Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Nina94

Hektischer Hund beim Hüten

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute :)

Ich hoffe hier gibt es Hüteprofis, die mir weiterhelfen können.

Ich hatte mit meiner Border Collie Hündin jetzt schon einige Trainingsstunden,

sie macht es an sich sehr gut für den Anfang, ihre Körperhaltung ist halt noch etwas spielerisch.

Wir trainieren mit eingezeunten Schafen, und trainieren im Moment noch das Auspendeln und Platz legen auf 12 Uhr.

Sie macht es solange super bis die Schafe sich etwas schneller bewegen.

Dann rennt sie wie wild um die eingezäunten Schafe herum und bellt auch manchmal und hört auf kein Kommando mehr.

Bei den Schafen drinnen geht es etwas besser da sie dann doch mehr Respekt hat, aber wenn sie sich viel bewegen wird macht sie sich selber ganz hektisch, aber ist viel besser wie drausen, sie bringt sich dann immer selber auf 180.

Aus diesem Verhalten möchte ich sie gern rausbringen, nur wie das am besten zu machen ist weiß ich leider auch nicht, weil sie dann relativ wenig auf äußere Umstände reagiert.

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, vielen dank :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

TRAINIEREN!

In echt und live ;-)

Was anderes hilft da nicht. Es gibt für "Erziehung" keine Abkürzung ;-)

Die Grunderziehung MUSS 100 % sitzen.

Üb gründlich Impulskontrolle (siehe gleichnamiges Buch), natürlich auch außerhalb des Hütens, und übe ganz besonders konsequent ein Stop-Kommando (Ob der Hund dann liegt oder steht hängt vom Hund ab, liegend ist meist besser, weil das etwas mehr "hemmt") + ein "Langsam" Kommando. Das muss sitzen BEVOR Zusatzreize wie rennende Schafe dazu kommen.

Was sagt denn Dein Trainer an den Schafen?

Im Zweifel könnte ich Dir noch ein paar Adressen geben - aus welcher Ecke kommst Du denn?

lg

Yvonne

ps.: Solange Du Deinen Hund nicht unter Kontrolle hast, würde ich nicht "drinnen" üben. Bitte bedenkt, dass auch Schafe Lebewesen mit Gefühlen sind ;-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Dein Hund ohne Netz ruhig(er) arbeitet als um Netz herum, dann würde ich ganz schnell mit dem "ums-Netz-gerenne" aufhören!

Das ist für viele Hunde unglaublich aufpuschend. Ausserdem frustriert es den Hund, weil er keinen wirklich Einfluss auf die Schafe hat. Das äussert sich dann häufig dadurch, dass die Rute hochgeht, der Hund hopst und bellt.

Will man direkt an den Schafen arbeiten, dann MUSS natürlich das Stoppkommando sitzen und auch von Dir konsequent eingefordert werden. So kannst Du den Hund stoppen, warten bis sich die Situation beruhigt hat und dann ruhig weiterarbeiten.

Wie alt ist Dein Hund? Vielleicht ist sie auch einfach noch zu jung, wenn Du schreibst, es wäre alles noch sehr spielerisch, was der Hund tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

bei ihr sitzen die Kommandos 100% ich kann sie von sehr weiten Distanzen Platz schicken und sie bleibt, solange bis ich es ihr erlaube aufzustehen, sie arbeitet bei den Schafen auch super nur wenn sie sich mehr bewegen wird sie ganz hektisch, kommt mir eher so vor als ob sie keine äußeren Reize mehr wahr nehmen würde.

Und ich würde sie gerne komplett aus dem Konzept bringen, dass sie für einen Augenblick nicht nur mehr die Schafe im Kopf hat dann würde es ja super funktionieren, nur ich bringe sie dann öfter aus ihrem Tunnel Blick nicht raus.

bei den Schafen drinnen ist sie eher gehemmt, da haben die Schafe weniger Berührungsangst, die waren da sehr relaxed ;) da ging es dann besser als kein Zaun mehr zum Schutz "für den Hund" da war....

Nur ganz ohne Zaun geht es nicht wenn die Schafe sich mehr bewegen würde sie denen sofort nach und die Schafe + Hund wären weg also ganz ohne Zaun wäre sehr unvernünftig.

Ich suche eher nach einen Anreiz sie etwas aus der Konzentration zu den Schafen zu bringen, und mehr Konzentration auf mich...

Sie ist 2 Jahre, sie ist in dem Sinn verspielt, dass sie noch nicht ganz sicher ist was sie mit en komischen Felldingern machen soll xD

Bei mir in der nähe kennst du sicher keinen ;) bin im Süden von Österreich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Konzentration SOLL bei den Schafen bleiben, trotzdem muss der Hund Kommandos ausführen! Arbeite erst einmal im Netz mit dem Hund und blocke sie mit Deinem Körper, wenn sie das Stoppkommando nicht einhält. Sie darft nur weiter arbeiten, wenn sie das Kommando ausführt.

Wenn sie im Netz keinen Blödsinn, i.S.v. in die Schafe semmeln, macht brauch man doch das Netz zum Schutz der Schafe nicht und kann mit dem Hund im Netz arbeiten.

Im Süden Österreichs kenne ich leider tatsächlich niemanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie wäre es mit einem GUTEN Seminar - da kann man auch übernachten? Falls Du magst, sende ich Dir ein oder zwei gute Links ;-)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhuu

Also als Shirly anfing mit dem Hütetraining haben wir natürlich auch am Netz gearbeitet.Sie ist ebenfalls sehr hektisch rumgerannt was ,denke ich, für einen jungen Hund aber total normal ist. Wieviel Stunden hast du denn schon trainiert? Du schreibst du hast schon einige Trainingsstunden gehabt.....mit Trainerin oder machst du das allein?

Seminare kann ich auch nur empfehlen :D

LG

Shana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.