Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
MustaMuratti

Unterforum/Kategorie - Behinderte Hunde/Hunde mit Handicap??

Empfohlene Beiträge

Ich hätte großes Interesse an einem Unterforum zum Thema "Behinderte Hunde bzw. Hunde mit Handicap".

Ist es möglich so ein Unterforum einzurichten? Lohnt sich das überhaupt?

Würde mich über ein paar Meinungen freuen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Miriam!

Ich habe zwar momentan keinen Hund mit Handicap, aber vielleicht könnte man über eine Abstimmung herausfinden, wie der Bedarf nach einem Unterforum aussieht? Ich weiss auch überhaupt nicht, wieviele HH mit Handicaphunden hier im Forum sind.

Ich fände das grundsätzlich sehr interessant - auch dahingehend, dass es Leute ermutigen könnte, beispielsweise einen blinden Hund aufzunehmen, wenn sie über Erfahrungsaustausch anderer User ein besseres Bild von den Erfordernissen im Alltag bekommen könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also für mich wäre es sehr interessant da ich auch einen behinderten Hund habe und doch oft alltäglich Probleme auftauchen für die ich eine Lösung suche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe zwar ebenfalls keinen behinderten Hund, würde aber ein derartiges Unterforum sehr interessant finden und es würde "Betroffenen" garantiert eine große Hilfe sein, wenn sich hier welche finden lassen.

Ich finde das eine grandiose Idee!!! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

ich habe zwar auch keinen gehandicapten Hund, aber ich fände so ein Unterforum interessant und denke auch für viele sehr hilfreich.

Denke auch, dass es vielen Menschen helfen kann, die mit solch einem Hund gemeinsam leben.

Denke der Bedarf ist doch größer, als man vielleicht denkt.

Kurz gesagt: ich bin dafür :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich fände es auch sehr interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wäre auch dafür :) !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war (und noch ein Hund in der Familie) ja betroffen vom dem Thema. Und Handicaps gibt es ja viele. Von Geburt an oder wie bei uns erst im Alter enstehend oder bei meinem Eltern durch Krankheit (Rollihund).

Es gibt ein Forum für "Behinderte Hunde", allerdings wird da nicht so viel drin gelesen. Also habe ich hauptsächlich hier gelesen und nur bei speziellen Dingen in diesem Forum nachgefragt (das Forum für "Behinderte Hunde" ist toll!!!! aber es sind halt nicht so oft, so viele online), deshalb fände ich es auch eine schöne Idee!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

wir haben hier ja öfter mal Vorschläge zu neuen Rubriken oder Unterforen.

Es wird dann meist nach den selben Kriterien entschieden, ob es Sinn macht oder nicht.

Ich denke nicht, das wir so eine Rubrik wirklich brauchen.

Hier die Stellungnahme von Mark zu dieser Sache:

http://www.polar-chat.de/topic.php?id=33079&page=2#605905

Das ist jetzt nur eine kurze Vorabinfo meinerseits. Natürlich werden wir das im Team noch ausführlich besprechen und euch das Ergebnis dann auch mitteilen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fände das auch klasse!

Mit Ronja hatte ich nämlcih das Problem, dass ich nicht ins Behinderte HUnde Forum gehört hab... sie war ja "nur krank" :Oo dass ich auf Grund der Epis die gleichen Probleme hatte, zum Beispiel die abgelaufenen Krallen und wunden Pfoten, das war egal... fand ich schade...

Die Frage ist halt, wieviel Themen tatsächlich zusammen kommen würden, bzw. wie viele Hunde tatsächlich betroffen sind...

Vielleicht reicht ja auch erstmal ein eigenes Thema? so wie das von den Rolli-Fahrern?

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hunde mit Handicap

      Hallo,   gestern surfte  ich im Internet und kam auf eine Seite, wo ein Hund mit einer Behinderung, hier nicht richtig ausgebildeten Vorderbeinen, gezeigt wurde, den man vor der Tötung gerettet hatte. Im Video kann man sehen, wieviel Lebens-Freude dieser Hund hat. (Natürlich hat er die, denn er weiß ja nicht um seine Andersartigkeit!)  https://www.rtl.de/cms/hund-rex-sollte-aufgrund-seiner-behinderung-sterben-nun-hat-er-endlich-ein-zuhause-4236832.html Das es nun auch Rollstühle gibt, die die Hunde vorne entlasten, war mir auch neu, bisher kannte ich nur Modelle für den hinteren Hund. Hier in meiner Umgebung habe ich Hunde mit einer solch gravierenden Einschränkung aber auch noch nicht erlebt. Ich selber, da bin ich auch ehrlich, traue mir auch nicht zu, das dann zu stemmen.   Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, ein behindertes Tier aufzunehmen und habt es vielleicht sogar getan, oder kennt ihr in eurem Umfeld Menschen, die dieses getan haben? Bei uns lebte viele Jahre ein kleiner Mischlingsrüde, der einäugig war. Ihm merkte man dadurch aber keine Einschränkung an.             

      in Hundekrankheiten

    • Hund mit Handicap

      Hallo, ich habe seit 4 Wochen einen ca 5 oder 6 Monate alten Rüden mit 3 Beinen.  Ihm wurde mit ca 4 oder 6 Wochen das hinterbein und der schwanz mit einer Axt abgehakt.  Er hat einen Rolli,  den er aber nicht immer braucht und wahrscheinlich auch nur so lange bis er ausgewachsen ist.  Ich geh zur Physio mit ihm , da geht er auch schwimmen. Hab sogar eine Ernährungs Beraterin für ihn ( natürlich auch für die zwei anderen Hunde)  Was kann ich noch gutes für ihn tun? Er kommt damit in der Regel gut klar,  hat sich aber schon ein unzufriedenes gangbild angewöhnt. 

      in Gesundheit

    • Tierheim aixopluc: PHOEBE, 8 Monate, Podenco - mit Handicap

      PHOEBE: Podenco, Hündin , Geb.: 08.2016, Gewicht: 7 kg , Höhe: 42 cm   PHOEBE wurde in Manresa gefunden. Ein Besitzer hat sich nie gemeldet. Daher sucht die junge Hündin nun ein neues Zuhause. PHOEBE ist ein Menschenfreund. Zwar ist sie anfangs ein wenig schüchtern und auch unterwürfig, aber sie taut sehr schnell auf und zeigt dann, wie lebensfroh sie in Wirklichkeit ist. Sie macht auch keinen Unterschied ob die Zweibeiner noch Kinder sind oder Erwachsene, sie ist freundlich gegenüber jedem. PHOEBE ist eine aktive Hündin, die gerne läuft und herum tobt. Daher sollte ihre neue Familie sich gerne in der Natur aufhalten wollen und ihr die Bewegung bieten, die sie benötigt. Mit Hunden ist sie gut verträglich. Sie ist anfangs fremden Hunden gegenüber etwas unsicher, verliert dies aber schnell, wenn sich ihr der andere Hund sozial gegenüber benimmt. Dann spielt und tobt sie ausgelassen mit diesem und setzt diesem auch Grenzen. Spielzeug und auch Futter teilt sie nicht sehr gerne mit anderen Hunden. Da sollte ihre neue Familie ihr klare Regeln vorgeben, wenn sie dort nicht als Einzelhund leben würde. Katzen verfolgt sie spielerisch, wenn diese rennen. Sie packt aber nicht zu, sondern stoppt diese. Dennoch wäre ein entspanntes Zusammenleben mit einer Katze nur dann möglich, wenn die Katze sehr hundeerfahren ist und nicht vor ihr weg läuft. PHOEBE hat leider ein Handicap, was die Vermittlung nicht gerade leicht macht, denn sie ist taub. Wir suchen daher Menschen, die bereit sind, sich darauf einzulassen und gemeinsam mit PHOEBE einen Kommunikationsweg über Sichtzeichen, Körpersprache etc. aufbauen. Sprache ist nur ein Kommunikationsweg und gerade Hunde kommunizieren kaum darüber. Ein entspanntes Zusammenleben ist demnach auch mit einem tauben Hund durchaus möglich.   PHOEBE ist kastriert, geimpft, gechipt und negativauf Mittelmeerkrankheiten getestet.
          Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537 Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264
        Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/            

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: ANTERO, 6 Jahre, Mix - ein Seelchen mit Handicap

      Mischling Antero (geb. ca. 17.11.2010) wurde von uns als absoluter Notfall aus einem rumänischen Tierheim aufgenommen. Er hatte schwerste Verletzungen, weswegen er unmöglich dort bleiben konnte. Vermutlich entstanden diese durch eine Metallschlinge, die um seine Taille gezogen war. Seine Verletzung ist gut ausgeheilt, aber eine Folge blieb. Durch die vielen Narben am Unterbauch schaut "sein bestes Stück" immer ein wenig raus und kann sich nicht komplett zurückziehen. Auf einem Foto ist dieses auch zu sehen. Antero ist ein unglaublich liebes "Seelchen". Schüchtern anfangs, aber das legt sich schnell und er saugt die Streicheleinheiten auf, wie ein Schwamm. Antero hat uns alle im Tierheim um seine Pfoten gewickelt, einfach durch seine so liebenswürdige und bescheidene Art. Wir sind uns sicher, dass er auch schon bald seine neue Familie um die Pfoten gewickelt hat und ihnen zeigt, dass in ihm ein wahrer Traumhund steckt. Wem also dieses winzige "Handicap" nicht stört, der bekommt in Antero den wundervollsten Hund, den man sich vorstellen kann! Einfach ein Schatz!!!                  
        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Geistig behinderte Hunde

      das war noch die passendste Rubrik, die ich dafür gefunden habe Kennt einer von euch geistig behinderte Hunde? Dass es intelligentere und dümmere Hunde gibt ist klar, aber richtig geistig behindert? Oder autistische Hunde, Hunde mit Inselbegabung, usw.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.