Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Diaz

Diaz - sein Weg zum Glück

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

EDIT: Ich wollte eigentlich in die Plauderecke :wall: kann es bitte einer verschieben? :(

Hallo ihr Lieben,

bei uns ist es still geworden in letzter Zeit wie ihr vielleicht mitbekommen habt.

Wir sind mit Diaz in ein tiefes, ganz tiefes Loch gefallen. Es ging nichts mehr, Gassigänge konnten wir so gut wie vergessen, die kleinen Pipi Runden vor die Haustüre wurden nur noch extrem schnell und unter extremem Stress gemacht.

Wie viele ja wissen haben wir Diaz mit 8 Wochen aus dem Zwinger bekommen, er kannte nichts, was sonst noch war wissen wir nicht, ich vermute mittlerweile das er auch geschlagen wurde weil er bei manchen Handbewegungen ihm gegenüber sich sehr schnell duckt und zusammenzuckt.

Nun gut, wir waren mit ihm an einem Punkt wo er frei gelaufen ist und wirklich super hörte, zu 98% klappte alles problemlos und wir waren so stolz! So stolz das aus unserem kleinen Angsthasen endlich ein "normaler" Hund geworden ist.

Leider war dem dann doch nicht so und seit er uns einmal entwicht ist (er lief frei und auf einmal raste er meterweit in den Wald rein, war immer in einem Umkreis von 10-20 m von uns, aber kam nicht an uns ran bzw ließ uns an ihn ran, nach 3 Stunden auf und ab haben wir ihn mit Hilfe, Mühe und Not ins Auto bekommen) läuft alles nur noch bergab. Dieser Hund ist vollkommen neben sich, reagiert null. Wie gesagt, Spaziergänge waren für ihn und auch für uns nur noch purer Stress!

Aber gut. Was sollten wir jetzt tun, das hilflose Hundetier kann ja nichts dafür. Da ich ja, wie manch einer vielleicht auch mitbekommen hat, mein Abi grade gemacht habe, war das erstmal wichtiger um ehrlich zu sein. Konzentrierte mich also in erster Linie erstmal darauf ein gutes Abi zu machen (was auch geklappt hat)!

Im Hintergrund aber immer Diaz. Was sollen wir jetzt machen war immer wieder die Frage, er ist so ein toller Hund aber ein "normales" Leben war nicht mehr möglich mit ihm. Es ging nicht mehr. Wir waren am Ende unserer Kräfte.

Trotz allem, es stand nie zur Frage ihn abzugeben oder sonstiges. Niemals!

Also habe ich mich nun endlich an eine mir vor ein paar Wochen empfohlene Hundepsychologin/Verhaltenstherapeutin gewendet. Nach einer 45 minütigen Gespräch wurden wir direkt am selben Tag noch zu ihr eingeladen. 3 Stunden waren wir dort. Sie fragte uns tausende Dinge die noch nie jemand von mir wissen wollte und wir hatten direkt einen guten Draht zueinander (was mir seeeeeeehr wichtig war!). Nach vielem Gerede und einem Rundgang draussen, wo wir dann gleich eine Hausaufgabe für die Woche bekamen stand dann fest das wir mit ihr jetzt intensiv arbeiten werden.

Am Ende fragte ich sie, ob sie mir ganz ehrlich und offen sagen kann ob aus ihm ein "normaler" Hund werden kann, ohne Panik, ob ich meinen Traum vom Fahrradfahren mit einem freilaufenden Hund jemals erfüllen kann und was mir bis heute ein Lächeln ins Gesicht treibt war ihre Antwort "Ja, natürlich!". Ihr könnt euch nicht vorstellen wie verdammt glücklich ich war und es immer noch bin.

Sie sagte auch das Diaz von seinen Anlagen und seinem Charakter her ein perfekter Hund ist, seine Angst steht ihm nur immer im Weg - bis jetzt!

Seit Mittwoch arbeiten wir also nun an der ersten Hausaufgabe, die Aufmerksamkeit vom Diaz beim Fuß gehen. Es wird einige Wochen bzw Monate dauern. Aber wir sind endlich auf dem richtigen Weg. Diaz zieht mittlerweile eigentlich garnicht mehr, nach nur 3 Tagen, er ist einfach so unheimlich intelligent! Selbst wenn ein Fahrrad kommt, er guckt dann zwar hin und lässt sich leicht ablenken aber ich schaffe es schon jetzt in solchen Momenten seine Aufmerksamkeit zu bekommen und ihn so aus seiner Panik rauszuholen.

Ich habe neuen Mut geschöpft und wir trainieren fleißig. Uns wurden 2x am Tag 15min verodnet, wir üben aber bei den Temperaturen lieber 3-4mal 5 Minuten. Mal draussen, mal drinnen, mal im Hausflur.

Ich bin so glücklich das wir endlich unseren Weg gefunden haben. Er ist schon jetzt anders. Er ist extrem auf mich fixiert, wenn ich nachhause komme ist er nur noch bei mir, schläft bei mir und alles. Wenn ich weggehe draussen kommt er mir hinterher. Das tut gut, es tut so gut zu sehen das er schon jetzt "anders" ist.

Ich hoffe ich bzw wir bekommen es jetzt endlich hin mit ihm, aber ich gehe davon aus.

In einem anderen Forum habe ich unter dem gleichen Namen eine Art Tagebuch eröffnet, wenn auch hier Interesse besteht würde ich es auch mit euch gerne teilen, unsere Fortschritte und wahrscheinlich ab und zu auch Rückschläge, gehört nunmal auch dazu.

Sorry für den langen Text, aber da ihr mich bzw uns jetzt schon lange begleitet wollte ich auch euch Teil daran haben lassen. Und sorry nochmal das ich eher weniger aktiv war und euch nicht früher informiert habe, aber wir waren wirklich total verzweifelt :(

Jetzt gehts bergauf und ich freue mich tierisch darauf mit Diaz endlich wieder arbeiten zu können! Dies ging nicht in letzter Zeit da er garnicht mehr ansprechbar war. Die Trainerin hat uns allerdings jetzt auf den richtigen Weg geführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dana,

ich wünsche dir und Diaz, dass ihr jetzt auf dem richtigen Weg seid und mit der Hundepsychologin die optimale Begleitung gefunden habt!

Du bist ja nun sehr positiv gestimmt und ich denke, das ist ein ganz wichtiger Aspekt, um jetzt schrittchenweise zum Erfolg zu kommen. :kuss:

Mich interessiert euer Weg auch weiterhin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

:o :o :o

Bitte, bitte liebe Mods - schiebt das Thema in die Plauderecke!!!

Bei DEM Titel unter der Rubrik Regenbogenbrücke (in der dieser Thread ja irrtümlich gelandet ist) - habe ich gerade eine HERZATTACKE BEKOMMEN !!!!

Es freut mich sehr, dass ihr jetzt euren Weg gefunden habt und drücke die Daumen für die weitere Zukunft :kuss:

Edit: Der Einleitungssatz, dass es in letzter Zeit so still um euch gewesen wäre ... hat das Seinige zu einem Herzanfall beigetragen - nenene, wat 'ne Freudsche Fehlleistung ...

*schweißvonderStirnwischundendlichwiedergrins*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es grade auch echt doof, irgendwie bin ich verrutscht, es sieht nicht so nett aus auf den ersten Blick :/ Versuche sonst mal einen anzuschreiben per PN!

Aber danke schonmal an euch :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heiliger Bimbam, mein armes armes Herz. Ich habe auf der Übersichtsseite schon 3 mal nachgelesen, dann dieser Anfang vom Text...

Viel Glück euch, ihr werdet das schon packen, aber mach sowas nie wieder mit meinem armen kleinen Herz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe es ja nicht extra gemacht :( Das passiert bei mir total oft, hab manchmal das Gefühl die vertauschen sich hier irgendwie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Dana, mir geht es genauso wie Gabi. Ich wünsche euch ganz ganz viel Glück und vor allem Erfolg, dass ihr es schafft, aus Diaz einen "anderen" Hund zu machen, ihr viel mit ihm üben könnt und dass er allmählich seine Angst verliert!!! :D

Wie super, dass ihr jetzt eine Hundepsychologin gefunden habt, die euch hilft und euch unterstützt!!! :kuss:

Aber hier in der Regenbogenbrücke habe ich echt gerade einen Herzkasper bekommen. Und die Überschrift "sein Weg zum Glück" hätte ja auch hier passen können. :redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wow, das klingt wirklich toll. Ich würde mich auch freuen euren Werdegang weiterverfolgen zu können :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin gespannt wie es weiterhin läuft. Du hattest ja schon einige, ähnliche Themen, wenn ich mich nicht täusche.

Arbeitest du auch an seinem Selbstvertrauen, oder nur am Gehorsam und der, angeblichen, Angst?

Eure Übungsmethoden würden mich interessieren. Was genau machst du mit ihm?

Wie ist es mit diesen Zylkene? Was sagt die "Trainerin" dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt sind wir erst bei der ersten Übung. Dementsprechend kann ich nicht sagen was noch kommt.

Die Trainerin ist auf Angsthunde spezialisiert.

In die Richtung ist dies der erste Thread weil es die erste vernünftige Trainerin ist.

Die angebliche Angst ist nicht angeblich sondern extremst da.

Zylkene fand sie nicht schlecht möchte aber zunächst erneut mit Bachblüten arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen an und wich im Zwinger allen Zweibeinern aus. Doch schon bald merkte er, dass ihm nichts passieren wird und duldete Menschen in seiner Nähe. FOC liebt es, ausgiebig den Rücken gekrault zu bekommen. Und auch Spiele mit dem Ball, findet er sehr gut. FOC benötigt ein bisschen, bis er eine gute Bindung zu einer neuen Familie aufbaut. Bis dahin wird er sicher ängstlicher und desorientiert sein und benötigt daher souveräne, hundeerfahrene Menschen, die es schaffen, ihm Selbstvertrauen zu geben. Kinder sollten schon älter und verständig sein, denn Hektik und unbedachte Bewegungen würden FOC eher verschüchtern. Mit Artgenossen kommt FOC meist gut klar. Allerdings sollte in seinem neuen Zuhause besser kein Rüde leben, denn da braucht FOC deutlich länger, um diese zu tolerieren. Mit Hündinnen sehen wir aber keine Probleme, wenn diese gut sozial verträglich ist. Katzen begegnet er mit großem Respekt und schnüffelt vorsichtig an ihnen. Aber wenn diese weg rennen, so zeigt er deutlich, dass er ein Jagdhund ist. Daher sollte er besser nicht in einen Haushalt mit Samtpfoten ziehen. FOC hatte bisher nicht viel Glück in seinem Leben. Daher hoffen wir sehr, eine Familie zu finden, die sich nun die Zeit nimmt, mit Geduld eine Bindung zu ihm aufzubauen, damit aus dem kleinen schüchternen FOC ein selbstbewusster Hund wird.   FOC ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.           Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Respektiere e.V.: Charleen - junge Hündin sucht ihr Glück

      Steckbrief    Geboren: 12.03.2017  Geschlecht: weiblich  Rasse: Mischling  Schulterhöhe: 50 cm  Kastriert: nein  Geimpft: ja  Gechippt: ja  Mittelmeercheck: nein  Krankheiten: keine bekannt  Katzenverträglich: denkbar  Hundeverträglich: ja  Kinder: denkbar  Handicap: nein  Aufenthaltsort: Rifugio Arca Sarda     Charleen – junge Hündin sucht ihr Glück

      Woher sie kam wissen wir nicht, was sie bisher erlebt hat wissen wir auch nicht. Aber wir wissen, dass sie vermutlich ausgesetzt wurde, dass sie vielleicht schon einmal ein Zuhause hatte, denn sie scheint schon etwas an Erziehung kennengelernt zu haben. Umso trauriger, dass Charleen mit gerade mal einem Jahr wieder auf sich alleine  gestellt war. Wir können ihre bisherige Geschichte nicht verändern, aber wir können nun dafür sorgen, dass sie eine Zukunft hat.

      Charleen ist eine mittelgroße Schäferhund- Mischlingshündin. Sie ist rassetypisch gelehrig, intelligent und möchte gefallen. Natürlich muss sie noch vieles lernen, aber mit Zeit, liebevoller Zuwendung und Geduld wird sie sich sicher schnell zu einem Traumhund und treuen Gefährten entwickeln. 

      Wir wünschen uns für die junge, agile Hündin Menschen, die Lust haben mit ihr zu arbeiten, sie geistig und körperlich zu fordern und zu fördern.  Menschen, die ihr die Möglichkeit geben anzukommen und sich endlich an ihren Menschen zu binden. Charleen sollte auch  nach einer Eingewöhnungszeit nicht länger als einige Stunden alleine bleiben müssen.

      Wenn Sie sich für die hübsche Hündin interessieren, dann melden Sie sich schnellstmöglich bei ihrer Vermittlerin.    Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Charleen ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegeplatz@respektiere.com              

      Wir vermitteln bundesweit.  
      Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
      respekTiere e.V.
      Simone Anstätt
      Tel.: 06307 9126404
      E-Mail: simone.anstaett@respektiere.com  

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim aixopluc: CHERRY, 2 Jahre, Bullterrier-Mix - sucht ihr Glück in Österreich, der Schweiz oder den Niederlanden

      CHERRY: Bullterrier-Mix-Hündin, Geb.: 01.2015, Höhe 50 cm, Gewicht: 21 kg   CHERRY wurde uns als Fundhündin gebracht. Der Besitzer konnte ermittelt werden, aber CHERRY darf nicht zu ihm zurück, da er aufgrund einer Vorstrafe die nötige Lizenz zur Haltung dieser Rasse nicht bekommt. Daher sucht CHERRY nun eine neue Familie. CHERRY ist eine absolut liebenswerte und tolle Hündin. Sie ist fröhlich und zu jedermann freundlich und liebevoll, das schließt auch Kinder mit ein. Mit anderen Hunden ist CHERRY sehr gut verträglich. Sie spielt mit allen völlig unbefangen. Nur mit sehr dominanten Hunden kann sie nichts anfangen. Wenn ein anderer Hund versucht CHERRY anzugehen, geht sie weg… nur ab und zu verteidigt sie sich. Nie fängt sie selber einen Konflikt an. Sie ist wirklich ein gutes Mädchen und sie hat Charakter. Manchmal ist ihr Spiel noch ein wenig rau, aber sie lässt sich gut korrigieren und somit wird das sicher mit etwas „Anleitung“ bald vergehen. Katzen machen ihr ein wenig Angst, aber sie könnte mit einer hundeerfahrenen Samtpfote gut zusammenleben. Für CHERRY suchen wir eine liebevolle Familie, die zu schätzen weiß, welchen kleinen Diamanten sie zu sich nimmt. Eine Familie, die mit ihr durch dick und dünn geht und ihr einen sicheren Platz auf Lebenszeit gibt. Leider darf CHERRY, auf Grund ihrer Rassenzugehörigkeit nicht nach Deutschland vermittelt werden. Daher sucht sie ihr großes Glück nun in Österreich, der Schweiz, oder den Niederlanden.   CHERRY ist gechipt, geimpft, kastriert und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.                 Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537 Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264   Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Das Glück läuft auf 8 Pfoten

      Hallo zusammen,   leider kann ich keine Bilder einstellen, funktioniert einfach nicht   Liebe Mods, bitte löscht das Thema

      in Hundefotos & Videos

    • Tierheim Gießen: SHAKIRA, 2 Jahre, Mix - sucht nun ihr großes Glück

      Mischling Shakira (geb. 07.07.2015) hatte Glück im Unglück. Sie kam in ihrer Heimat Rumänien in ein kleines Tierheim, allerdings wurde dieses bald darauf geschlossen und alle Hunde sollten getötet werden. Eine Privatperson wollte dies verhindern und nahm eine sehr große Anzahl der Hunde bei sich Zuhause auf. Allerdings war die Masse an Vierbeinern Auslöser dafür, dass die Gemeindeverwaltung der Haltung von mehr als 10 Hunden einen Riegel vorschob. Plötzlich stand Shakiras Leben erneut auf dem Spiel. Wir nahmen sie und eine weitere Hündin bei uns auf, um ihr so den Start in ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Große Sorgen hat die kleine Maus aber leider immer noch. Denn Shakira ist zwar eine grundgute und sehr soziale Hündin, hat aber zum Beispiel noch nie das Laufen an der Leine gelernt. Wir arbeiten nun fleißig mit ihr, auch damit sie in neuen Situationen sicherer wird. Sie ist kein panischer Hund, sondern erstarrt einfach zur Salzsäule, wenn ihr etwas gruselig erscheint. Sie sucht in diesen Momenten die Nähe und den Schutz von bekannten Zweibeinern, sodass wir denken, dass sie mit etwas Training und hundeerfahrenen Händen sehr schnell zum familientauglichen Schmusehund avonciert!       Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.