Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
lumpsi

Hund "Paper Trainen" ?

Empfohlene Beiträge

Ich habe vor Kurzem meinen geliebten Hund verloren und möchte in einiger Zeit wieder einen Hund aufnehmen. Da ich im zweiten Stock wohne und nicht mehr die Allerjüngste bin, hätte ich gerne einen kleinen Hund, den ich "paper trainen" möchte. Dieses "Paper Training" ist in Amerika durchaus sehr üblich. Ich möchte einen ca. 2-5 Jahre alten Hund, mit dem ich natürlich schon rausgehe und er sollte auch im Freien seine Pflichten erledigen, nur abends möchte ich mir, besonders im Winter, das Rausgehen ersparen. Meine Frage: ist es möglich, dass ein erwachsener Hund lernt, dass er im Badezimmer auf Zeitungspapier seine Geschäfte erledigen soll, aber es ebenso bei einem Spaziergang im Freien tun kann? Wie kann ich ihm das beibringen? Für einen Rat wäre ich sehr dankbar.

lumpsi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hol dir eine Katze...Keinen Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keinen Hund.

Ein Hund braucht Auslauf, nur weil es bequemer ist, kann man ihn nicht auf ein Katzenklo schicken.

Zieh um, wenn es unbedingt ein Hund sein muss.

Ich habe selber eine Behinderung, würde aber niemal auf die Idee kommen, meine auf ein Katzenklo zu schicken.

Soll der Hund dann nur in der WOhnung leben?

Das wäre Tierquälerei.

Dann lieber ein Kaninchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möglich ist es, keine Frage. Nur würde ich dann, aus geruchlichen und praktischen Gründen eher eine Katzentoilette oder ähnliches nehmen als Zeitungspapier, da dieses dann ja am Morgen ordentlich müffeln dürfte, bzw durchgesuppt ist und die Fliesen nass macht.

Unsere Hunde sind übrigens inzwischen sowieso mit dem wichtigesten "fertig" bevor wir nachts (so gegen halb 12) die letzte Runde drehen, und schlafen durchaus bis morgens 8 oder sogar 9 Uhr durch ;) Sofern du über Tage dem Hund genug Auslauf gewährst und er dann morgens eventuell vor dem Frühstück noch mal Pipi machen kann, kann es gut sein dass das Katzenklo/Papier irgendwann nicht mehr nötig sein wird.

Persönlich fände ich es ja besser, wenn der Hund draußen sein Geschäft macht, aber möglich ist es natürlich. Bei einem Welpen ist es aber vermutlich einfacher, ihm das beizubringen? :think: Die meisten Hunde die ich kenne und die schon stubenrein sind, quälen sich eher, als dass sie irgendwo in die Wohnung machen.

Eventuell bist du in so einem Fall besser beraten, einen Hund aus dem Tierschutz zu suchen, der sowieso noch nicht stubenrein ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.