Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
lazydog

Was für Futter am besten geben, damit der Kot härter wird (Analdrüsen)

Empfohlene Beiträge

HUHU:)

Alsooo, meine kleine Nudel die hat sich sehr oft an ihren allerwertesten geleckt und ist selten auch mal Schlitten gefahren ;) (sie macht es eig. nur nach den aa machen, zum Po reinigen ;))

Naja jetz kam uns das aber schon komisch vor und haben uns einfach mal ihre Analdrüsen "angeschaut" bzw. abgetastet.... Mir kam das alles da so hart und auch bisschen gefüllt vor, aber nichts entzündetes(weiss dank mein Beruf genau wie ne entzündung oder reizung aussieht), naja habe denn mal beim Friseursalon angerufen ob die mal gucken ob die da was ausdrücken können. (wusste das die Friseurin das macht).

Sollte denn morgen kommen, naja alles gut und schön.

Lange rede kurzer sinn, ich hatte meine Lüdde grade in der Wanne stehen und dachte ach fühlste nochmal und ja ich drückte denn auch einfach mal (nicht doll!!!) und streichte richtung ausgang und siehe da es kam tatsächlich ne menge rauß. :(

Jetz dazu meine Frage: Was kann ich tun damit die sich wieder von alleine leeren?

Festeren Kot ja ok, aber was am besten geben? oder kann es sein das ich nichts machen kann und sie die immer ausgedrückt bekommen muss?

jetz könnt ihr mich verureteilen, das ich die Finger davon nicht lassen konnte ;)

mfg steffi und die entleerte Lazy :):so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gib Deinem Hund mal eine Zeit lang Silicea D12 von den Schüßlersalzen . Das stößt schlechtes Gewebe ab und sorgt für eine Entleerung dieser Drüsen .L.G. Catrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

okay... und was heißt eine Zeitlang? und wie oft am Tag? und in welcher Dosis?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt muss ich die Gelegenheit nutzen und mal fragen,was hat es mit dieser analdrüse auf sich,Hab zwar mein 3. Hund aber noch ein Problem damit . daher weiß ich auch nicht,was so wichtig an daran ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also wenn sie nicht "automatisch" beim Kotabsetzen mit entleert werden und sich dieses Sekret (was den kot zum riechenbringt, Reviermakrierung ect) denn können die sich ganz übel entzünden... und das denn nicht mehr so ein spass damit...

so viel weiss ich darüber jetz auch nicht, aber ich weiss es ist nicht gut wenn es sich entzündet weil sie voll sind oder sogar verstopft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was fütterst du normalerweise?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm.. Also Trockenfutter vorallen dingen Eukanuba und nassfutter eher nicht so oft und wenn doch gibt es mal ne Dose von Royal Canin oder was sie gerne frisst ist Select Gold. Stuhl ist immer gleich, egal was sie zu essen bekommt.

Und anscheind einfach zu weich? oder sie hat es von ihrer Mama geerbt die hat das problem IMMER

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich meinem Hund Knochen oder gewolftes Huhn (mit Knochen gewolft) gebe, dann "bröselt" er hinterher fast ;-)

Also der berühmt berüchtigte Knochenkot. Der ist sehr fest.

Man muss nur aufpassen, dass es nicht in eine Verstopfung übergeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Versuch mal, ihr ein wirklich anständiges Futter zu geben (hoher Fleischanteil, evtl. sogar getreidefrei, wenn du magst) oder gar zu barfen. Darüber findest du hier im Forum wirklich viel, wenn du dich mal durch die Futter-Kategorien hier im Forum wühlst.

Wenn ihr Kot tatsächlich immer weich ist, stimmt was mit der Fütterung nicht.

Edit: Jeden Tag Knochen zufüttern damit der Kot "künstlich" fester wird sollte allerdings nicht Sinn der Sache sein. Ab und an kann man das allerdings machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ungekochten rohen Hühnerknochen?

habe leider keine wolfmaschine hier :(

also würde ich ihr den ganz geben, hat ja Zähne das kleine Monster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hibbel Hund Futter

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Pyri-Mischlings-Mädchen immer sehr aufgedreht und hibbelig ist, hat uns die Hundetrainerin zu mehr Kohlehydraten geraten. Ängstlich ist sie überhaupt nicht - eher sehr selbstbewusst 😉 Momentan bekommt sie Loisachtaler Dose - ich würde aber gerne auf Trockenfutter umsteigen. Hat irgendjemand Erfahrungen, welches Futter tatsächlich dieses übersprudelnde Verhalten etwas dämpfen könnte?? Ich habe bei Meradog geschaut - aber ist das nicht wieder zu viel Kohlehydrat? Achso und tendenziell neigt sie zu weichem Output...   Danke für Tipps! Caro

      in Hundefutter

    • Wo kauft Ihr Futter

      für Euere vierbeinigen Lieblinge? (Kaufempfehlungen ; soweit hier im Forum erlaubt)   Ich lege großen Wert auf wirklich gutes Futter; auch Barf.

      in Hundefutter

    • Entfernung der Analdrüsen - Erfahrungen?

      Hallo, mich würde mal interessieren, wer seinem Hund bereits die Analdrüsen entfernen lassen hat, wie OP und Heilung verlaufen sind und ob es danach Probleme gab. Ich muss mit Adita spätestens alle 6 Wochen zur manuellen Entleerung zum TA. Laut der Ärztin ist die Öffnung der Drüse so eng, dass sie sich nicht richtig entleeren kann. Trotzdem sie schon proppevoll ist, ist es jedes Mal sehr schwer und auch schmerzhaft für Adita, wenn sie entleert wird. Und natürlich ist auch die Zeit, in der die Drüsen wieder so voll werden, sehr unangenehm für sie. Abhilfe über Ernährung gibt es nicht. Adita wird gebarft, es gibt fast täglich frische Knochen, ansonsten knapp 50 % Fleisch und je ca. 25 % Obst/Gemüse und Kartoffeln/Reis/Nudeln/Haferflocken. Ab und an auch mal eine Handvoll Trockenfutter. Der Kot ist immer fest. Der Vertretungarzt schlug mir dann heute vor, über eine OP nachzudenken und die Drüsen entfernen zu lassen. Zumal Adita ja noch jung ist (3,5 Jahre) und ihr ganzes restliches Leben damit zu kämpfen haben wird. Es sei eine unkomplizierte Geschichte und da Adita sowieso keinen Wert auf Fremdhundkontakt legt und daher auch was Artgenossenkommunikation über die Drüsen angeht, nicht weiter bedenklich wäre. Ich werde mir das gut überlegen. Adita auf Dauer diese Probleme zu ersparen, wäre natürlich toll, aber ich habe irgendwie Angst, dass da was schief gehen kann. Zumal ich auch noch nicht wirklich viel über solche Ops gehört habe. Was sagt ihr dazu? Ist diese Sache wirklich so risikoarm? Erfahrungen würden mich da besonders interessieren.

      in Hundekrankheiten

    • Vermisse meinen kleinen besten Freund

      Hallöchen, es ist das erste mal wo ich überhaupt dieses Thema „anspreche“. Auf jeden Fall haben wir seit knapp 2 Monaten einen kleinen Schäferhund. „Wir“ sind ein 6 Personen Haushalt das heißt irgendjemand ist immer bei ihm. Und wenn ich wie zum Beispiel wie heute bzw. das Wochenende über bei meinem Freund bin, vermisse ich ihn so unglaublich sehr. Wir hatten früher auch schon mal einen kleinen Chihuahua und einen Schäferhund. Unser Schäferhund musste damals leider eingeschläfert werden als er gerade mal 9 Monate alt war und unser Chihuahua ist damals im Schlaf plötzlich von uns gegangen. Und das war für mich sehr SEHR schmerzvoll. Und jetzt bin ich mittlerweile 22 Jahre alt und damals war ich 8 Jahre alt. Naja auf jeden Fall liebe ich mein Baby so unglaublich sehr und ich habe immer ein so großes schlechtes Gewissen wenn ich mal „länger“ nicht zuhause bin. Wirklich heute habe ich das weinen angefangen auch wenn das so absurd klingt aber ich muss das ja auch irgendwo lernen oder nicht ? Ich würde gerne eure Meinung darüber wissen ob das „normal“ ist oder ob es bei euch auch so ist.

      in Der erste Hund

    • Mein Hund will kein Futter er frist nicht nur leckerli

      Hallo ich mache mir sorgen unser und ist erst 8monate und sie rührt kein Naßfutter an igal was ich brauche einen rat leckerli frisst sie 

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.