Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Seniorin aus dem Tierheim - was beachten?

Empfohlene Beiträge

Ja, macht es, aber ich kann nicht aus Frankreich weg, 1 Monat Sprachkurs steht noch an, breche ich früher ab riskiere ich meinen Studienplatz, weil ich 3 Monate Aufenthalt am Stück nachweisen muss :(

Die verständliche Bedingung meiner Eltern ist, dass ich mein Studium nicht vernachlässige, dafür unterstützen sie mich mit dem Hund.

Ich bin ihre letzte Chance, wenn ich sie alleine zu meinen Eltern gebe, die sie nicht kennt und die sie nicht kennen (es gab 2 Treffen, aber das reicht ja nicht) und das scheitert, dann wird sie garantiert eingeschläfert.

Nach dem einen Monat habe ich 1 1/2 Monate frei, alle können sich aneinander gewöhnen, wir können in Ruhe Regeln festlegen und ich kann schauen wo es noch hapert.

Im Tierheim weiß jeder, dass ich sie adoptieren will, dafür habe ich gesorgt, sie ist auf mich reserviert, mir wurde zugesichert, dass ich sie definitiv haben darf, ich denke unter den Bedingungen können sie sie unmöglich doch noch einschläfern.

Zumal ich nicht denke, dass sie mir das antun wollen. Klar, sie haben was gegen die Hündin, aber nicht gegen mich.

Und die Dame die was gegen sie hat, hat nichts mit ihr zu tun, die Mitarbeiter mögen sie inzwischen alle gerne.

Ich habe zu mehreren Leuten auch privat Kontakt, bleibe also auf dem Laufenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann wird es schon gutgehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Du Liebe,

vergiss das mit dem "Borders auslasten" ganz fix ;-) Das ist einer der Hauptgründe für Probleme mit diesen Rassen ... Die brauchen viel Ruhe, Routine, klare Regeln ... DANN sind das sooooooooooo tolle Hunde! Hast Du mal ein Foto von ihr?

Und welches TH ist das denn? Ich hatte früher mit Colmar, Lievpre + Mulhouse zu tun ...

FREUE mich für EUCH ;-)

lg

Yvonne

EDIT: Das Foto eben gesehen und für seeeeeeeeeehr süß befunden!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt drücke ich mal die Daumen und wünsche alles geht gut. Ein schöner Hund! Ich glaube nicht das man ihn bei uns mit 10 Jahren töten wollte.

Unser Tieheim hat eine Gnadenstation (Langzeit Insassen) mit extra viel Auslauf, Winterfeste große Räume und pipapo. Auch diese Hunde werden noch vermittelt.

Ich hatte mich etwas über das Tierheim gewundert, denn hier, vielleicht auch nur hier bei uns ist vieles anders.

Unser Jack Russel ist auch aus dem TH und stolze 9 Jahre alt gewesen als er im Januar zu uns kam.

Wir haben ihn einen Monat besucht und geschaut ob er uns annimmt.

Auf das Futter hat man im Heim sicher wenig Einfluß, sie bekommen ja viel was gespendet wird. So hatte unser etwas Durchfall. War so fort weg bei uns.

Ich denke wie viel ein Hund gassi will und schafft zeigte er einem rasch. ic würde mir auch nicht den ganz großen Kopf über die Gesundheit machen. Du schreibst er ist fit. Auch bist du längst mit ihm verbandelt. Lässt du ihn fallen wenn das Blutbild nicht in Ordnung ist?

Sicher ist aber, dass ein alter Hund seine Zipperlein bekommen kann.

Viel Glück auch im Studium - kann deine Eltern verstehen und finde es gut dass sie dich zum Thema Hund unterstützen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sie war intelligent genug mir ständig schöne Augen zu machen und sich an mich zu kuscheln - was will man denn da machen? kaffee.gif smilie_6.gif

Warum kommt mir das nur so bekannt vor :???

Meine Oma Eisbär hat mich auch um die Pfoten gewickelt als ich in Italien im Tierheim gearbeitet habe :) Sie musste aber leider noch 7 Monate warten bis ich sie endlich abholen konnte.

Ich freu mich für dich und deine neue Hündin =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, ich will sie nur untersuchen lassen um ihr frühzeitig helfen zu können, wenn etwas nicht stimmt, um mehr geht es gar nicht :)

Bin da bei mir selbst genauso und lasse regelmäßig ein Blutbild machen, also war es für mich nur nahe liegend das bei ihr auch zu machen. Und dass die Zähne etwas Belag haben sieht man halt... Auch da will ich gleich abklären lassen ob man was machen muss, bevor es schlimmer wird.

Sie sollte in erster Linie eingeschläfert werden, weil ihre Vorbesitzerin, Alkoholikerin, behauptet, sie hätte 2mal nach ihr geschnappt. In ihrem Fall wäre nur das Alter kein Grund, sie ist ja schon gechipt, geimpft & kastriert - sie kostet also das TH nicht viel. Es kommt nur erschwerend hinzu.

Außerdem hat sie geknurrt als man sie mit 2 ihr fremden Hunden in ein Auto stecken wollte - oh Wunder, das macht sie sehr aggressiv :Oo

Wie gesagt, mir gegenüber hat sie nie auch nur einen Hauch von Aggressivität gezeigt, alle Freiwilligen loben sie weil sie keinen Ärger macht. Ich sag nicht, dass es super einfach wird mit ihr, aber ich glaube nicht, dass sie der Problemhund ist, zu dem man sie macht.

Mara, Ruhe kennt sie schon, sie ist definitiv kein hyperaktives Exemplar, im Gegenteil, sie legt sich nach dem Spiel gerne von selbst hin :)

Keine Sorge, ich fange nicht volle Breitseite mit 5 Hundesportarten an und plane auch nicht in Zukunft jeden Tag 5Std gassi zu gehen :D

Im Gegenteil, erst mal Einleben, Grundgehorsam (sitz & platz kann sie schon) und natürlich spielen. Sie liebt spielen:yes: Vor allem wenn es was mit Wasser zu tun hat.

Hab noch nie einen Hund gesehen, der so verrückt nach Wasser ist!

Unser Gartenteich ist "dank" des harten Winters grade eh leider unbevölkert, da kann sie also nicht viel Schaden anrichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es sooo toll, dass du dieser Hündin ein neues Zuhause geben willst.

Und sag deinen Eltern, dass sie ebenfalls ganz großartig sind, weil sie dich unterstützen werden!

Mach dir nicht zu viele Gedanken, Hunde sind so was von flexibel! Die Maus weiß doch jetzt schon, dass du sie gern hast und würde sicher alles tun, um es dir nur Recht zu machen.

Jetzt heißt es noch diese 4 Wochen überstehen und dann steht eurem gemeinsamen neuen Leben nichts mehr im Weg.

Nach deiner fast schon traumatischen Helferzeit im TH ist das doch ein wunderbares Happy End =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin immer so jemand, der sich Gedanken macht - furchtbar, ich weiß :D

Trotzdem sehe ich keine großen Probleme mit ihr, weil ich bis dato alles mit ihr machen konnte und einen guten Draht zu ihr habe, zumal ich im Tierheim keine großen Baustellen gesehen habe. Gassigänge sind super entspannt, sie zieht nicht nennenswert, andere Hunde interessieren sie nicht. Ist sie frei mit anderen Hunden im Park, lässt sie sie in Ruhe, solange sie in Ruhe gelassen wird. Wird sie das nicht, setzt sie sich klar durch :D

Eifersucht gegenüber anderen Hunden *könnte* ein Thema werden, aber mir ist eh klar, dass mit ihr ein Zweithund nicht geht.

Ihr Misstrauen wird sich sicher legen, wenn sie weiter gute Erfahrungen macht.

Fremden begegnet sie zurückhaltend aber freundlich. Auch gegen sie verteidigt sie keine Ressourcen, nur anderen Hunden gegenüber.

Kopfschmerzen bereitet mir nur die Heimfahrt :o

Eine Box bringt mir nix, weil ich sie nicht dran gewöhnen kann und ich will sie nicht spontan reinstecken und somit schlechte Erfahrungen machen lassen.

Eine kurze Probefahrt lief zwar problemlos, sie legte sich hin und war ruhig, aber sie guckt mich mit diesem "ich finds scheiße, warum muss ich das machen?" Blick an.

Es sind schon 1,5 bis 2 Std...

Aber auch das kriegen wir hin, wir machen vorher einen kleinen Spaziergang und ich sorge dafür, dass sie vorher nichts frisst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Kopfschmerzen bereitet mir nur die Heimfahrt :o

[...]

Eine kurze Probefahrt lief zwar problemlos, sie legte sich hin und war ruhig, aber sie guckt mich mit diesem "ich finds scheiße, warum muss ich das machen?" Blick an.

Au weia. :kaffee:

Ist doch egal, wie sie guckt, das siehst du beim Fahren eh nicht. Sag ihr, sie soll sich nicht so anstellen und gut ist. :zunge:

(Herzzerreißend gucken können sie alle. Das saugen sie schon mit der Muttermilch auf)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Autofahren wird auch klappen ;)

Vorher nix fressen lassen und Spaziergang ist schon mal super :)

Ich würde allerdings zwischendrin nochmal ein oder zwei Kurze Pausen machen um sich ein bisschen die Beine zu vertreten und gegebenenfalls zum Pinkeln...

Falls doch noch ungeahnte Probleme auftreten sollten, kannst du dich ja schon mal nach einem guten Hundetrainer oder jemanden der sich gut mit Hunden auskennt umschauen...

Viel Spaß mit der Maus! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.