Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Daisyleinchen

Feinde hinterm Hoftor

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

Ich bin langsam echt verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.

Ich hab mit Daisy folgendes Problem, wenn wir Gassi gehen und wir kommen an einem Hoftor vorbei, wo ein Hund wohnt, dreht sie total durch. Sie stellt ihr Nackenfell, fang an zu röcheln, zieht wie wild an der Leine zum Tor und machmal bellt sie sogar.

Man muss sagen, dass sie mal gebissen wurde und seit dem keine anderen Hund mehr mag.

Aber wie kann ich sie dazu bringen, dass sie das Verhalten unterlässt?

Ich versuch sie immer bei Fuß laufen zu lassen, was machmal echt gut klappt, aber machmal so wie heute auch überhaupt nicht. Wir benutzen ganz normale Fertigleckerlis aus dem Laden, sollte ich es vielleicht mal mit Wurst probieren?

Würde ein Halti was bringen und wenn ja wie trainiert man überhaupt mit einem Halti?

Ich hab mir auch schon überlegt, ob ich mit ihr vor den Hoftoren spielen sollte oder mit ihr Tricks machen oder den Futterdummy werfen , damit sie mit dem Hoftor etwas Positivies verknüpft... ?

Da bei uns auch bald noch ein Welpe einziehen soll, will ich nicht, dass er sich das von Daisy abguckt? Vielleicht habt ihr ja noch ein Tipp für mich, wie ich das mit dem Welpen trainieren kann, damit es so weit gar nicht erst kommt?

(Natürlich werde ich mit dem Welpen das erste halbe Jahr getrennt Gassi gehen, aber auch danach kann er sich es ja noch abschauen)

Daisy macht auch kein Unterschied ob der Hund da ist oder nicht, wobei wenn sie merkt er ist nicht da, kann ich sie leichter kontrollieren und dann läuft sie auch schön bei Fuß.

Und sie macht er bei jedem Hoftor, wo ein Hund wohnt.

Ich versuche es schon seit 3 Monaten mit dem Fuß laufen, aber bis jetzt hatten wir noch keinen Erfolg. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. :(

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

LG Lea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hast Du mal ausprobiert wie viel Abstand ihr brauchen würdet ohne das sie so angespannt ist? Evtl die andere Strassenseite nutzen und dadurch erstmal Ruhe reinbringen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für deine schnelle Antwort. :danke

Daisy ist wirklich, wenn wir die Straßenseite wechseln, etwas ruhig.

Sie starrt zwar immer noch zum Tor, röchelt und stellt das Fell, aber etwas ruhiger.

Dort läuft sie dann auch besser Fuß.

Dann müssen wir beim nächsten Mal zick zack laufen, aber was tut man nicht alles für den Hund.

Aber wie könnte ich das später ausbauen, dass wir nicht mehr die Seite wechseln müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde erstmal Zickzack laufen und dabei ein Signal aufbauen, bei dem sie sich nur auf einen Konzentriert (ich hab das mit Fleischwurst und "schau" gemacht und dabei guckt er nur mich an und nicht den "Feind" , Leberwurstpaste klappt auch gut)

Wenn das sitzt dann langsam den Abstand verringern bevor man die Seite wechselt.

Inzwischen kommen wir so nun ganz gut an der schimpfenden Dackeline auf dem Campingplatz vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen, vielen Dank. :danke

Du hast mich gerade daran erinnert, dass wir zuhause noch eine Tube Leberwurst haben, auf die Daisy total heiß ist.

Werde es morgen gleich mal damit probieren und dann berichten, wie's gelaufen ist.

Machmal braucht man einfach eine Anstoß in die richtige Richtung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich weiß, wir sind seit einem Jahr an unseren Problemen dran. Also durchhalten, das kann auch mal dauern, aber wenn man das dann hinbekommen hat, dann ist man superstolz auf die Gumminase und einen selber :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.