Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
lalaopich

Dina, 14 Monate, zu vermitteln

Empfohlene Beiträge

[w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh]

Eintrag vom: 15.08.2013

Geschlecht: Hündin

Rasse: wird noch untersucht

Alter: 14 Monate

Kastriert: nein

Größe: 50 cm

Farbe: weiß-braun

E-Mail / Telefon: Petra Gerlach, 0163-2327025, Mail: vermittlung@verlorene-hunde.de

[/lh]Besondere Merkmale / Wesen:

Hallo Hundefreunde,

ich bin die Dina und suche hier nette Menschen. Ihr habt ja sicherlich in meinem Profil nachgesehen um zu sehen welcher Rasse ich zugehöre. Da kann ich Euch leider im Moment noch nichts Konkretes zu erzählen. Tanja ist mit mir zum Doc gefahren und der hat mir Blut abgenommen. Das wird jetzt in ein Labor eingeschickt und dort gibt es dann das Ergebnis welche Rassen in mir vereint sind. Bevor es wilde Spekulationen darüber gibt, überlassen wir das doch einfach dem Gentest.

Bevor ich bei Bella Luna *gestrandet* bin habe ich einige sehr unschöne Stationen meines Hundelebens durch litten. Geboren in einem Umfeld, wo ich eigentlich sofort über war. Man kam mit mir auf der Hand, da war ich geschätzte 5 Wochen alt an die Haustüre und gab mein kleines Leben in die Hand fremder Menschen, ohne Vor-und Nachkontrolle, ohne Fragen *wohin*. Den schnöden Mammon auf die Hand und dann fuhren sie mit mir in meine Zukunft. Ich kuschelte mich eng an meine Menschen und schlief tief und fest. Zuhause angekommen wartete schon ganz ungeduldig ein englischer Bullymann auf meine Ankunft.

Er nahm mich gleich an und ich konnte in Ruhe und Sicherheit aufwachsen, dachte ich. Ich wurde größer, stärker und meine Grenzen testete ich aus, wie weit konnte ich gehen ohne das meine Menschen mir den Weg zeigten. Mit fast 8 Monaten war ich bereits weit über meine Grenzen hinaus geschossen und meine Menschen hatten nichts mehr zu sagen. Man hatte mir nichts, aber auch gar nichts gezeigt wie man sich als Hund benimmt. Wahrscheinlich sahen sie immer noch den kleinen Welpen, der schutzlos in der Welt herumirrte, jedoch war ich bereits so stark, und das nicht nur mental. Ich griff meinen Hundekumpel an, schnappte nach meinen Leuten. Anstatt mich auf die richtige Bahn zu lenken, wurden mir falsche Signale gesetzt. Ich wurde von meinem Kollegen herunter gelockt, nachdem ich ihn angegriffen hatte und zwar mit einem Leckerchen. Und was habe ich daraus gelernt? Ich muss nur angreifen und schon bekomme ich was zwischen die Beißerchen, tolle Wurst, nur so lernte ich die ganz falschen Abläufe und war bald nicht mehr händelbar, wie das so schön bei Euch Menschen heißt. Bella Luna wurde angesprochen ob sie mir helfen könnte. Es gab auch einen netten Menschen der mich gerne haben wollte, der wohnte allerdings 400km weit entfernt von mir, meinen Ex Leuten viel zu weit zum fahren, so beschlossen sie mich selber an den Mann zu bringen. Das haben sie dann auch, der erste Umzug ging ganz schnell, Kohle über den Tisch und ich zog um. Nicht lange verscherbelte dieser Mensch mich weiter, wieder floss Kohle über den Tisch, jedoch ich in einen dunklen, feuchten Kellerraum, ohne Licht, ohne Wasser und Futter natürlich auch ohne menschliche Ansprache, es war furchtbar. Ich lag da so verlassen im Keller und hoffte das mich jemand sieht, sieht wie ich leide. So hatte ich mir mein kleines Hundeleben nicht vorgestellt. Die Frau war ja noch ganz lieb, aber der Mann, das muss der Vorhof zur Hölle gewesen sein, so fühlte es sich an. Gut, das die Geld brauchten, die Rettung für mich, fürs erste. Ich wurde über eine Annonce angeboten und nette Menschen sahen mich und kamen zu Besuch. Die Entscheidung stand sofort fest, obwohl ich den netten Mann gleich angefletscht habe. Während die Menschen sich über mich unterhielten, kam mein Peiniger zur Tür herein. Die blanke Panik erfasste mich und ich schoss direkt hinters Sofa. Die netten Menschen sahen sich an und machten meinen Umzug perfekt. Ich fuhr mit ihnen und nach langer Zeit gab es keine Schläge, Tritte und andere Misshandlungen, war das toll. Leider hatten diese lieben Menschen auch noch andere Hunde, das passte mir gar nicht, ich verfiel in mein altes Muster. Als das Team von Bella Luna von mir erfuhr, sagten sie sofort die Übernahme zu.

Ich lebe nun in einer kompetenten Pflegestelle und wurde auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Alles noch einmal lernen, von Grund auf an, alles. Tanja beschäftigt sich sehr intensiv mit mir. Ich vertraue ihr blind, das ist ein Gefühl, was ich schon lange nicht mehr kannte. Jeden Tag lerne ich dazu, werde sofort korrigiert wenn etwas nicht stimmt und ich verstehe. Man hat mir ja nie gezeigt wo meine Grenzen sind, das tut so gut dass ich das jetzt lerne. Weil als Hund brauchst du halt Grenzen, Rituale und Bestärkung, ohne den wird das nichts.

Ich suche nun Menschen die es gewohnt sind mit großen, starken Hunden um zu gehen. Menschen mit Herz, Verstand und Führungsqualitäten die ohne Gewalt und Druck mit mir arbeiten und zusammen leben. Andere Hunde sind zur Zeit kein Problem mehr, durch Feingefühl, Geduld und klare Ansagen habe ich das gelernt. Das müsstest Du dann weiter so mit mir üben, dann kann ein tolles Gespann aus uns werden. Wer fühlt sich angesprochen und sucht eine richtige Herausforderung? Ich bin KEIN Anfängerhund.

Wenn DU meinst ich bin der Hund der Dich anspricht, dann melde dich doch bitte hier und lerne mich kennen.

Bis dahin lerne ich noch sehr viel und warte auf ein Zeichen, Eure Dina [sMILIE][/sMILIE]

post-34381-1406421331,51_thumb.jpg

post-34381-1406421331,59_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spielabbruch wie vermitteln?

      Guten Morgen,   bin ja die letzen Tage schon sehr aktiv im Forum unterwegs mit Fragen und „Problemen“.    Inzwischen habe ich herausgefunden, welche beißalternative mein Kleiner ganz toll findet und er hat sie auch sofort angenommen d.h. seine Ausbrüche lassen sich jetzt immer erfolgreich umlenken (von mir weg (ohne beißalternative wird es halt schwierig). Hätte nicht mit einem so schnellen Erfolg gerechnet  Jetzt kommt aber natürlich das Thema vernünftiger Spielabbruch  (der dürfte bisher in der Erziehung ziemlich untergegangen sein, wenn ich mir Hund so anschaue) hier würde ich mich auch über viele Ratschläge freuen, bestimmt lässt sich auch da dann was passendes für uns finden.    Gerade draußen zergel und spiele ich nämlich sonst zwangsweise so lange mit Hund, bis der keine Lust mehr hat oder der Abbruch zieht sich minutenlang und ist kein wirklicher, von mir initiierter Abbruch mehr.     

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund an Sicherheitsfirma vermitteln

      Hallo, Ich habe bezüglich der Hundevermittlung eine Frage. Es geht um folgendes :  Ich habe einen zweijährigen unkastrierten Rottweiler Rüden. Er ist Menschen gegenüber super lieb..Fremde, Kinder..alles kein Problem. Er ist aber sehr dominant und deshalb führe nur ich ihn. Gestern dann der Schock : Auf unserer Gassirunde trafen wir auf einen Nachbarn mit einem Zwergpudel. Die Hunde kennen sich und haben sich auch bisher gut verstanden. Sie war eine Hündin. Aus dem nichts packte meiner zu und tötete den kleinen Pudel. Selbst als die Hündin bereits tot war, ließ meiner nicht los bzw packte nochmal zu. Der Besitzer verzichtet auf eine Anzeige, da er selber meinen immer als lieben Hund gesehen hat. Allerdings finde ich dieses Verhalten verstörend und komme damit nicht klar. Es zerreißt mir zwar das Herz ihn abzugeben, aber ich fühle mich so als hätte ich komplett versagt und möchte den Hund in geeignetere Hände abgeben. Ins Tierheim soll er aber nicht. Ich habe mich mit einer Rottweiler Nothilfe in Verbindung gesetzt und die haben mir die Nummer eines Mannes gegeben, der solche Hunde vermittelt. Ich habe mit ihm telefoniert und er meinte er würde ihn gerne als Diensthund ausbilden lassen. Als welchen genau stellt sich beim analysieren des Hundes noch heraus. Ich finde es allerdings seltsam dass Hunde, die so ein Problemverhalten zeigen, als Diensthunde genommen werden. Ich bin etwas misstrauisch und wollte wissen ob jemand von euch mehr weiß oder ob da Vorsicht geboten wäre?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ausgesetzter Chi - vermitteln

      Hallo zusammen, hab mal eine Frage an euch. Seit Samstag habe ich einen ca. 2 Jahre alten Chi Rüden bei mir. Der ist 3 Wochen rumgeirrt im selben Ort bis man ihn fangen konnte. Nun ist er bei mir. Tierärzte und Tierheime wissen von nix. War mein TA. Natürlich kein Chip, kein Halsband und Marke und der Zustand lässt der vermuten, dass er ausgesetzt wurde (passt von der Zeit auch genau in die Pfingstferien). Mein TA meinte, dass da auch schon länger kein TA drauf geschaut hat, da er Chi typisch noch einen Milchzahn hat. Wie gesagt ist er jetzt seit drei Tagen bei mir und meinem weißen Schäfer. Nun habe ich die Tierheime angerufen, die meinten ich muss das der Polizei melden. Also bei der Polizei angerufen, die wussten damit aber nichts anzufangen, das Veterinäramt auch nicht. Ich hab den Tierheimen erklärt, dass ich ihn dauerhaft nicht behalten kann und meinte, dass ich ihn vermitteln will. Nun sagen die mir, dass das nicht geht. Erst nach 6 Monaten. Wenn ich ihn nicht behalten kann bis zum Ablauf der 6 Monate soll ich ihn halt ins TH geben. Das will ich aber nicht. Der kleine ist eh schon total verängstigt und hängt jetzt schon total an mir. Nun stell ich mir aber die Frage ob die Tierheime selbst diese 6 Monate einhalten. Wenn ich ihn jetzt ins TH geben würde und morgen kommt jemand vorbei, dann sagen die doch auch nicht "kommen sie in 6 Monaten wieder". Oder wird der dann unter Vorbehalt vermittelt, falls der Besitzer sich doch noch meldet. Und wie soll denn der Besitzer überhaupt beweisen, dass das sein Hund ist ohne Chip etc... Ich weiß jetzt nicht so recht was ich machen soll, da ich ihn wie gesagt nicht behalten kann ihn aber auch nicht ins TH geben will LG

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • 2 Jahre alte Mischlingshündin zu vermitteln

      Neues Zuhause gesucht Eintrag vom: 11.07.2014 Geschlecht: Hündin Rasse: Mischling Alter: 2 Jahre Kastriert: ja Größe: 53 Farbe: schwarz mit weiß E-Mail / Telefon: info@Tierhilfe-Odena.de; 0261/20379891 Besondere Merkmale / Wesen: [http://youtu.be/dm2pd5QHqvo] Mikie, sympathische und liebe Hündin Die süße Mikie wurde von einiger Zeit verletzt auf der Straße gefunden. Sie hatte eine Verletzung an der Hüfte und wurde operiert. Es war aber nichts gebrochen, und inzwischen verheilt die Wunde gut. Was genau die Ursache für die Verletzung war, wissen wir leider nicht. Mikie ist jetzt seit März im Tierheim integriert und eine super liebe Hündin. Sie ist sehr auf uns Menschen fixiert, ist sehr anhänglich und möchte am liebsten den ganzen Tag gestreichelt werden. Sie liebt es, geknuddelt und liebkost zu werden und wenn wir sie streicheln, dann schließt sie die Augen und genießt die Aufmerksamkeit, wie ein kleines Kind. Mikie ist ca. im Oktober 2012 geboren und hat eine Schulterhöhe von 53 cm. Sie lebt im Tierheim zusammen mit einem Rüden im Zwinger und ist mit allen Hunden verträglich. Auch mit Kindern zeigt Mikie keine Probleme, ebenso konnten wir bisher keinen Jagdtrieb feststellen. Bei Spaziergängen an der Leine benimmt sie sich ebenfalls gut.Geboren: Oktober 2012 • Mischling • Größe: 53 cm • Hündin, kastriert • Verträglich mit Artgenossen • Katzenverträglichkeit: (noch) unbekannt • Aufenthaltsort: Tierheim in Lleida/Nordspanien Alle Tiere kommen mit EU-Tierausweis, auf Leishmaniose (getestet werden Hunde ab dem 14. Lebensmonat), Erlichiose, Babesiose getestet, gechipt, geimpft nach Deutschland und leben bis zu ihrer Vermittlung in unserem Tierheim in Spanien. Wenn Sie Interesse an einem unserer Tiere haben, kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden gerne weitere Infos über ihr Verhalten und Eigenschaften erfragen.

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • 2 Jahre alter Mischling, Rüde zu vermitteln

      Neues Zuhause gesucht Eintrag vom: 11.07.2014 Geschlecht: Rüde Rasse: Mischling Alter: 2 Jahre Kastriert: ja Größe: 57 Farbe: braun, schwarz E-Mail / Telefon: info@Tierhilfe-Odena.de; 0261/20379891 Besondere Merkmale / Wesen: Dies ist Aragon, ein sehr freundlicher Rüde. Aragon ist noch nicht lange bei uns im Tierheim aber er hat sich von Anfang an mit allen Hunden hier gut verstanden. Er teilt seinen Zwinger mit Chuk, der auch bei uns in der Vermittlung steht. Er ist ein ruhiger Rüde, bellt wenig, und ist sehr gerne mit den Menschen zusammen und auch mit Kindern zeigt er keine Probleme, wobei Kinder in der neuen Familie auch schon standfest sein sollten. Auch an der Leine geht er gut. Chuck kommt auch aus dem offiziellen Tierheim in dem er schon eine lange Zeit lebte und nicht gut versorgt wurde, aber bei uns im Tierheim fühlt er sich sehr wohl und entsprechend dankt er diese mit einem sehr freundlichen Charakter. Geboren: August 2012 Größe: ca. 57 cm Rüde, noch nicht kastriert, wird aber kastriert vermittelt Mischling Verträglich mit Artgenossen Katzenverträglichkeit: (noch) unbekannt Aufenthaltsort: Tierheim in Lleida/Katalonien Alle Tiere kommen mit EU-Tierausweis, auf Leishmaniose, Erlichiose, Babesiose getestet, gechippt, geimpft und entwurmt nach Deutschland und leben bis zu ihrer Vermittlung in unserem Tierheim in Spanien. Wenn Sie Interesse an einem unserer Tiere haben, kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden gerne weitere Infos über ihr Verhalten und Eigenschaften erfragen.

      in Hunde suchen ein Zuhause


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.