Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Spatz

Man lernt nie aus...!

Empfohlene Beiträge

... Barney hat Schnupfen und schleimt seit gestern vor sich hin. Die TÄ hat ihm Antibiotika und schleimlöser gegeben. Auf die frage warum Antibiotika meinte sie Hunde brauchen das bei Schnupfen gleich.

Wusste ich auch nicht. Dachte wie beim Menschen schleimlöser und fertig!

Wieder was dazu gelernt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

?? Und Du glaubst alles, was so völlig losgelöst ohne Argumente gesagt wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe kein Studium für tiermedizin und er rotzt wirklich schlimm herum.

Von daher: ja!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

öhm. nö.

;)

Aber je nach Alter und sonstigem Gesundheitszustand kann es sinnig sein, sicherheitshalber AB zu geben. Aber das sind wohl eher Ausnahmefälle.

Zumal gerade Infektionen der Atemwege sehr oft viral bedingt sind und da ABs eh sinnlos sind.

Antibiotika geben wir nur, wenn es wirklich nötig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja und woher soll ich als Laie wissen wann das nötig ist?! Dafür geh ich doch mit ihm zum Tierarzt damit ich da eine Meinung bekomme.

(Er ist 4 Monate und ansonsten fit. Nur leichter Husten, stärkerer Schnupfen und Appetitlosigkeit)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das war auch kein Vorwurf an dich.

Wenn ein Tierarzt (gleiches gilt für Humanmediziner) nicht weiß, welcher Grund für versch. Symptome vorliegt gibt er gerne mal AB, was auch an den Haltern liegt (die wollen das Gefühl, dem Hund wird geholfen...)

Das trifft natürlich nicht auf alle Tierarzt zu.

Aber ein verantwortungsvollerer umgang mit AB wäre wünschenswert.

Wobei: es kann ja sein, dass bei deinem Hund gesichert ist, dass es sich um eine behandlungsbedürftige Infektion mit AB handelt. Dann ist alles gut. ;)

So oder so: gute Besserung deinem Hundi.

Edit: hups... behandlungsbedürftige Infektion = mit ABs behandeln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dennoch ist es im Grundsatz ganz gut, Dinge zu hinterfragen und nicht nur auf eine Meinung zu setzen. ;)

Wenn ich etwas nicht weiß oder verstehe, lasse ich mir den Grund erklären. Bei der Wahl des Tierarzt hat es sicher auch immer etwas mit Vertrauen zu tun.

Aber allein ein Studium macht nicht Allwissend ;)

Ist doch ok, wenn Du das Gefühl hast, in guten Händen zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm... Er wurde untersucht und abgehört. Aber sonst...

Jetzt bin ich verunsichert. Soll ich es ihm nicht geben? Und nur schleimlöser?? :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ein gutes Gefühl hab ich bei der TÄ eigentlich schon immer gehabt. Geht auch Super mit ihm um und er ist immer ganz aus dem Häuschen wenn er zu ihr rein kann ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gib es ihm (würde ich dann jetzt machen).

So hat dein Tierarzt den Überblick, falls es nicht weggehen sollte.

So weiß er schon mal, welche Behandlungswege nicht angeschlagen haben, wenn der Fall eintritt.

Er wird auch nicht von sterben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: WOTAN, 2 Jahre, Gelbbacken-Schäferhund-Mix - lernt extrem gerne

      Wotan (geboren 2016) ist ein Gelbbacken-Schäferhund-Mischling.
      Menschen gegenüber ist er stets freundlich und aufgeschlossen, neigt aber dazu sich von Hektik anstecken zu lassen. Mit anderen Hunde testet er momentan sehr seine Grenzen und ist daher nur sehr bedingt als Zweithund geeignet. An der Leine neigt er zudem dazu, entgegenkommende Hunde mit wildem Gebell auf Abstand zu halten.
      Das Alleine bleiben hat er noch nicht gelernt und hat hier dringend Nachholbedarf, damit die Wohnung nach der Rückkehr noch genauso aussieht wie vorher ;-)
      Er lernt extrem gerne und benötigt geistige Aufgaben um dauerhaft glücklich zu sein. Hundesport wie Mantrailing, Treibball oder Agility könnten hier einen guten Ausgleich bieten.
      Wer Wotans Herz gewinnt, wird in ihn einen Freund fürs Leben finden!               Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Was der Hund so alles lernt

      Morgen sind es schon zwei Wochen, dass Nives bei uns eingezogen ist. Da habe ich mir einmal Gedanken gemacht, welche "Erziehungsmaßnahmen" sinnvoll sind. Zugegeben, mit leichtem Widerwillen. Da ist mir aufgefallen, was Hundi täglich ganz selbstverständlich und in den Alltag integriert lernt. Er hat gelernt und/oder übt ständig:     Mit zwei ihm fremden Menschen und einem fremden Hund in einer Wohnung zu leben. Ruhe Treppen steigen Lift fahren Draußen seine "Geschäfte" zu verrichten An der Leine gehen Auf mich zu achten (wenn er mich anschaut oder auf mich reagiert gibts Leckerli) Möglichst links an der Leine gehen (üben wir zwischendurch; Leckerlis gibts hauptsächlich aus der linken Hand) Fremde Menschen ignorieren, mit Fahrrädern, Skateboards, Kinderwägen, Einkaufstaschen, Trolleys,... (klappt nicht immer) Fremde Hunde nicht anbellen oder versuchen anzuspringen (klappt gar nicht, wird aber geübt) Ins Auto springen Mit dem Auto mitfahren Aus dem Auto sprengen, erst nach Aufforderung In der Hundezone mit allen Hunden gut auskommen (große, kleine, alte, junge) klappt super Auf seinen Namen hören (klappt nicht so gut) Zu mir kommen (klappt nur bei wenig Ablenkung) Nicht auf das Bett springen (klappt schön langsam) Keine Möbel ankauen Nur mit seinem Spielzeug spielen   UFF, da bin ich schon erschöpft, wenn ich das nur aufschreibe. Wir sind ganz schön fleißig.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Lernt eine Hundeblase??

      Hallo zusammen,   komische Frage, daher erkläre ich sie mal lieber

      Junghund fast 8 Monate, eigentlich auch stubenrein, ist schön zur Tür gelaufen, wenn er mal musste, mit dem üblichen "Es-drückt-Blick".

      Jetzt war es die letzten Tage ja wärmer, der Wasserverbrauch entsprechend höher, nun wird er wieder durchlässiger und kann keine 2 Minuten einhalten. Man wird sich ja noch mal eben Schuhe anziehen und Kacktüten einstecken dürfen    Passt sich also die Blase an das Mehrwasser (nicht Meerwasser) an und lernt sein HIrn sich da anzupassen?

      in Junghunde

    • Felöske - ein Dackelherz lernt die Welt kennen

      Darf ich vorstellen: Das ist Felöske, ein knapp 4 Jahre altes, liebes und feines Dackelmixmädchen. Sie kommt aus dem Tierheim Haselnuss in Szentes/Ungarn, wo sie von Welpenbeinen an lebte.









       

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Tierheim Gießen: MARTIN, 1 Jahr, Pointer-Mix - lernt gerne

      Pointer-Mix Martin (geb. 1.4.2015) ist nicht nur optisch ein Traum! Zwar bisher ohne jegliche Erziehung, ist der bildhübsche junge Bub ein Hund, der gerne lernt. So aportiert er z.B. für sein Leben gerne und legt das Objekt so vorsichtig in die Hände, es ist einfach toll. Martin orientiert sich sehr an anderen Hunden, idealerweise darf er also zu einem netten Artgenossen ziehen. Weitere Beschreibung folgt  










        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.