Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
sSHiIiVvAa

Aggression gegenüber Kindern

Empfohlene Beiträge

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe einen 2 Jährigen Rüden der deutlich aggressiv gegenüber Kindern ist. Den Grund dafür kenne ich, der 1. daran liegt, dass er nie mit Kindern sozialisiert wurde und er 2. im Alter von 12 Wochen von einem Kind mit einem Stock geschlagen wurde, er also schelchte Erfarhungen gemacht hat.

Wir haben nach langem Training geschafft, dass er Kinder ab einem alter von 10 Jahren gut akzeptiert und haben ihn mit solchen auch im Nachhinein sozialisiert bekommen. Kinder ab diesem Alter dürfen auch im Garten umher rennen und der Hund bleibt brav.

Alles was allerdings kleiner ist wird gestellt und es ist auch bereits vorgekommen, dass er ein Kind deutlich Maßgeregelt und es sogar leicht geschnappt hat.

Habt ihr eine Idee wie man dieses Problem annähernd in den Griff bekommen kann?

Hundetrainer raten, einfach den Hund fern von kleinne Kindern zu halten was jedoch nicht immer machbar ist. Sozialisieren mit kleinen Kindern ist auch so ein Thema da die wenigsten Mütter ihre Kinder als Versuchsobjekt bereitstellen, verständlicherweise ;)

Welche Ideen habt ihr? Wir haben leider sehr viele Kinder in der Verwandschaft und es ist sehr traurig, dass der Hund immer Zuhause bleiben muss wenn diese mit dabei sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hängt davon ab, wieso er aggressives Verhalten zeigt.

Was sagen denn die Trainer, wieso euer Hund das macht?

Reagiert er auf Bewegungen?

Oder in welchen Situationen genau versucht er aktiv zu werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau richtig, sind die Kinder ruhig also bleiben sie stehen (was bei älteren Kindern ja meist der Fall ist da man ihnen die Situation besser erklären kann), bleibt auch er ruhig und ignoriert sie.

Sind sie jedoch noch so klein und quirlig und rennen rum fängt er das Maßregeln an. Vor allem schreien packt er überhaupt nicht und wird sofort aggressiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weshalb er genau aggressives Verhalten zeigt ist der Grund, da er überhaupt zur Angstaggression neigt. Er ist kein souveränder Hund und hat durch mehrere Erfahrungen gelernt, dass er mit Aggression weiter kommt. Er ist ein sehr zurückhaltender schüchterner und ängstlicher Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zeigt ihm das Kinder nicht an ihn ran kommen.

Vielleicht hilft ihm das. Die Kinder dürfen den Hund nicht anfassen! Niemals!

Es kann auch sein das ihr ihm beibringen könnt das er sich an einen Ort (z.B. eine Box) zurückziehen kann, an den niemand gehen darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von was für einem Hund sprechen wir? Wie lange ist er schon bei euch?

Wann hat das angefangen und was meinst Du, ist der Grund dafür?

Hast Du schon mit einem Trainer gearbeitet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließ mich Vrenis Fragen mal an.

Bist du ganz sicher das es ein aggressives Verhalten ist. Vielleicht ist dein Hund ja auch ein Hüter oder Jäger und duldet das herumgerenne aus dem Grund nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Maus reagiert ähnlich, allerdings hat da der HT gemeint, dass sie Angst vor einem bestimmten "Alter von Kindern" hat. Sie reagiert auch nur bei Geschreie und Gerufe von kleinen Kindern. Und wenn sie ihr zu nahe kommen!!! Das mag sie gar nicht! :kaffee:

Wenn sie auf Distanz bleiben, so ist es okay!

Jetzt im Urlaub hatten wir das Problem, dass ein kleines Mädchen ihr zu nahe gekommen ist, da ist sie bellend gegenan gegangen. Denke, dass sie nicht beißen würde, aber das Kläffen ängstigt auch schon die Kinder, und nicht dass es sich dann aufschaukeln würde.

Aber die Mutter der Kleinen hat sich entschuldigt und so war es auch okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht magst du es mal so versuchen:

Beim nächsten Verwandtenbesuch nimm deinen Hund angeleint (kurz) mit, setz dich irgendwo hin, wo du einen guten Überblick hast und bring den Hund ins Platz und Bleib. Wann immer er auch nur versucht, aufzustehen, ihn bestimmt wieder ins Platz und Bleib bringen. Achte aber darauf, dass die kleinen Kinder ihm nicht zu nahe kommen. Er soll nur beobachten können.

Löse die Situation dann auf, wenn du das Gefühl hast, dein Hund liegt entspannt im Platz. Lobe ihn bis zum Umfallen und verlasse mit ihm den Raum, damit er nach der Stresssituation Ruhe bekommt.

Natürlich müssen deine Verwandten eingeweiht und einverstanden sein und dein Hund jederzeit gesichert.

Bei uns hat es funktioniert. Trotzdem würde ich meinen Hund niemals zu fremden kleinen Kindern lassen und ich achte auch darauf, dass fremde Kleinkinder meinem Hund nicht zu nahe kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm ,

Originalbeitrag

und es ist sehr traurig, dass der Hund immer Zuhause bleiben muss wenn diese mit dabei sind.

Wieso ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.