Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
DaiMiMi

Fragebogen Vorkontrolle

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe eben einen Anruf von einer Tierschutzorganisation bekommen und darum gebeten, bei einer Familie eine Vorkontrolle zu machen.

Jetzt ist es so, dass das meine erste wäre, die ich selbst mache.

Gibt es bestimmte Fragen die ich stellen sollte, bzw. bestimmte Sachen, die ich beachten sollte. Habt ihr evtl. sogar direkt Fragebögen, die ihr mir evtl. zur Verfügung stellen könntet?

Und wie teilt ihr dem Verein dann euer Resultat mit? Kurz und knapp "Das könnte wirklich passen, bin sehr zufrieden." oder schreibt ihr einen Bericht über euren Besuch?

Klar ist, dass mich stark auf mein Bauchgefühl "Würde ich den Leuten meinen Hund anvertrauen?" verlassen werde. Aber was ist noch zu beachten?

Da es meine erste ist, hab ich natürlich etwas Angst, irgendwas falsch zu machen.

Vorteil ist, ich werde diese VK am Montag machen, am Freitag zuvor wird aber bei mir selbst eine VK gemacht, da ich mich für einen Hund aus dem Tierschutz entschieden habe, somit kann ich mir auch da etwas abschauen.

Aber für eure Hilfe wäre ich trotzdem sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Fragen solltest du ja wohl mit der Orga abklären für die du eine Vorkontrolle durchführen solltest.

Wobei ich mich allerdings wirklich frage, wo der Sinn einer Vorkontrolle ist, wenn derjenige der Kontrolliert null Plan hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sehr kompetent scheinst du nicht zu sein, und die Orga ... :Oo

Hast du überhaupt schon einen Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst Du denn diese Fragen nicht der vermittlenden Organisation stellen?

Von den Fragen, die Du stellen solltest, mal ganz abgesehen, wäre es als erstes auch wichtig, dass Du möglichst viel über den Hund und auch die Orga weißt, um so auch Fragen der evtl. Adoptanten beantworten zu können.

Dann hat nicht jede Orga die gleichen Vermittlungskriterien, es sollte Dir schon in etwa mitgeteilt werden, auf was Wert gelegt wird.

Ansonsten stell Dir wirklich vor, Du solltest einen Deiner Hunde dort hingeben und frage das, was Dir in diesem Fall auch wichtig wäre.

Und bitte, weise nicht einmal, sondern 10 x darauf hin, dass der Hund anfangs doppelt gesichert werden sollte und sich auch nicht ungesichert in einem evtl. Garten aufhalten sollte!

Ob Du einen schriftlichen Bericht "abliefern" sollst oder ob`s mündlich am Telefon reicht, auch das ist immer sehr verschieden.

Ich denke mal, Du wirst bestimmt noch nähere Infos bekommen, vielleicht auch einen Bogen, den Du ausfüllen kannst/musst.

Wenn das so sein sollte, dann würde ich mir den an Deiner Stelle zu Hause durchlesen und dann NACH Deinem Besuch erst ausfüllen, ich finde das immer blöd, da mit einem Bogen aufzutauchen und den während des Gespräches auszufüllen, hat irgendwie etwas von Vernehmungsprotokoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Man stellt eine Frage und wird gleich angepampt, von wegen "null Plan" und so.

Hätte eine normale Antwort bezogen auf die gestellte Frage denn nicht gereicht?

Ich selbst hatte jahrelang einen Hund, insgesamt hatte ich in meinem Leben 2 eigene Hunde. Also von "null Plan" schon mal keine Rede.

Zum anderen weiß ich auch, auf was ich so achten würde, wie zB dass die Bude nicht total verdreckt ist, ob andere Tiere als bisher angegeben vorhanden sind, ob die Leute sich im Klaren sind, was auf sie zukommt, wenn sie sich einen Hund in die Familie holen, dass er evtl. trotz seines alters nicht stubenrein ist, usw.

Aber möchte einfach auf Nummer sicher gehen, da ich natürlich auch sehr aufgeregt bin und nichts vergessen möchte. Sorry für meine Frage!

Und nur zur Info: Es gibt für jeden ein erstes Mal und man wird nicht perfekt geboren. Daher ist auch erlaubt Fragen zu stellen und zu hoffen, hilfreiche Antworten zu bekommen. Sind ja nicht alle so perfekt wie ihr.

@Ninchen: Danke, für deine nette Antwort. Ich habe mir bereits von der Orga weitere Infos angefordert und ob noch bestimmte Sachen geklärt werden müssen und so. Wollte halt einfach auch noch mal paar Tipps von anderen, erfahrenen, Kontrolleuren haben, wie die das so handhaben und so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe auch schon hin und wieder Vorkontrollen für eine private Tierschutzorganisation durchgeführt.

Wichtige Fragen sind auf jeden Fall:

Wie viele Personen leben im Haushalt? (Wie alt, wann zuhause..)

Wer ist die Hauptperson? (Wie alt, Beruf..)

Wurden schon mal Hunde gehalten? (Wann, welche Rasse)

Was passiertwenn der Hund krank wird? (TA-Kosten,)

Thema Urlaub (Kommt Hund mit, falls nein, wohin, Pension, mit weiteren Kosten verbudnen, oder zur Familie)

Wie lange ist der Hund am Tag ggf alleine?

Kosten allgemein (Futter, TA, Versicherung, Hundeschule etc.)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Beruhige Dich, ich hab`Dir doch normal geantwortet! :???

Ich finde es gut, dass Du Dich bereit erklärt hast, es mangelt immer an Vorkontrollen und ich kann auch gut verstehen, dass Du aufgeregt bist!

Aber ein wenig mehr Input von der Orga an Dich müsste schon sein, das ist wohl wahr.

Ich würde mir an Deiner Stelle all die Dinge aufschreiben, wo Du Dir unsicher bist und nochmal gründlich Rücksprache mit Deiner Kontaktperson halten.

Edit:

Hat sich überschnitten, ich sehe, du hast schon um mehr Infos nachgefragt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt immer wieder Antworten von Leuten, die man am Besten einfach überliest, bzw. die Formulierung! ;) Manche haben es halt nicht so damit! ;)

Und nun wieder zurück zu einem vernünftigen Ton! Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte dich gerne herzlich Willkommen heißen und dich bitten, auf das "Gepampe" nicht einzugehen.

Dieses Thema ist immer ein Thema, wo einige vergessen, dass sie auch mal klein angefangen haben. :)

Ninchen hat dir ein paar Tipps gegeben.

Wenn ich VK mache, dann ist mir es nicht wichtig, ob die Bude sauber oder verdreckt ist, so lang es kein Messie-Haus ist.

Wie gesagt, frag die Orga und deine Vorkontrolle am Freitag.

Viel Erfolg, ich kann dich verstehen, mir erging es beim ersten Mal auch so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke auf jeden Fall schon mal denen, die mir hier freundlich entgegen gekommen und meine Frage sinnvoll beantwortet und mir so auch weitergeholfen haben. :danke

Im Prinzip hab ich mir das auch genauso gedacht, wie ihr es mir jetzt geschrieben habt. Hab mir auch einen Fragebogen gemacht (so blöd wie es auch ist) um auch nichts zu vergessen.

Mal sehen, ob vielleicht doch noch ein Tipp kommt, an den ich jetzt nicht gedacht habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.