z. B. aus logistischen Gegebenheiten nicht). Und aus dem Grund darf Finja auch schon mal ab und zu Holzstücke bearbeiten.

Spar das Geld lieber und laß es beim Tierarzt entfernen, wenn es zum Problem wird. Das ist letztendlich wahrscheinlich die günstigere Variante.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wenn die Kinder sich entfernen...

      ... bricht für die kleine Hündin meiner Freundin eine Welt zusammen. Das geht so weit, dass die Kinder nichtmal mehr vorgehen dürfen. Dann zieht sie, bellt und jault.    Weiterhin: Früher hat sie überhaupt nicht gebellt bei anderen Hunden, jetzt kommt das schonmal vor. Letztens als ich mit Kinderwagen mit war (ohne Femo), hat sie Hunde verbellt.    Sie ist ein kleiner Mix mit Jagdtrieb aus Griechenland, stöbert gerne und hat ihre erste Läufigkeit hinter sich.   Hat jemand ne Idee, wie man da rangehen könnte? Ich finde sie normalerweise überhaupt nicht so schutzmotiviert. Sie ist auch sonst sehr verträglich, eher unterwürfig, entspannt. Vom ganzen Verhalten eher so Beagle-mäßig. Also interessiert sich sehr für Spuren, ist aber ansonsten pflegeleicht. Bis auf diese Sache eben.      

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Darmblutungen nach Zahnstein und Narkose

      Hallo zusammen,  ich brauche Tipps oder Ideen oder am besten jemanden der die gleichen Erfahrungen gemacht hat wie ich. Ich muss etwas ausholen dafür, deswegen fange ich am besten an.   Es geht um meine 11-jährige Mischlingshundin ‚Socke‘. Sie war immer gesund und unauffällig bei Narkosen oder Zahnreinigung! Letztes Jahr musste ihr ein Zahn gezogen werden und es war alles wie immer! Gleiche Narkose, vorher Blut und Allgemeincheck, alles unauffällig und normal!  Wir haben sie danach mit nach Hause bekommen und auch da war erst alles normal! In der Nacht hat sie angefangen Blut zu koten und wurde apathisch. Wir sind sofort in die Klinik gefahren, dort wurde sie erstmal stabilisiert! Es war mehr als eng dass sie überlebt, aber wir haben es geschafft. Sie musste 5 Tage in der Klinik bleiben. Festgestellt wurde eine Sepsis und ein akutes Nierenversagen, woher weiß keiner so genau... Lange Rede, kurzer Sinn - Dienstag stand wieder Zahnreinigung auf dem Programm! Mit unguten Gefühl sind wir in die Klinik gefahren, vor Narkose Blut und Allgemeincheck, alles in Ordnung! Sie hat eine sehr leichte Narkose bekommen, war wach und fit als wir nach Hause gefahren sind! Zuhause auch erst alles ok...nach einiger Zeit hat sie angefangen enorm viel zu trinken und war ruhelos! Kurze Zeit später ging es wieder los mit Darmblutungen, sofort zurück in die Klinik. Dort wieder behandelt und stabilisiert und stationär aufgenommen! Diagnose Bauchspeicheldrüsenentzündung!!  Meine Frage ist nun, ob es hier ähnliche Fälle gibt? Blut wird nochmals intensiv überprüft und eine Kotprobe wird auch noch gemacht!  Zu meinem TA möchte ich noch sagen, dass ich seit 17 Jahren mehr als zufrieden bin und ich möchte ihm einfach bei der Ursachenforschung helfen.    Viele liebe Grüße und vielen Dank für hilfreiche Antworten  Stephie84

      in Gesundheit

    • Die Sache mit dem Zahnstein-Mundgeruch

      Hallöchen, Unsere älteste Katzendame um die 20, eigentlich noch sehr fit,  hat ein kleines Problem, das da heißt Zahnstein.   Eine ausführliche Besprechung und Untersuchung bei der Tierärztin meines Vertrauens,  brachte die Erkenntnis,  dass wir von einer operativen Entfernung des Zahnsteins absehen wollen,  aufgrund ihres hohen Alters.  Für Entzündungen des Zahnfleisches bekommen wir immer Medikamente,  sofern nötig und das ganze steht auch unter tierärztlicher Beobachtung. Zum Abrieb gibt es bei uns Hähnchen und Putenhälse,  was natürlich kein Heilmittel ist,  aber das ganze zumindest nicht verschlimmern lässt. Wir haben da nur ein kleines Problem.  Aufgrund des Zahnsteins hat unser Flauschball unglaublichen Mundgeruch.  Man möchte sie fast schon mit einer Kuh von hinten vergleichen Tumore,  Blasen- und Nierenerkrankungen,  sowie derzeitige Entzündungen sind ausgeschlossen,  es ist also allein der Zahnstein der den Geruch verursacht. Hättet ihr vielleicht einen Tipp wie man den zumindest minimieren könnte?  Es ist wirklich sehr extrem. Eine Narkose wird es für sie nicht mehr geben,  da es für sie ein erhöhtes Risiko gibt nicht mehr aufzuwachen.

      in Andere Tiere

    • Alterswarze entfernen, wie wurde es gemacht?

      Hi, mein Hund hat eine Alterswarze, die ihn anscheinend total stört, denn er leckt sich an der Stelle ganz wund. Jetzt soll die Warze weg. Hat das mal jemand gemacht und mit welcher Methode wurde die Warze bei eurem Hund entfernt? Tat es weh? Lg

      in Gesundheit

    • Zahnstein lösen - Alternative zu Ascophyllum Nodosum

      Hallo,   die Alge "Ascophyllum Nodosum" kann ja bei Zahnsteinbefall helfen. Allerdings soll man das wegen dem Jod nicht bei Hunden mit SDU geben, daher suche ich eine Alternative. Gibt es andere Mittel, die den Zahnstein lösen?    

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.