Jump to content
Hundeforum Der Hund
DaiMiMi

Dirk Grünberg "Hundeerziehung ohne Stress" - Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

So, wie ich es ja schon in einem anderen Beitrag angekündigt habe, wird bei mir am Freitag eine Vorkontrolle gemacht, da ich mir eine Hund von einem Tierschutzverein ausgesucht habe, denn ich auch auf jeden Fall adoptieren möchte.

Nun bin ich tatsächlich auch sehr optimistisch, dass wir den Hund auch bekommen werden, weil derzeit einfach alles dafür spricht.

Nun plane ich natürlich schon sämtliche Anschaffungen unter anderem auch die eines Buches (besser gesagt eBook) über Hundeerziehung: Dirk Grünbergs "Die Geheimnisse stressfreier Hundeerziehung"

Ich bin auf diesen Hundetrainer gestoßen über eine Bekannte, die mir erzählte, dass ihr Hund ein sehr aufgedrehter war, in allen Bereichen, aber nachdem sie die Hundeschule von Dirk Grünberg besucht hat, wie ausgewechselt ist. Total ruhig, ausgeglichen und folgsam. Solche Meinungen habe ich auch im Internet gelesen.

Nun, wenn man sich die HP anschaut, sieht man direkt das Video, mit der Präsentation des eBooks. Dieses Video erinnert stark an Teleshopping. Alles wird 100x mal erwähnt, betont und dem Kunden so richtig schön schmackhaft gemacht und es wird wahnsinnig in die Länge gezogen. Es wird von einer "sagenhaften Methode" gesprochen

Nun hab ich von der Erzählung meiner Bekannten her, einen tollen Eindruck von dem Trainer, das Buch sagt mir ansich auch total zu, ABER da die Präsentation wie bei einem Teleshopping-Kanal abläuft und ich diesen nie vertraut habe, habe ich nun auch etwas Zweifel an dem Buch, ob da nicht fast schon leere Versprechungen gemacht werden. In 3 Tagen Sitz, Platz, Bleib und das Verbotskommando beibringen, ein Kommando, dass 48 Probleme löst, stubenrein in 7 Tagen, klingt doch irgendwie unglaublich oder?

Hat jemand von euch dieses Buch und kann mir von seinen Erfahrungen berichten?

Natürlich werde ich auch eine Hundeschule besuchen, evtl. sogar die von Dirk Grünberg, aber sich belesen hat noch nie jemandem geschadet. Ausserdem kann ich auch schon lesen, bevor der Hund einzieht, das Training in der Hundeschule erst anfangen, wenn der Hund da ist.

Und um direkt schon mal Missverständnis aus dem Weg zu räumen: Ja, ich habe schon Erfahrungen im Umgang mit Hunden und in deren Erziehung. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Gott, ich habe mir dieses Video angeguckt und bin absolut schockiert. Was für ein Geschwafel, nichts als Laberei und die ganze Aufmachung allein schon. Der "spricht" mit einem als sei man 12Jahre alt. Einfach schlecht. Wenn jemand sich selbst für so professionell hält, sollte er auch dafür sorgen, dass sein (Internet)auftritt entsprechend aussieht. Da macht allein schon die Internetseite meiner Hundeschule einen besseren Eindruck (zum Vergleich: Hundeschule-Colonia.de) Ich würde keine Sekunde darüber nachdenken, ob ich das Buch kaufe oder nicht. Jemand der die ganze Zeit von seiner unfassbaren Methode spricht ist bei mir eh schon unten durch. Es gibt keine "Methode". Jeder Hund ist anders und jeder Mensch ist anders. Nicht jeder Hund passt zu jedem Menschen so wie nicht jeder Mensch zu jedem beliebigen anderen Menschen passt. Zudem sind seine "Tips" keine Neuentdeckungen. Dass ich die Richtung wechsel wenn mein Hund an der Leine zieht, kann ich überall nachlesen. Aber was, wenn der Hund sich dadurch nicht beeindrucken lässt, egal wie lange und wie konsequent du das durchziehst, weil er vielleicht ein Angst- oder Stresskandidat ist? Dann kommt vermutlich seine geniale Methode. Ganz ehrlich? Ich habe das Buch nicht gelesen. Vermutlich wird es im Grundsatz ok sein. Immerhin zieht er den Richtungswechsel dem Leinenruck vor, das find ich schonmal gut. Aber dieses Gequatsche ist und bleibt Gequatsche. Hör auf deinen Bauch ;) Ich persönlich finde das Buch von Baumann gut. Allerdings mit Ausnahmen! Leinenruck und Co gehören nicht in die Erziehung. Aber es sind viele gute Inhalte drin. Du solltest dir mehrere Bücher holen und das rausziehen, was zu dir und deinem Hund passt (und was vor allen Dingen gewaltfrei ist). Es gibt nicht DIE Methode. Sonst hätten wir nicht so viele verzogene Hunde auf der Welt und der Mann wär längst stinkreich und könnte sich eine gescheite Website leisten :P

Meine Meinung!

Ps. Mein Hund konnte auch so nach 3 Tagen schon Sitz und Platz - wenn auch kein Bleib - und war stubenrein hat sogar weniger als 7 Tage gedauert. Mit Ausnahme von den Freudenpipis ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für deine ehrliche Meinung. Ich warte mal, ob noch mehr Leute eine Meinung und vielleicht auch eine Erfahrung haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

uff - hab mal versucht reinzuhören (auf seine HP ist irgendeine Präsentation zum Thema). Aber die Storry rund um Bryan interessiert nicht wirklich.

Ich denke, Grundlagenbücher gibt's mehrere bessere - je nach Themenschwerpunkt

Was zieht denn für ein Hund ein? Erwachsen? Da bringt er vielleicht ja auch eine eigene Geschichte mit. Jagdlich ambitoniert? Nasenarbeiter? Gebrauchshund? Begleithund?

Und wenn dich Dirk Grünberg anspricht sollte es doch möglich sein in der Hundeschule mal ein Stündchen vorbeizugehen (vielleicht noch bevor du deinen Hund hast)

Mich machen solche Dinge die du beschreibst immer stutzig

eine Bekannte, die mir erzählte, dass ihr Hund ein sehr aufgedrehter war, in allen Bereichen, aber nachdem sie die Hundeschule von Dirk Grünberg besucht hat, wie ausgewechselt ist. Total ruhig, ausgeglichen und folgsam

Der Besuch einer Hundeschule wechselt den Hund nicht aus. Aus einem aufgedrehten Frechdachs wird nicht über Nacht ein entspannter, ausgeglichener Hund. Kann aber sein, daß schon allein dadurch daß überhaupt was gemacht wurde dieser Hund nun Kopfarbeit hatte und in sich Ruhen kann. Dann wäre aber nicht Hr. Grünberg der ausschlaggebende Punkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Was zieht denn für ein Hund ein? Erwachsen? Da bringt er vielleicht ja auch eine eigene Geschichte mit. Jagdlich ambitoniert? Nasenarbeiter? Gebrauchshund? Begleithund?

Bei uns zieht ein ca. 3 Monate alter Hund ein, also noch sehr sehr jung, ein kleiner Mix, vorraussichtliche Endgröße 30-35cm, also mehr ein Begleithund. Evtl., wenn es mit ihr möglich ist, später mal etwas Agility so just 4 fun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, aus der Größe lässt sich das nicht ableiten ;)

Wenn da Terrier - egal welche Rasse - mitgemixt haben kann das spannend werden. Auch Hütis gibt es in "klein"

Also: lass dich überraschen =)

Wenn du was solides an Welpenliteratur suchst kann ich dir die Bücher von Gudrun Feltmann oder Thomas Baumann empfehlen. Die sind praxisorientier, arbeiten ohne "Wunder" und sind für den Laien auch gut lesbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.