Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Pro und Kontra Zoo

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Heute war es soweit, nach langer Zeit sind wir mit den Kids und viel Vorfreude in den Zoo gefahren.

Und leider mit sehr sehr gemischten Gefühlen wieder gegangen.....

Ich muss sagen einige Gehege haben sich in den letzten Jahren gut gemausert. Aus ehemaligen Betonwüsten sind große, ansehnliche Gehege geworden. Dafür ist an anderen rein gar nichts passiert. Beim Anblick wie Löwen und Leopard gehalten wurden ist mir bald schlecht geworden. Mini Aquarium mit insgesammt 7 Rochen und riesen Fischen (da könnte ich auch einen Rochen in der Badewanne halten).

Nun gibt es ja Argumente, das durch Zoo's Artenschutz betrieben wird, aber ist es das Wert die Tiere auf diese Art zu halten?

Wie seht ihr das?

Wie gesagt, ich hatte ein ziemlich mieses Gefühl, als ich den Zoo verließ, incl. schlechtem Gewissen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wie gesagt, ich hatte ein ziemlich mieses Gefühl, als ich den Zoo verließ, incl. schlechtem Gewissen :(

Tanja, mir geht es ähnlich.

Der Ursprung des Zoos war, dass man die fremden Tiere erforschen und bestaunen konnte (um 1890 waren sogar 2 Chowies im Zoo, weil sie als Sensation galten).

Heute sehe ich den Zoo eher als Freizeitgestaltung für Kinder und Erwachsene an. In Ballungsgebieten dringend und zwingend notwendig.

Um Tiere anzusehen, die man nicht kennt, kommt man heute übers Internet wesentlich weiter.

Ich bin seit meinem Urlaub in der Savanne in Botswana eher der, der Zoos meidet. Wenn man diese freien Tiere in ihrem Lebensraum sieht und dann nach Hause in Zoo geht ... das ging nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als die Kinder kleiner waren, sind wir auch ab und zu mal im Zoo gewesen. Da habe ich mir auch Gedanken über die Haltung gemacht, aber der Vergnügungsfaktor für die Familie stand ehrlicherweise im Vordergrund.

Irgendwie wird man doch kritischer mit der Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der letzte Zoo in dem ich war, das war vor 4 Jahren der Burgerszoo. Es war ein Familienausflug und dementsprechend bin ich natürlich mit. Da stand für mich fest das es nicht das ist wie ich Tiere sehen will.

Zwischenzeitlich hatte ich überlegt hier mal in diesen Zoo in Gelsenkirchen zu gehen, um mal zu schauen, aber das ist es mir doch nicht wert.

Die Tiere tun mir zum Teil wirklich leid, anderen geht es (augenscheinlich jedenfalls) gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also ich mag Zoos nicht und den Stuttgarter Zoo ganz besonders nicht, weil die Menschenaffen in einem gefleissten Raum sitzen, das sieht aus wie ein Mega Badezimmer .. da wird mir ganz anders

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein Zoo seit Kindheitstagen mehr. Auch kein Zirkus - geht gar nicht.

Ich lasse mir Zoo zur Artenerhaltung gefallen, wenn dir Umgebung stimmt. Ist leider in den wenigsten Fällen der Fall. Und der Saarbrücker Zoo ist eine mittlere Katastrophe :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja sehr nah an Hagenbecks Tierpark drann, und muss sagen die meisten Gehege sind ganz in Ordnung...aber leider auch nur die meisten. Viele Tiere eignen sich nun einmal nicht für den Zoo!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe Zoos ebenfalls in einem negativen Licht.

Eines sage ich mir jedoch immer wieder :

Die Tiere sind im Gegensatz zu anderen Wildtieren vor Wilderei und sinnlosem Töten geschützt, wie es in freier Wildbahn leider ständig vorkommt.

Und damit will ich nicht Zoos in Schutz nehmen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme an es geht den meisten Zoos wie denen in Zuerich und Seattle, die ich in den letzten Jahren besucht habe. Seit 20 oder mehr Jahren arbeiten sie daren, die Gehege fuer die Tiere optimal zu gestalten. Dies braucht viel Geld und es wird noch Jahre dauern, bis alle Tiere artgerecht leben koennen.

Im beiden Zoos gibt die aelteren Anlagen, die ich mir nicht gerne anschaue und dann die bereits erneuerten, wo ich es toll finde den Tieren zu zu sehen, wenn sie sich nicht gerade in ihrem geraeumigem Umfeld mit Lebendbauemen, Gras usw. verstecken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey

Meiner Meinung nach gibt es kein Pro in Zoos.Wildtiere gehören nicht in Gehege,sondern in die Natur.Elefanten sind da das beste Beispiel.Die laufen in der Natur mehrere 100 km am Tag,im Zoo von dem einen Ende und wieder zurück.

Die Tiere können ihre Instinkte nicht ausleben,baden im Fluss - der Fluss trocknet nach und nach,dann badet man halt im Schlamm und danach im Sand und Staub.

Artenschutz ist meiner Meinung nach nur,wenn man alle Zootiere kastriert und auf die Wildnis vorbereitet bzw bis zum Lebensende behalten.

Den "alten" Zoo könnte man dann zum Beispiel für Zirkustiere nehmen,die keine Chance in der Freien Wildbahn hätten.

Vor einigen Jahren habe im TV gesehen,wie eine tragende Wölfin von vermeintlichen "Tierschützern" beobachtet wurde.Diese warf 2 Welpen die dem Dtsch.Schäferhund echt ähnlich sahen.

Damit diese Tiere sich nicht vermehren,sind die Leute eingeschritten,haben Netze aufgestellt und die Wölfin mit ihren etwa 6 Monate alten Babys in die Netze gescheucht.Die Babys sind dann in einen Zoo gekommen. 2 Tage nachdem man die Babys geholt hatte,hat man die Mutter tot gefunden - ich vermute mal ganz stark,das sie ein ihre Babys so sehr gesucht hatte,dass das Herz aufgab - gibt es ja schonmal.

Hätte es nicht einfach gereicht,die Babys zu kastrieren?!

Nein,jetzt sitzen die Tiere undverschuldet ein Leben lang im Knast und werden von Leuten begafft.

Entweder sind die Leute unwissend oder haben eine Rosa-rote Brille auf - Aber Zoos sind nicht schön.Die zeigen auch den Kindern nicht,wie Tiere aussehen - denn dafür gibt es auch Internet.

Ich war auch mal in einem Zoo - damals mit der Schule.Und ich muss sagen,ich fand die Tiere,die ich eigentlich in den Büchern so interessant fand ,total öde - Die Zebras und Gnus standen gelangweilt unter dem Unterstand,die Elefanten schaukelten hin und her und die Löwen lagen faul in der Ecke.

Es gibt bei den Tieren nichts natürliches.Das sieht man in Dokus viel besser.

Der Streichelzoo war eine Kathastrophe - die Leute wurden nicht bewacht,es wurde nicht aufgepasst,ob jemand ein Tier quält.Ein Mädchen schlug damals mit einem Stock auf ein Pony,auf eine Ziege ein - Sorry,aber da hält sich meine Beeistung in Grenzen.

Ganz lieben Gruß Laura

Bitte nehmt mir das nicht so übel,aber ich wird seeeehr launisch,wenns um Zoos geht.Sollte es irgendwie beleidigend auf jemanden wirken,so tuts mir Leid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.