Jump to content
Hundeforum Der Hund
fide

Urlaub mit 2 Schweizer Sennenhunden in Dänemark

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

möchte uns zuerst kurz Vorstellen :winken: , wir sind eine Vierköpfige Zweibeiner und Zweiköpfige Vierbeiner Familie, kommen aus dem Schwarzwald in der Nähe von Freiburg.. Haben eigentlich soweit ich denken kann schon immer mit Hunden gelebt. Momentan begleiten uns unsere Appenzeller-Hündin LUNA 3 Jahre alt und unsere große Schweizer Sennenhündin AMY 1 Jahr alt.

Wie eigentlich jedes Jahr wollen wir wieder in Dänemark unseren Urlaub verbringen. Sind meistens in Nordjütland, Tranum Strand bis Locken und Umgebung unterwegs. Dieses Jahr wollen wir aber noch zusätzlich eine Woche in Seeland, die Landzunge bei Nykobing verbringen. Hat da vielleicht jemand Erfahrung wie es da mit den Hunden ist?

Sind die Behörden da Strenger im Umgang mit den Hunden? Nordjütland war da bisher ja doch recht unkompliziert.

Man hört ja so einiges, meistens nichts schönes :motz: über die Dänische Polizei im Umgang mit Hunden. :???

Liebe Grüße,

Fide :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Fide,

wir fahren fast jedes Jahr nach Marielyst mit Hund und sind da sehr zufrieden. Es gibt dort auch zwei Hundewälder, einer direkt in Nyköbing, wo man die Hunde frei laufen lassen kann.

http://daenemarkmithund.de/hundewaelder/bangsebro-hundeskov/

http://daenemarkmithund.de/hundewaelder/region/seeland/

Ansonsten gilt, denke ich wie überall, solange Du die Hunde unter Kontrolle hast und die Hundenettikete beachtest, haste kein Problem dort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mutig mit einem Boxer nach Dänemark zu fahren... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo TierheimFan,

auch wenn es jetzt Off-Topic ist:

WARUM?

Der Boxer ist in DK kein Listenhund und wir benehmen uns. Außerdem hab ich ne Kopie der Ahnentafel dabei, die ich allerdings auch in Deutschland bei mir trage, weil er ein weißer Boxer ist und manchen auch hierzulande denken er sei ein Listenhund. Ich seh keinen Grund, nicht mit ihm dahin zu fahren.

Sowas nenn ich negative Stimmungsmache...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Zusammen,

sind seit 3 Tagen wieder Zuhause :( . Die 3 Wochen in Dänemark waren einfach nur schön :sun , auch für unsere beiden Schweizer. Unsere Bedenken in Bezug auf den "Behördlichen" Umgang mit Hunden waren zumindedest für unseren Fall unbegründet. Wir hatten keinerlei negative Erfahrungen seitens der Behörden. Sind 1 Woche in Seeland und 2 Wochen in Nordjütland gewesen. Waren 2 mal auf der Fähre mit den Hunden im Restaurant gewesen, hat sich keiner drum gekümmert. In Kopenhagen mit beiden durch die Fußgängerzone marschiert, da hatten sich manche Passanten mit uns über die Hunde unterhalten, welche Rasse usw. Die Leinenpflicht hatten wir in aller Regel eingehalten, nur am Strand wenn wenig los war ließen wir Sie frei laufen. Alles in allem ein entspannter Urlaub. Wie gesagt, kann ich nur für unseren Fall sagen.

LG Fide

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freut mich das alles gut gegangen ist.. Dänemark mit Hund ist fast sowas wie russisch Roulette, es kann gut gehen oder ein schlimmes Ende nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Boxer ist in DK kein Listenhund und wir benehmen uns. Außerdem hab ich ne Kopie der Ahnentafel dabei, die ich allerdings auch in Deutschland bei mir trage, weil er ein weißer Boxer ist und manchen auch hierzulande denken er sei ein Listenhund. Ich seh keinen Grund, nicht mit ihm dahin zu fahren.

Sowas nenn ich negative Stimmungsmache...

Mit gutem oder schlechten Benehmen hat das leider nichts zu tun, sondern mit Behördenwillkür.. wenn ein dänischer Polizeibeamte in Deinen Hund etwas reininterpretiert was nicht drin ist, kann das sein Ende bedeuten.. ich hoffe die lassen sich von einer Ahnentafel beeindrucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.