Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Marla

Hautveränderungen

Empfohlene Beiträge

Huhu :-)

Mein Molly-Ömchen hat seit einigen Tagen diese Hautveränderungen auf dem Rücken. Erst dachte ich sie hätte eine verstopfte Talgdrüse aber dann bekam sie immer mehr kleine schorfige Stellen und lutscht sich regelrecht, bedingt durch Juckreiz denke ich mal, den ganzen Tag am Rücken (zumindest an den Stellen an die sie rankommt ;-) ). Nun habe ich gestern schon Surolan aufgetragen und heute vorsichtshalber mit einem Pilzshampoo gebadet. Das war auf jeden Fall in sofern schonmal ganz gut als dass die ganzen Krusten abgekommen sind und der Juckreiz deutlich zurückgegangen ist!

Vielleicht hat einer von euch schonmal solche Veränderungen gesehen?

Das Bild ist jetzt direkt nach dem Baden aufgenommen.

Was noch dazu zu sagen ist, Molly ist FM-Allergikern und hatte aber schon jahrelang ein Futter, mit dem sie gut zurechtkam. Bisher war es immer so, dass sie sich die Pfoten geleckt und Pusteln am Bauch bekommen hat, wenn sie was nicht vertragen hat.

Nun habe ich vor kurzem das Futter auf ein Low Fat-Futter umgestellt, da der jährliche Blut-Alters-Check-Up leider ergeben hat, dass sie erhöhte Leberwerte und eine Pankreatitis hat! :-( Eine Woche ging es gut, dann fing sie wieder an sich die Pfoten zu lecken, woraufhin ich wieder das FUtter auf ihr altes gut verträgliches Futter umgestellt habe. Seit 2 Wochen bekommt sie nun wieder ihr altes Futter und das Pfotenlecken hat aufgehört.

Nun weiß ich nicht, ob diese schorfigen Stellen auf dem Rücken einfach nur noch Reaktionen auf das Low-Fat-Futter sind oder doch ein Hautpilz? Wobei ich Hautpilz beim Hund egtl eher anders immer gesehen habe bisher...oder vielleicht doch noch etwas Anderes....??

post-35566-1406421314,32_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider kann ich dir auch nicht sagen was es ist. ich würde zum Tierarzt gehen!

Gibt doch gute Salben, damit deine Liebe keinen Juckreiz mehr hat und es abheilt.

Natürlich kann es auch eine allergische Reaktion vom futter sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch noch mal zum Tierarzt unsere eine Hündin hatte kahle, krustigen Stellen am Schwanz und da wurde festgestellt das sie Milben hatte.

Die Stelle mussten wir 2-3 x täglich mit Panalog Salbe einmassieren..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das könnte ein trockenes Exem auf Grund der schlechten Leberwerte sein . Ich könnte Dir pflanzlich das "Dog fit " von Dr. Schaette empfehlen und homöopathisch Sulfur D30 und Lycopodium D6 für mindestens 8 Wochen . Sollte es ein Hautpilz sein , muß natürlich auch äußerlich behandelt werden . Die genannten Mittel renken aber auch die Leber wieder ein und bringen den Stoffwechsel in Schwung . Ich wünsch Euch was ! L.G. Catrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

lieben dank für die antworten!

nachdem ich molly gestern mit dem pilzshampoo gebadet habe und surolan aufgetragen habe, ist auf jeden fall der juckreiz heute deutlich besser. die krusten und schorfstellen sind nun natürlich weg und auch die rötung hat etwas abgenommen...

und naja, da ich tfa bin, bin ich täglich beim tierarzt ;) natürlich hab ich die kleine schon vorgestellt, aber diese flecken sprechen halt nicht eindeutig für eine typische erkrankung wie pilz, räude o.Ä., so dass ich auf die diagnostik wie hautgeschabsel oder sonstiges erstmal verzichtet habe.

aber den leberaspekt habe ich irgendwie völlig verdrängt...klar, davon können die hautveränderungen natürlich auch kommen. sie bekommt momentan nur so eine spezielle kräutermischung für die leber ins futter...mal sehen ob das was hilft, sonst werde ich auf jeden fall noch die homöopathischen mittel hinzuziehen, da habe ich schon eine ganze liste an mittelchen, die gut helfen sollen :-)

aber erstmal abwarten wie sich die haut jetzt entwickelt, seit dem bad gestern sieht es ja erstmal ganz gut aus, ich hoffe nur, dass das auch so bleibt... :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so, nun hat die kleine eine pyodermie entwickelt :-( also war es vermutlich doch allergisch bedingt aufgrund des futters und nun noch ne schöne sekundärinfektion -.- um lokal besser behandeln zu können haben wir sie heute an den stellen geschoren, sie sieht aus als wäre ein fahrrad einmal drüber gefahren und als hätte sie lochfraß. naja, wenn es aber hilft soll es halt so sein, wächst ja alles wieder nach... nun bekommt sie das volle programm mit antibiose, baden, desinfektion und surolan. ich hoffe wirklich, dass es schnell abheilt!!

post-35566-1406421327,82_thumb.jpg

post-35566-1406421327,86_thumb.jpg

post-35566-1406421327,9_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, das sieht ja wirklich heftig aus! Wünsche deiner Fellnase daß alles schnell abheilt!

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kenne diese Stellen immer von Schäferhunden.

Und zwar von drei verschiedenen Schäfertieren.

Diese Stellen riechen eigentlich auch recht unangenehm.

Ich bade Yerom dann immer mit einem entsprechenden hautfreundlichen, Allergikershampoo.

Behandle die Stellen mit einer Cortisoncreme .

Und achte darauf, dass er nur noch sein spezielles Trockenfutter ohne Getreide bekommt.

Keine Leckerlis und so.

Und ich beschäftige den Hund viel, damit er müde ist und weniger kratzt.

Scheint auch bei meiner Griechin zu klappen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.