Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Cony

Hundephysiotherapie - Eure Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Mich würden Eure Erfahrungen interessieren, was die Anwendung von Physiotherapie bei Hunden mit Hüftgelenkdysplasie angeht.

Hat es Besserung gebracht? Was habt Ihr für eine Stunde Behandlung bezahlt und welche Leistungen gab es dafür?

Wie haben Eure Hunde sich während der Behandlung "angestellt"? ;)

Liebe Grüße

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HD hatte Jacki nicht, allerdings sonstige heftige Probleme. Ohne Physio wäre Jacki heute lahm oder gar nicht mehr... :(

Von daher stehe ich Physiotherapie sehr, sehr positiv gegenüber. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Hilde,

noch eine Nachteule, die bei dieser Hitze nicht schlafen kann :D . Kannst Du mir meine anderen Fragen (Preis etc.) auch noch beantworten.

Danke

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt ja auf das Programm an - mit Massage, Reizstrom und/oder MaRhyThe und UWLB waren das 50 € die Stunde.

Wir waren hier, da werden auch die Begriffe erklärt:

http://pets-in-motion.de/index.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo! Wir haben auch keine HD-Erfahrungen. Lucy war wegen ED zur Physio und ich war sehr zufrieden mit dem Erfolg. Sie wurde gründlich untersucht und uns wurden die entsprechenden Übungen gezeigt. Die eigentliche Arbeit liegt allerdings beim Besitzer.....Am Anfang war alles sehr 'wackelig', aber nach ein paar Wochen wurde alles stabiler und die Muskeln entwickelten sich wieder. Man muss für eine dauerhafte Wirkung am Ball bleiben.....anfangs 2x täglich, jetzt nur noch einmal. Bezahlt haben wir 50 EUR pro Sitzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit HD hab ich auch keine Erfahrung, aber Gismo war nach einer Rücken-OP bei der Physio. Er hatte, bedingt durch die Rückenschmerzen, eine Schonhaltung eingenommen, die natürlich auch zu Schmerzen führte.

Wir hatten 10 Sitzungen à 25 € und es hat wunderbar geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir bekamen Aragon, der sein gesamtes junges Leben im Zwinger verbracht hatte, krumm und schief. Er pinkelte anfangs noch wie ein Welpe, nicht mit erhobenem Bein und er pinkelte sich dabei jedes Mal selbst an, so schief war er.

Behandelt hat ihn eine Tierärztin mit chiropraktischer Ausbildung. Gekostet hat es glaube ich 60 Euro. Wie lange die Behandlung ging weiß ich gar nicht. Sie hat den kompletten Hund durchgecheckt und das sah recht unspektakulär aus. Aragon ist ja ein starker Angsthund, er ließ sich jedoch alles gefallen und die Chiropraktikerin sagte, er sei sehr tapfer, weil einiges doch schmerzhaft für ihn wäre. Sie sagte mir nach dem Termin auch, dass ein so junger Hund (16 Monate circa) meist keine Nachbehandlung benötigt. Ein, zwei Tage ruhiges Programm, danach langsam aufbauen. Und es hat prima geklappt. Aragon ist so gut wie gerade, bis auf die normale Händigkeit eben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfache Physiotherapie (kein UWL, Reizstrom oder ähnliches), also Muskelmassagen und eben das Begrabbeln mit des Physiotherapeuten Händen ( :D ), kostet bei uns 38 Euro/40 Minuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Danke für Eure Berichte. Wir hatten ja bis jetzt nur ein Vorgespräch und der Hund wurde abgetastet und mußte in verschiedenen Laufgeschwindigkeiten mit mir auf- und abgehen.

Auf ihr Anraten hin habe ich mir noch das Buch

Ganzheitliche Schmerztherapie von Zohmann und Caspar gekauft um die ganzen Zusammenhänge besser verstehen zu lernen.

Das Buch ist mit 64,95 € nicht gerade billig - bin gespannt, wie gut lesbar es ist.

Ich werde berichten, wie es weiter geht.

Liebe Grüße

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

;-)

Meinem Hund rettet die Physio seit Jahren den Ar****

25 € je Stunde, je nach Tagesform des Hundes mit Unterwasserlaufband, mal Akupunktur, mal Egel ... mal "nur" Dehnen, mal Blockaden lösen (ich LIEBE diese Frau).

Zwischen drin waren wir bei 2 versch. Osteopathen, war was völlig anderes, aber mit 90 bzw. jetzt schon 120 € je Hund nicht dauerhaft bezahlbar.

;-)

Wichtig ist halt, dass Du was lernst. Diverse kleine Sachen in den Alltag einbaust und die Muskulatur sanft und schonend immer wieder aufbaust. Meiner hat leider HD + ED, seit Welpe an und ist nun 13 ;-)

ps.: Vor 5 Jahren bekam er Gold-Implantate mit Erfolg, die Physio machen wir trotzdem regelmäßig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.