Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gamenes

Fisch verfüttern?

Empfohlene Beiträge

Da ich den Angelschein gemacht habe wollte ich mal fragen ob ich meinen Hunden Fisch Füttern kann und auf was ich achten muss.

Grüße Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ausweiden vorher, aufpassen das die Blase nicht verletzt wird. Dann kann der Hund den ganzen Fisch futtern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum auseiden :think:

Kleinere Fische (Hering, kleine Forelle etc), können komplett verfütter werden .... allerdings sollten sie Roh sein, weil dann die Gräten genau wie beim Geflügel, elastisch sind ... diese eigenschaft verliert sich, wenn sie gegart wurden ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil im Darm Parasiten sein könnten :) Oder Krankheiten, oder Müll... Was auch immer die Fischis gerade gefressen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh... meine haben schon soooo vielen ganzen Fisch vernascht...

Bei einigen Fischarten sollte man nicht zuviel von verfüttern (Hering z.B., weil sie Thiaminase enthalten, das zerstört Vit B1). Durch Erhitzen wird das Enzym zerstört.

Ansonsten: Guten Appetit :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kleine Fische ganz, grosse verfüttere ich nur das Filet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber trotzdem ist Vorsicht geboten, manchmal verstecken sich verschluckte Angelhaken in dem Fisch :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@schlenki : Genau sowas mein ich :) Will mir garnicht ausmalen wie sowas ausgeht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Chowie bekommt seit Jahren nichts anderes als ganze Fische. Meist Heringe, oftmals Makrelen, ab und an Karpfen und Lachs und ganz wenig Stinten.

So alle 8 bis 10 Wochen bekomme ich dann wieder 20-30 kg Fisch.

Ich weide nichts aus, sondern die kommen je nach Größe, auch im Ganzen in den Napf.

Bei den "Stinten" würde ich mich auch hart tun mit dem ausweiden :D Die, die ich verfüttere sind gerade mal max. 5 cm lang incl. Kopf und Schwanzflosse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Aber trotzdem ist Vorsicht geboten, manchmal verstecken sich verschluckte Angelhaken in dem Fisch :motz:

Ohke - geangelte Fische essen wir selber, da bekommt kein Hund was ab. I

Ich kaufe meine Fische von einem Zoofutterlieferanten. Dieser würde lange sitzen, wenn er die ganzen Fische für die Zoos angeln müsste :D:D - meine Fische sind Meerfische, die mit Netzten gefangen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund stinkt nach Fisch

      Hallo zusammen   Ich habe einen 8 Jahre alten Mischling und seit einiger Zeit müffelt er ziemlich doll aus dem Maul nach Fisch. Ich habe online mal geschaut was es sein könnte und habe gelesen, dass er eine Niereninsuffizienz haben könnte. Er frisst oft Gras ist sonst aber normal. Er leckt sich nicht NICHT an der Analdrüse und schubbert auch nicht über den Rasen mit seinem Po. Er ist aufmerksam und lebendig draußen. Pinkelt normal für einen Rüden (markiert halt viel) und macht 1-2 Haufen am Tag. Er verträgt kein Getreide und bekommt getreidefreies Futter und Karotten und Apfel roh und am Stück für seine Zähne. Er hat gute Zähne und auch keinen Zahnstein. Ich weiß, dass ihr mir hier keine Diagnose stellen könnt und ich habe auch für nächste Woche einen Termin beim TA für eine Blutuntersuchung....es ist nur....ich habe super Bauchschmerzen bekommen als ich das mit der Niere gelesen habe.....und ja..hab einfach Angst um meinen Hund .... Kann mir hier jemand vielleicht von seinem Hund erzählen, der so etwas hat? Und wie er sich verhält und ....ja ich würde mich über Infos einfach freuen.   Liebe Grüße

      in Hundekrankheiten

    • Übersäuerung durch zu viel Fleisch/Fisch?

      Hallo alle miteinander,   ich habe hier mal eine generelle Frage zur Uebersæuerung. Mein Hunde bekommen tæglich frisches Fleisch, Lachs, Ei und Gemuese, Kræuter und 2 mal wøchentlich Knochen von Wild (Elch) und Pferd/Kalb. Sie bekommen keinerlei Kohlenhydrate in Form von Weizen, Mais etc.. Ab und an bekommen sie  gekochte Kartoffeln oder Reis. Fettgehalt und auch der Proteingehalt bei Haltung und Training draussen ist angemessen. Um es gesagt zu haben, ich habe 11 Huskys und einen Shi Tzu-Havaneser (der natuerlich innen lebt).   Nun supplementiere zusætzlich ich mit essentiellen Fettsæuren, Algen, Gemuese und Kalk und auch Milchprodukte ( Biestmilch von der Kuh, Ziege oder Kæse/Quark). Allerdings ist mir aufgefallen dass sie relativ hæufig aufstossen und sehr viel Gras fressen. Vor allem meine kleine Huendin leckt an Gegenstænden wie Decken und Teppichen.   An Gemuese bekommen sie vorwiegend angegarte Karotten und Æpfel. Die Hinterlassenschaften sind Vorbildlich und die Hunde sehen Wort wørtlich "glænzend" aus.   Nun ist meine Frage was ist hier noch zu tun, dass dieses kuhafte Gras (momentan Stroh) gefresse und Teppich geschlecke aufhørt?   Hat jemand einen Tipp oder eine Ahnung woher das kommt?   Gruesse Baikal        

      in BARF - Rohfütterung

    • Fisch dörren?

      Vielleicht kennt sich hier ja jemand damit aus - man verzeihe einer Vegetarieren bitte die vielleicht etwas dämliche Frage... Kann ich die gefrorenen Seelachsfilets aus dem Supermarkt eigentlich gefahrlos als Leckerli für den Krümel in den Dörrautomaten stecken? Und wenn ja, dann sicher vorher im Kühlschrank auftauen - oder besser gleich gefroren rein?   Wie gesagt, wahrscheinlich eine blöde Frage, aber ich hab bisher nur Fleisch oder Gemüse gedörrt und kenne mich mit Fisch so rein gar nicht aus

      in Hundefutter

    • Frage an die Barfer: Putenhals verfüttern?

      Hallo ihr Lieben,   Jule (9,8kg schwer) bekommt normalerweise morgens 200g Nassfutter und abends 80g Trofu. Mittags so um 11:30 teile ich mir mit ihr eine Möhre, nach dem Gassi bekommt sie ein kleines Stückchen getrocknetes Rindfleisch oder ein kleines Stückchen Rinderohr mit Haaren oder ähnliches und nachmittags noch mal einen kleinen Keks. Abends so ca. 22 Uhr futtert sie mit Göga noch ein bisschen Apfel.   Jetzt haben wir für sie einen ganzen, rohen, tiefgefrorenen Putenhals geschenkt bekommen. Was mache ich jetzt mit dem Teil? Kann/soll ich da eine Mahlzeit mit ersetzen? Welche? Wieviel kann ich ihr davon auf einmal geben? Was erwartet mich da verdauungstechnisch? Muss ich was beachten?   Boah ich bin da total überfordert mit dem Teil.   Über eure Meinung wäre ich sehr dankbar. Mit dem Thema Barf habe ich mich nämlich noch nicht wirklich auseinander gesetzt.

      in Hundefutter

    • Wie oft darf man frische Lunge verfüttern?

      Hallo, da ich seit neuesten eine Quelle für schlachtfrische Rinderlunge habe wollte ich mal fragen wie oft die verfüttern kann? Lunge ist ja leider nicht so wahnsinnig gehaltvoll was Fett und andere Stoffe angeht. Fett kann ich ergänzen (hängt dran),die Trachea (also Knorpel) hängt auch noch dran und wird verfüttert. Was meint ihr wie oft ich das geben kann?Oder sollte ich es nur als Beifutter und nicht als Hauptmahlzeit einsetzen? Meine Dackeline (leichtes Übergewicht) freut sich jedenfalls da sie davon immer mehr bekommt als von den anderen Sachen. LG Mandy

      in BARF - Rohfütterung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.