Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Spatz

Man lernt nie aus...!

Empfohlene Beiträge

... Barney hat Schnupfen und schleimt seit gestern vor sich hin. Die TÄ hat ihm Antibiotika und schleimlöser gegeben. Auf die frage warum Antibiotika meinte sie Hunde brauchen das bei Schnupfen gleich.

Wusste ich auch nicht. Dachte wie beim Menschen schleimlöser und fertig!

Wieder was dazu gelernt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

?? Und Du glaubst alles, was so völlig losgelöst ohne Argumente gesagt wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe kein Studium für tiermedizin und er rotzt wirklich schlimm herum.

Von daher: ja!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

öhm. nö.

;)

Aber je nach Alter und sonstigem Gesundheitszustand kann es sinnig sein, sicherheitshalber AB zu geben. Aber das sind wohl eher Ausnahmefälle.

Zumal gerade Infektionen der Atemwege sehr oft viral bedingt sind und da ABs eh sinnlos sind.

Antibiotika geben wir nur, wenn es wirklich nötig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja und woher soll ich als Laie wissen wann das nötig ist?! Dafür geh ich doch mit ihm zum Tierarzt damit ich da eine Meinung bekomme.

(Er ist 4 Monate und ansonsten fit. Nur leichter Husten, stärkerer Schnupfen und Appetitlosigkeit)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das war auch kein Vorwurf an dich.

Wenn ein Tierarzt (gleiches gilt für Humanmediziner) nicht weiß, welcher Grund für versch. Symptome vorliegt gibt er gerne mal AB, was auch an den Haltern liegt (die wollen das Gefühl, dem Hund wird geholfen...)

Das trifft natürlich nicht auf alle Tierarzt zu.

Aber ein verantwortungsvollerer umgang mit AB wäre wünschenswert.

Wobei: es kann ja sein, dass bei deinem Hund gesichert ist, dass es sich um eine behandlungsbedürftige Infektion mit AB handelt. Dann ist alles gut. ;)

So oder so: gute Besserung deinem Hundi.

Edit: hups... behandlungsbedürftige Infektion = mit ABs behandeln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dennoch ist es im Grundsatz ganz gut, Dinge zu hinterfragen und nicht nur auf eine Meinung zu setzen. ;)

Wenn ich etwas nicht weiß oder verstehe, lasse ich mir den Grund erklären. Bei der Wahl des Tierarzt hat es sicher auch immer etwas mit Vertrauen zu tun.

Aber allein ein Studium macht nicht Allwissend ;)

Ist doch ok, wenn Du das Gefühl hast, in guten Händen zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm... Er wurde untersucht und abgehört. Aber sonst...

Jetzt bin ich verunsichert. Soll ich es ihm nicht geben? Und nur schleimlöser?? :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ein gutes Gefühl hab ich bei der TÄ eigentlich schon immer gehabt. Geht auch Super mit ihm um und er ist immer ganz aus dem Häuschen wenn er zu ihr rein kann ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gib es ihm (würde ich dann jetzt machen).

So hat dein Tierarzt den Überblick, falls es nicht weggehen sollte.

So weiß er schon mal, welche Behandlungswege nicht angeschlagen haben, wenn der Fall eintritt.

Er wird auch nicht von sterben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.