Jump to content
Hundeforum Der Hund
SanneXS

Zum 3000000... Mal.. Hund hört nicht

Empfohlene Beiträge

Hallo, :winken:

bin neu hier und hätte natürlich eine Frage! Diese habt ihr bestimmt schon 30000000.... Mal gehört ;)

Unser Hund hört nicht bzw nur wenns dem Herrn passt. :motz:

Unser Zwerg ist jetzt 9 1/2 Monate alt. Wir gehen jede Woche in die Hundeschule.

Er macht brav Sitz und Platz und kommt wenn man ihn ruft. Das ist allerdings in der Wohnung. Wenn wir spazieren gehen bleibt er schön in unserer Nähe und wenn er stehen bleibt, brauche ich nur kurz zu pfeifen und er kommt geflitzt.

In der Hundeschule kommt er gerannt, wenn er gerufen wird auch wenn sie grade wild am toben sind. :klatsch:

Aber kaum sind wir bei meinen Eltern im Garten. Dann spaziert er vors Haus und wenn ich ihn rufe guckt er nur. Komm ich auf ihn zu rennt er weg. Auch wenn ich strenger rufe, mit Leckerlies locke. Alles egal. Nur wenn ich mit einem Spielzeug quietsche kommt er gerannt.

Bei uns zuhause haben wir nur die Möglichkeit ihn beim Spaziergang abzuleinen. Sonst ist zuviel Verkehr, wo wir wohnen. Während meine Eltern sehr ruhig und auf dem Dorf in einer Sackgasse wohnen. Schleppleine klappt auch wunderbar, aber da er beim Spaziergang nicht abhaut auch egal ob ein anderer Hund kommt, benutzen wir sie nur wenn wir meine Eltern besuchen. Dann mach ich ihn daran fest und er darf überall rum laufen aber halt nur 10m. Sonst läuft er doch wieder weg oder in Nachbars Garten.

Was mach ich nur falsch? Oder verlange ich zuviel? :???:???:???

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sanne!

Habe Deinen Beitrag gerade erst gelesen - der ist irgendwie "durchgeflutscht" ;) .

Es macht gar nichts, dass dieses Thema hier öfter auftaucht, man aber deshalb auch nur Ideen und Vorschläge machen kann, da wir Dich und Deinen Hund ja nicht kennen.

Da Dein Hund ja bereits eine gewisse Grundkenntnis vom Rückruf hat, würde ich damit auch in der geschilderten Situation arbeiten - allerdings weiter mit Schlepp, die Du ja schon einsetzt. Sonst kannst Du Deine Wünsche nicht durchsetzen.

Ich vermute mal ganz einfach, dass es für Deinen jungen Hund sehr spannend ist bei Deinen Eltern und er die Situation ja so nicht kennt. Er kennt den HuPlatz, Eure Spaziergänge und Euer Heim.

Mit Schlepp oder Hausleine brauchst Du Dich nicht auf seine "Fangen - Spielchen" einlassen und er bekommt somit auch keinen Erfolg mehr damit.

Will er ausbüchsen, gibt´s den Rückruf + Belohnung od. ggf. die Begrenzung bis er kommt. Die Haustüre kannst Du auch komplett blockieren und zum Tabu erklären.

Spiel mit ihm im Garten (wenn vorhanden) und beschäftige ihn bei Deinen Eltern, so dass er merkt, dass es Spass macht, sich dort aufzuhalten und er nicht selber auf Beschäftigungssuche geht. Wenn dabei eine Leine vom Hund baumelt, die mehr Sicherheit gibt, so what?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich würde die nächsten Male, vor dem Besuch bei deinen Eltern, dem Hund nichts zu fressen geben. Hungriger Magen kann seeeeeehr motivierend sein. Bei deinen Eltern bekommt er dann nur was zu fressen, wenn er auf hört.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.