Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ribanna03

Lou bewacht das falsche Haus!

Empfohlene Beiträge

Leider fiel mir keine andere Überschrift ein.

Ich habe einen Schäferhund-Labrador-Husky-Mix,Lou,6 Jahre alt. Wir haben ihn seit 1,5 Jahren, in denen er sich sehr gut entwickelt hat. Wir wohnen in einem Mehrfamlienhaus, wo wir den Garten mitbenutzen. Unsere abgeteilte Ecke hat Lou gelernt zu akzeptieren, nur wenn dort jemand "hinein" kommt, bellt er und macht Theater.

Anfangs war das ganz anders, er hat immer und alle verbellt, die in den Garten kamen, selbst aus der Wohnung heraus. Er bellte auch jeden an, der aus der Tür des Nachbarhauses kam oder dort hinein ging. Ich habe ihm beigebracht, wer "okay" ist und wer nicht, und er hat außerdem gelernt auf "is okay" mit dem Bellen aufzuhören, weil ich dann "übernehme". Das klappt zu 95 % gut.

Aaaaaber: wenn jemand vom Nachbarhaus sein Fahrrad vom Fahrradparkplatz holt oder mit dem Fahrrad kommt, nutzt nichts mehr. Das regt Lou irgendwie sehr auf. Da hilft dann nichts mehr, er bellt, bis derjenige fort ist. Er geht zwar nicht vor, (käme auch nicht dorthin), aber erstens nervt es und zweitens erschrecken manche, die ihn nicht kennen, schon sehr.

Wie kann ich ihm das abgewöhnen? Ich habe im Moment so gar keine Idee, und "is okay" wirkt da gar nicht (wie gesagt, sonst zu 95 %!). Hat jemand eine Idee?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ribanna03,

kennt dein Lou den Fahrräder? Auf Anhieb kam mir irgendwie der Gedanke, dass er eventuell mit dem Fahrrad nichts anfangen kann und deswegen so einen Aufstand macht?

LG

Amanda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fahrräder sind ihm schon bekannt. Beim Gassigehen ignoriert er sie mittlerweile meistens, nur, wenn sie sehr eng oder sehr schnell an uns vorbei fahren, wird er nervös.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, ...

Oder stell doch mal eine Situation mit Freunden nach und dass er dann durch die Menschen am Fahrradschuppen (sofern er sich ruhig verhält) ein Leckerli bekommt, dass er die Situation mit etwas Positivem verbindet und in Zukunft nicht mehr bellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir kommt der Gedanke,das er einfach fremde aus seinem vermeintlichen Revier vertreiben will.Das Problem gibt's hier auch,ein Mehrfamiliehaus mit Garten,im Erdgeschoß wohnt jemand mit Hund,dieser Hund bellt auch ständig wenn Leute den Garten betreten wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist Revierverhalten, denke ich auch. Aber wie gesagt: er hat eigentlich begriffen, wo sein Revier endet, und auch, wann es nicht mehr seine Aufgabe ist - nur bei den Radfahrern nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • (Haus-) Mittel gegen Halsweh ?

      Seit einiger Zeit plagen mich immer wiederkehrende Halsschmerzen. Hatte jetzt 3 Wochen Ruhe! Dienst abend hab ich Obstsalat gegessen...... es war Honigmelone drin - was ich nicht wusste und auch erst gemerkt habe als mein Teller fast schon leer war. Ich bin allergisch auf alle Melonen - ausser Wassermelone!!!  Kratzen im Hals, Unwohlsein und Schwellung im Mund-/ Nebenhölen-/Rachenbereich haben auch nicht lange auf sich warten lassen.....  Seitdem sins die Halsschmerzen wieder da!

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Wie ist das bei euch? 2 Geschlechter im Haus

      Hallo,   Lara ist seit 3 Tagen Läufig. Wir hatten ja schon bedenken das Loki völlig abdreht, aber er bleibt sehr gelassen, belästigt sie nicht im Gegensatz zur ersten Läufigkeit die er da war, da hing er nur an ihr dran. Er ist kein bisschen gestresst, klar leckt er Pipi auf, aber wenn’s nur das ist. Ist ja auch normal. Bin mal gespannt wie sich das weiter entwickelt. Ohne Aufsicht bleiben sie nicht zusammen alleine, hier wird nichts nachproduziert. Sollte es Probleme für einen de

      in Hunderudel

    • Welpe pinkelt ins Haus, Angst?

      Unsere 15 Wochen alte Pudelhündin ist eigentlich seit zwei Wochen stubenrein. Ich gehe seit einer Woche morgens wieder von acht bis zwölf ins Büro.    Um zehn Uhr geht meine Schwiegermutter ins Haus und lässt sie in den Garten zum Pippi machen. Leider gibt es dabei Probleme. Wenn sie reinkommt möchte unsere Hündin (Honey) nicht mit ihr raus sondern läuft unter den Tisch. Sie geht dann mit unserer Erwachsenen Hündin in der Garten und spielt mit ihr. Honey geht dann nach einer ganzen Zei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • problem mit meinem sohn(21 jahre) noch in meinem Haus lebend

      Hallo ihr lieben! habe seit okt. 2018 eine rumänische Tierschutzhündin...jetzt 16. Monate alt...alles super..wirklich...bin total verliebt und würde sie nie wieder hergeben...tolles Mädchen...nur habe ich ein Problem oder "wir"...mein sohn….von anfang an hasst sie ihn...wer weiss warum...er iwar immer und ist noch echt lieb zu ihr....sie ist bei keinem aggressiv...aber auch nicht zutraulich...sie ist sehr vorsichtig fremden gegenüber...aber kein Problem....nur wenn mein sohn nach hause kommt ode

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Unruhige schnelle Atmung Nachts im Haus.

      Wir haben seit 2 Wochen eine ca 4 jahre alte Mischlingshündin ( deutsche Bracke / Labrador) aus Rumänien. Das Problem ist das sie Nachts nicht mit ins Haus will sondern lieber draußen vor der Tür liegen bleiben will. Tagsüber zum Mittagsschlaf kommt sie alleine mit und legt sich brav hin dabei ist die Atmung auch ruhig. Nacht lassen wir dann die Haustür offen und warten bis sie nachkommt. Kommt sie dann endlich und legt sich hin ist ihre Atmung sehr schnell und unregelmäßig. Noch können wir die

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.