Jump to content
Hundeforum Der Hund
Alfalfa12345

Hund an Katze gewöhnen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

in einer Familie, wo ich bisher öfter mal mit meinem Hund (Mischling, 8Kilo, 5 Jahre) bin, ist jetzt eine kleines Katzenbaby.

Im Wald dreht er total durch, wenn er ein Kaninchen oder ein Reh sieht, ich leine ihn auch nicht ab.

Bisher hat er die Katze noch nicht gesehen. Ein kleines bischen Hoffnung habe ich ja doch, daß ein Wunder geschieht und er sich mit ihr versteht, damit ich ihn weiterhin mit dorthin nehmen kann.

Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie man ein Hund am besten an eine Katze gewöhnt?

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn Du mit dem Hund zum ersten Mal dorthin gehst, lasse ihn angeleint, wenn er die Katze sieht und Du wirst ja merken, wie er reagiert.

Unsere Hunde haben Katzen zum Fressen gern, aber wenn wir zu Freunden gehen, die eine Katze haben, passiert nichts. Unsere Beiden machen also einen Unterschied, ob die Katze im Haus oder draußen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die Hunde kennen "Ihre Katzen" ganz genau.

Viel Erfolg :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mira kennt auch ihre katzen aber sie würde auch, wenn die katze weg rennt hinter hetzen.

Unsere Katzen sind sehr ruhig daher ist noch nie etwas passiert. Auch draußen, wenn die katze nicht weg geht sondern sitzen bleibt hat sie Angst vor ihr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn der Hund keine Katzen kennt, dann solltest du ihn auf jeden Fall an die Leine nehmen, sonnst wars das mit dem Kätzchen. Unser Sam ist ja von klein auf Katzen gewohnt, aber wenn unsere Katzen im Garten sind findet er es auch schon mal ganz lustig mit denen fangen zu spielen. :Oo Unsere Maja (12) hat unser Hündin damals immer dazu animiert und ist ihr auch schon mal in den Nacken gesprungen :D (etwas Größenwahnsinnig :Oo ). Bonny hat dann immer ganz strubbelig geguckt. Heute findet unsere Maja das nicht mehr so lustig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor allen Dingen wenn es ein Katzenbaby ist...

die Kleinen sind oft etwas größenwahnsinnig: wedelnde Hunderuten kann man toll fangen, an den Ohren kann man zuppeln, auf schlafende Hunde kann man raufspringen - das kann selbst einem katzenerfahrenen Hund zu viel werden. Und wenn die Lütten wie wild durch die Gegend rennen und toben...nimm Deinen Hund sicherheitshalber an die Leine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

mein Hund wollte nicht hinter ihr her, er hat nicht gebellt, ich hatte den Eindruck, er hatte sogar Angst vor der Katze, er ist einen Schritt zurückgegangen als die Katze auf uns zukam.

Die Katze ist mit Buckel und aufgestellten Nacken- und Schwanzhaaren und Zähne zeigend einen Schritt auf den Hund zugegangen. Zwei Meter vorm Hund ist sie dann allerdings umgedreht und ist unters Sofa gegangen, hatte wohl dann doch Angst.

Wird die Katze sich evtl. noch an den Hund gewöhnen?

Ist das eigentlich normal, wenn eine 13 Wochen alte Katze so reagiert? Oder hat die evtl. schon schlechte Erfahrung mit einem Hund gemacht wenn sie so reagiert?

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnt ihr das nicht so regeln, das beide Tiere in reichweite einer Streichelnden und Leckerlie gebenden Hand sind?

Meine Hunde sind an Katzen gewöhnt, laufen draussen aber jeder flüchtenden Katze hinterher. Kommt aber draussen eine an Hundegewöhnte Katze auf sie zu, wird die wie ein Hund behandelt und am popes geschnüffelt und danach ist sie langweilig.

Meine Pflegekatze will nach 9 Jahren schlechter Erfahrungen mit Hunden trotzdem nichts von meinen Hunden wissen. Die Streichel Hand hilft aber immer wieder um sie vom Hundeanfauchen abzuhalten. Sie bekommt dadurch auch etwas mehr Selbstvertrauen und lernt, das sie die Hunde auch mal links liegen lassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine will Katzen jagen.

Ein Bekannter hat einen jungen, sehr selbstbewussten Kater.

Da haben wir geübt, erst mit Leine, sehr kurz.

Mittlerweile kann ich sie mit hin nehmen, ohne großes Drama.

Aber eine Katze hier würde nicht lange leben.

Da bin ich realistisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geh so oft wie möglich mit Deinem Hund das Kätzchen besuchen, das wird schon!

Dass die Kleine erstmal so reagiert hat, ist ganz normal, das hat nix mit schlechten Hunde-Erfahrungen zu tun, sondern mit Vorsicht vor etwas Fremdem.

Ich hatte noch nie einen Hund hier, bei dem es nicht geklappt hätte, ihn zum Katzenfreund zu machen, zumindest bei den Katzen, die er kennt.

Und umgekehrt auch.

Draußen benehmen sich manche bei Fremdkatzensicht trotzdem so, dass man meinen könnte, sie wären Katzenhasser.

Und ein noch so junges Kätzchen gewöhnt sich mit Sicherheit auch an den Hund.

Ich würde gar nicht versuchen, da irgendetwas erzwingen zu wollen, auch nicht mit Leckerchen oder so, früher oder später siegt da die Neugierde.

Ihr müsst nur wirklich verhindern, dass der Hund sie jagt, den also die erste Zeit wirklich an der Leine behalten und dafür sorgen, dass später das Kätzchen einen sicheren Rückzugsort hat, wo der Hund nicht hinterher kann.

Die meisten Hunde wissen allerdings auch ganz gut, dass sie im Ernstfall zumindest gegen eine erwachsene Katze nicht wirklich gute Karten hätten, außer, es sind wirklich geübte

Katzenkämpfer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.