Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Ribanna03

Lou bewacht das falsche Haus!

Empfohlene Beiträge

Leider fiel mir keine andere Überschrift ein.

Ich habe einen Schäferhund-Labrador-Husky-Mix,Lou,6 Jahre alt. Wir haben ihn seit 1,5 Jahren, in denen er sich sehr gut entwickelt hat. Wir wohnen in einem Mehrfamlienhaus, wo wir den Garten mitbenutzen. Unsere abgeteilte Ecke hat Lou gelernt zu akzeptieren, nur wenn dort jemand "hinein" kommt, bellt er und macht Theater.

Anfangs war das ganz anders, er hat immer und alle verbellt, die in den Garten kamen, selbst aus der Wohnung heraus. Er bellte auch jeden an, der aus der Tür des Nachbarhauses kam oder dort hinein ging. Ich habe ihm beigebracht, wer "okay" ist und wer nicht, und er hat außerdem gelernt auf "is okay" mit dem Bellen aufzuhören, weil ich dann "übernehme". Das klappt zu 95 % gut.

Aaaaaber: wenn jemand vom Nachbarhaus sein Fahrrad vom Fahrradparkplatz holt oder mit dem Fahrrad kommt, nutzt nichts mehr. Das regt Lou irgendwie sehr auf. Da hilft dann nichts mehr, er bellt, bis derjenige fort ist. Er geht zwar nicht vor, (käme auch nicht dorthin), aber erstens nervt es und zweitens erschrecken manche, die ihn nicht kennen, schon sehr.

Wie kann ich ihm das abgewöhnen? Ich habe im Moment so gar keine Idee, und "is okay" wirkt da gar nicht (wie gesagt, sonst zu 95 %!). Hat jemand eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ribanna03,

kennt dein Lou den Fahrräder? Auf Anhieb kam mir irgendwie der Gedanke, dass er eventuell mit dem Fahrrad nichts anfangen kann und deswegen so einen Aufstand macht?

LG

Amanda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fahrräder sind ihm schon bekannt. Beim Gassigehen ignoriert er sie mittlerweile meistens, nur, wenn sie sehr eng oder sehr schnell an uns vorbei fahren, wird er nervös.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, ...

Oder stell doch mal eine Situation mit Freunden nach und dass er dann durch die Menschen am Fahrradschuppen (sofern er sich ruhig verhält) ein Leckerli bekommt, dass er die Situation mit etwas Positivem verbindet und in Zukunft nicht mehr bellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir kommt der Gedanke,das er einfach fremde aus seinem vermeintlichen Revier vertreiben will.Das Problem gibt's hier auch,ein Mehrfamiliehaus mit Garten,im Erdgeschoß wohnt jemand mit Hund,dieser Hund bellt auch ständig wenn Leute den Garten betreten wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist Revierverhalten, denke ich auch. Aber wie gesagt: er hat eigentlich begriffen, wo sein Revier endet, und auch, wann es nicht mehr seine Aufgabe ist - nur bei den Radfahrern nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.