Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Fragen zum Hotspot

Empfohlene Beiträge

Hi,

haben das Ganze heute mal fotografiert - aber ist das großflächig genug rasiert? Ich seh ehrlich gesagt nicht so richtig, wo's überhaupt aufhört...

post-28889-1406421296,19_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh weia, das sieht ja wirklich heftig aus :( ich würde aber auf jeden

Fall noch mehr Fell wegrasieren, bis wirklich die Kanten erreicht sind, wo

gesunde Haut zu sehen ist.

Wie behandelst Du den Hot spot?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohjemine ... der hatte aber schon eine ganze Zeit, um sich so zu entwickeln (zumindest aus meiner Erfahrung mit diesen Hot Spots) :(

Allerdings bin ich mir diesem Foto nach nicht sicher, ob hier tatsächlich noch mehr weg rasiert werden muss; für mich sieht das so aus, als ob die wirklich nässende Stelle nur etwas neben/unterhalb des Ohres liegt.

Bekommst du auch ein Medikament zur lokalen Behandlung? Ich weiß nicht mehr, wie das heißt, ist eine Flüssigkeit die nicht mit den nackten Händen eingearbeitet werden muss - hatte aber sehr schnell geholfen (die Stellen waren schon am nächsten Tag merklich trockener und verheilten ab dem übernächsten Tag).

Erst mal gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach je, der arme Kerl :(:kuss:

Das Fell würde ich auch wirklich bis da abrasieren, wo der Hotspot aufhört, bis zu den Kanten.

Gute Besserung :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das Ohr über der Stelle hängt würde ich über einen Kopfverband mit Feinstrumpfhose nachdenken. Damit wird das Ohr hochgeklappt und es kommt Luft ran - gute Besserung :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallole,

Mo hatte letztes Jahr auch zwei HotSpots, da wurde mehr abrasiert und wir bekamen zusätzlich zu einer Spritze, eine Cortisonhaltige Salbe und es wurde rasch besser.

Allerdings hat die TÄ gesagt, daß das rasieren wirklich weh tut und sich das nicht jeder Hund einfach gefallen läßt, manchmal muß sie diese dann auch ein wenig sedieren.

Aber ich würde da auch noch ein ganzes Stück Fell wegrasieren, damit es besser trocknet und heilen kann.

Gute Besserung an Deine Fellnase!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich hab Prontovet Lösung mitbekommen zum desinfizieren, außerdem Antibiotika...

Er ist immer noch schlapp, aber frisst immerhin wieder besser.

Lässt sich auch anstandslos die Wunde waschen. Eventuell kann ich morgen ganz in Ruhe noch was Fell wegschneiden.

Ich denke da war ne kleine Verletzung, und er hat sich dann in Kot gewälzt. Oder es war eben gar kein Kot, sondern da schon der Eitergeruch (echt fies...). Rausgehen ist schwierig momentan, er will's unbedingt weghaben, schüttelt sich pausenlos und will sich auf jedem Grashalm wälzen.

Das ganze Ausmaß hat mich auch leicht schockiert.

Dabei bin ich nach drei wilden Kindern schon recht hart im Nehmen...

Momentan klapp ich das Ohr immer hoch, wenn er schläft (bzw liegt, da muss er dann durch) - wie kann ich mir nen Ohren-hoch-Strumpfverband vorstellen ?

-edit-

Wir mussten ihn zu zweit auf den Tisch drücken, damit die Ärztin rasieren konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaja, die Kinder. ;) Aber mit denen kann man irgendwann sprechen, die verstehen einen dann, Hundi versteht es nicht, deshalb finde ich das beim Hund auch noch eine Spur schwieriger. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich momentan so schwer anzuschauen finde, ist, dass er den Kopf nicht ablegen will, den konstant hochhält, bis er irgendwann vor Erschöpfung runtersackt...schreckt dann wieder hoch, Kopf ein paar Minuten oben, sackt dann wieder runter... Etc

(Was'n Satz, aber wir haben auch immer noch 29 Grad...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach man das arme Kerlchen :( gute Besserung weiterhin :kuss:

Schade das Du in NRW wohnst sonst würde ich Meerwasserbäder empfehlen,

die haben meiner Aisha immer sehr gut und schnell geholfen. Aber das fällt

ja leider aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hotspot wegen Flohbissen

      Hallo ihr lieben! Ranjana musste gestern zum Tierarzt wegen eines Hitspots nach Flohbefall. Grundsätzlich weiss ich nun Bescheid was zu tun ist, habe (Kortison)Salbe, eine Tablette die alle Flöhe killen soll, und reinige Haus und Betten etc aufs Genaueste. Der Hotspot wurde von gestern auf heute nicht mehr grösser.    Frage: Mein Hundemädel hat immer noch übel Juckreiz, gibt es Pflanzliche Mittel oder sonst Natürliches, womit ich ihr das Leben leichter machen könnte?  Wir sieht es aus mit Teebaumöl o.ä. ,für mich oder die Kinder würde ich das jetzt einsetzen. Ab ist das für die sensible Hundenase nicht viel zu krass?  Das arme Tier leidet schon etwas...   Wir sind um jede Ideen froh!!  Liebe Grüsse  Maria 

      in Hundekrankheiten

    • Riesiger, entzündeter HOTSPOT nach Barfumstellung

      Hi, so... Nun ist hier grad nix so wirklich NACH der Umstellung gut... Miss Marple zeigt seit 2 Tagen einen Hotspot, den sie sich heute auf dem Flokati RICHTIG aufgeschrubbelt hat . Sie kommt aus einer Vermehrerzucht und hatte von Anfang an Hautprobs...Hier mal ein Minihotspot, nässende Hautfalten... Aber alles war eigentlich im Rahmen, ist halt ein Bulli. Gefüttert hatten wir Platinum und als Superleckerlie Hundewurst aus Metzgerherstellung..Zum Ausgleich rohe Karotten.. Nun hatte ich (eigentlich wegen der ultraallergischen eigentlich totkranken Katze meiner Tochter, die nun seit 6 Monaten hier wegen deren Job im Ausland wohnt ) auf Barf umgestellt... Kätzchen bekommt nur Pferdefleisch und Gemüse und Kartoffel...bekommt ihr auch soweit gut, ob's hilft, zeigt sich sicherlich erst in ein paar Wochen...) Unsere Neufihündin hat seit der Umstellung zwar etwas mehr, aber auch einen "schön" (über was man sich so alles freut im Leben ) festen Output. DAS war bei Platinum nicht immer so (meist aber schon). ABER...die Miss Marple, die Bullidame, die kommt mit irgendwas grad gar nicht klar... Nun habe ich den bequemen Weg gewählt neben den Fleischsorten von Tackenberg und Rossschlachterei das "Barf Plus" von Bestes Futter unterzumischen. Als Superleckerlie gibt's wie die Monate zuvor Möhren...Sie macht ALLES für Möhren Beide Hunde werden fast ausschließlich mit Handfütterung ernährt und es gab die letzte Woche täglich bei 50/25KG HUNDEMASSE insgesamt 500g Fleisch+ 200 gr. Barf Plus und als Snack für die Hütte jeweils etwas Markknochen oder Hühnerhälse (oder alternativ als Fleisch Hühnerklein). Nun habe ich zeitgleich auch das breite Bullihalsband wegen der Temperaturen durch ein Dünnes esetzt... Aber eigentlich haben beide Halsbänder Messingbeschläge. Auch gab es vor 4 Tagen ein neues "Sommergeschirr"...hier könnte Nickel in den Beschlägen mit drin sein, aber so großflächig dann eigentlich auch wieder nicht... Morgen Früh fahren wir zum TA. In die Antibiose möchte ich sie auch erst mal gerne schicken...Zu entzündet wirkt mir das Ganze (hab's mehrfach täglich mit Octenisept desinfiziert und mit Bepanthen behandelt...Rötung, Schwellung und Hitze sind aber nicht zurückgegangen, im Gegenteil...Zwar ist das Exudat nicht eitrig sondern eher serös, aber dennoch...Ein Kweim, dann geht das Ding ab wie Lutzie (im Übrigen...ich bin Krankenschwester und auch Wundmanagerin..., Wunden gehören also zu meinen Arbeitsalltag und ich verdiene mein Geld damit...) Zuhause mag ich die aber gar nicht haben!!!! Morgen hab ich einen Termin zum Allergietest... Um die 150€ hat die TA schon mal vorgewarnt... Der wird eh gemacht, da sie ja von Anfang an Hautprobleme hatte... Aber vielleicht fällt einem von Euch auch so der Fehler im BARF - System ein... LG petra im Namen von MISS MARPLE

      in BARF - Rohfütterung

    • Kamelshampoo (PinusFauna) von der Firma Wilms - es hift bei Juckreiz/Hotspot und gereizter Haut

      Mit großer Wahrscheinlichkeit aufgrund der Cortisondepots hat Mali seit einigen Wochen große Haut und Fellprobleme - hier nachzulesen: http://www.polar-chat.de/topic_103978.html Wir haben ein Wundermittel! Juhuu! KAMELSHAMPOO!! Ist natürlich kein Shampoo aus Kamel sondern für Kamel. Zumindest ursprünglich Der absolute Renner bei den Scheichs in den Vereinigten Arabischen Emiraten, deren Kamele aufgrund des heißen Klimas und des Wüstensandes oft an schlimmen Hautkrankheiten leiden. Weil die aber auch auf Schönheitsausstellungen müssen, sollen sie ja gut aussehen. Die Firma hatte eigentlich seit Jahrzehnten Paletten aus Kiefernholz hergestellt. Das Abfallprodukt Sägespäne verschenkte Wilms damals an Landwirte, die es als Streu für ihre Kuhställe benutzten. Dann fand die Firma heraus, dass Kiefernholz eine antibakterielle Wirkung hat und so nahm die Erfolgsgeschichte seinen Lauf. Später halfen Forscher aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ein Kamelshampoo zu entwickeln. Inzwischen hat die niedersächsische Kamelhaarkur dort zahllose Preise gewonnen und fehlt auf keiner Farm. Dann wurde auch ein Shampoo für Pferde und Hunde entwickelt (obwohl ich nicht glaube, dass das so groß vom Kamelshampoo abweicht ). Und zwar hat mir das eine liebe Userin (AmydieBlonde) empfohlen. Sie hat im Bekanntenkreis einen Hund, der wohl starken Juckreiz hatte und sich teilweise sogar blutig gekratzt und gebissen hat. Antibiotika usw.. Nichts hat geholfen. Dann sind sie irgendwie auf die Produkte der Firma Wilms aufmerksam geworden: http://www.wilms.com/Hygiene/De/Produkte.aspx?group=21 (wo ist eigentlich der Link-Button???) und daraufhin wurde es besser, die Haut ist abgeheilt und das Fell schnell nachgewachsen. Kerstin (AmydieBlonde) hat sich dann selbst das Shampoo für sich bestellt und ihr Kopfhautjucken ging auch weg. Soweit der Vorspann .. Und ich habe das nun seit ca. 1,5 Wochen. Shampoo und Pflegeextraxt zum draufsprühen. Mali stand nun 3x unter der Dusche und eingesprüht hab ich ihn täglich seither. Am Tag nach dem ersten Mal hab ich direkt gemerkt, dass sich diese losen Hautfitzelchen super ablösen und er sich nicht kratzt. Nach dem zweiten Mal duschen ging dann der Rest auch ab und rieselte nur so herunter. Und jetzt hat sich die seit Wochen lösende Haut, die aber nie richtig abgeschuppt hat, vollständig gelöst und die Haut sieht wieder recht normal aus. Er juckt sich fast gar nicht mehr und ich glaube, das bekommen wir nun auch in den Griff. Ich bin ja sehr solidarisch, deshalb hab ich mir das "Hunde"shampoo auch auf den Kopp geschüttet. Wollte mal testen Und ich finde es auch für mich super! Das bestell ich für mich nun auch. Schäumt toll, aber der Schaum hängt nicht so doof in den Haaren fest sondern lässt sich ganz leicht auswaschen. Keine Silikone Und ich brauch trotzdem keinen Konditioner wegen des Durchkämmens. Und meine trockenen Stellen von der Heizungsluft im Winter sind nach einer Woche verschwunden! Und nicht nur meine trockene Kopfhaut ist weg, sondern auch meine vom Winter trockenen Hände, mit denen ich ja eingeschäumt habe (logisch ) sind nicht mehr trocken. Bombenmäßig! Isch bin escht baff! Hier mal noch ein Link zur Wirkungsweise von PinusFauna: http://www.tierhomoeopathie-ausbildung.de/wissenswertes/holon-produkttest.html (Und nein, ich bekomme keine Provision ) Edit: Was ich noch sagen will .. Es riecht total nach Wald. Ich mag das sehr, aber es ist schon anders, als das parfümierte Shampoo aus der Drogerie.

      in Plauderecke

    • Hilfe, ist das ein Hotspot?

      Hallo, gestern Abend habe ich bei Odin eine merkwürdige verkrustete Stelle im Fell gefunden, welche gestern Mittag noch nicht da war. Ich habe daraufhin die Stelle grob gesäubert und desinfiziert. Es sah so aus wie ein Hotspot. Heute habe ich mich intensiver drum gekümmert, habe die umliegenden Haare abgeschnitten und die Kruste entfernt (was ganz leicht ging). Dabei ist ein Loch von 5mm Durchmesser und ca 5 mm Tiefe zum Vorschein gekommen, welches schön eitert. Habe die Wunde wieder gesäubert und Betaisodona drauf gemacht. Jetzt frage ich mich, oder besser gesagt euch, ist das wirklich ein Hotspot? Odin war es sichtlich unangenehm, dass ich die Wunde gesäubert habe und er möchte auch dauernd dran gehen, was ich verbiete. Ich habe auch ein Bild gemacht, aber ich verlinke es nur, weil es schon etwas eklig aussieht: http://up.picr.de/18254117uy.jpg Zum Tierarzt werde ich morgen gehen, aber ich mich interessiert was ihr dazu zu sagen habt. Edit: Achja, fast vergessen, Odin hat ca 5-7cm neben dran einen Knubbel. Könnte das damit zusammen hängen?

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.