Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wieder zu dünn, und Juckreiz

Empfohlene Beiträge

Werde morgen zum Tierarzt gehen müssen :(

Mir fiel auf das er sich vermehrt kratzte , heute waren Stellen auf. Ob es wieder Grasmilben sidn oder es an mir lag wegen Futter, weiss ich nciht. Wir bekamen Futter geschenkt udn ich dachte was solls ist zwar billiges mische ich mit den anderen das frisst er nun seit so ca 5 Tagen. Zuerst imemr nur sehr wenig nun seit 2 Tagen 50% von dem billigen drin

Da wir von Tierarzt für juckende haut zB bei den Grasmilben so ein Shampoo bekamen udn Ärztin sagte sollen wir nehmen wenn wieder so juckt habe ich ihn eben geduscht und erschrocken wie dünn er ist. :(

man muss zu sagen war vor gut 2 Monaten bei Tierärztin sie sagte so 300 Gramm sollte er noch zunehmen Da wog er bei SH 39 cm 5.75 KG mittlerweile halt 6 KG also fast das was er haben soll. Gestern wollte ich nochmal im Zooladen die auch baden bzw frisieren anbietet, Geschirr kaufen daher konnte sie gut abtasten das er zu dünn ist, sogar zu dünn wäre für ein Windhund , sie meinte ich soll nun ca 1/3 mehr füttern war halt unter dem empfohlenen da ich oft hörte er sei zu dick das er zu dünn ist sagt keiner der ihn so sieht, Nachteil von dem Fell. Und ich wollte nciht das man sagt ah ja dicke Frau = dicker Hund. Sie sagt er soll auf jeden Fall ncoh ein Kilo zunehmen

Als ich ihn dann vorhin shamponierte sah ich wie dünn er ist udn ärgere mich das ich viel zu sehr nur auf das Gewicht achtete und weniger was mein Gefühl mir sagte

Hier mal Fotos direkt nach duschen bevor er sich schüttelte

qwyg.jpg

jz0z.jpg

Die Fotos sidn nach nur einmal schütteln schon sieht er normaler aus

h26j.jpg

x2tl.jpg

Ich werde morgen der Ärztin die offene Haut zeigen die er seit dem baden nicht mehr kratzt

Wieder nur das alte Futter füttern

Nur bei dem Gewicht bin ich voll unsicher mal sehen was Tierärztin morgen sagt. Ich habe meine Züchterin angeschrieben und gefragt was bei denen so die Rüden wiegen sie sagte 7-8 Kg kann ein ausgewachsener Rüde ruhig wiegen

letztes Jahr hatte er mal 7.3 Kg udn alle auch Tierärztin sagten er sei zu dick daher bin gerade voll verunsichert

Weil ich denke gerade die Züchterin sollte doch wissen was gute Gewichte sidn aber dachte Tierärztin auch daher habe ich da ja auch gefragt und die Tierklinik ist die beste hier

Und was kann ich machen das er zunimmt einfach nur mehr füttern oder sollte ich spezielle Dinge noch geben?

Er bekommt seit 3 Jahren da er es sehr gut verträgt http://www.josera-futtermittel.de/josera_hundefutter_festival.html

Beim Training bekommt er meist http://www.josera-futtermittel.de/josera_hundefutter_miniwell.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

BELEIDIGUNG WURDE VOM FORENTEAM GELÖSCHT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag mal Bubuka - bei dir haben sich wohl alle Schalter umgelegt oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast schon gelesen das ich mit Tierärztin sprach?

Auch zB mit Trainerin

Und nein ich lasse mein Hund nicht hungern ich hatte bisschen weniger als Empfehlung gegeben udn das tun viele. Da oft Angaben zu hoch sind Er bekommt seit 3 Jahren das Futter bekam fast imemr gleiche Menge. Und wenn dir alle sagen Hund sei zu dick udn das dein erster ist glaubst du das ( Und nein ich darf nicht weniger Essen ist aus Krankheitsgründen das ich zu dick bin )

Und es ging mir drum hier zu fragen was ich machen soll weil man vertraut eigentlich was andere sagen udn ich will doch nur das beste für Hund

/ Die mich hier schon real kennen wissen das auch

Vielleicht kommt es auch mal wieder alles falsch rüber wollte doch nur Tipps haben wie am bestens das angehen :(

Weil weiß zB nciht ob gut ist nun 1/3 mehr zu füttern

edit

Danek Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Flinxzy - es schade sicherlich nicht wenn du ihm nun mehr Futter zu Verfügung stellst. Ein wengerl hakelig (dünn) ist er ja definitiv, somit :) Bei meinem dicken (dem HSH-Mix) muss ich wenn ich Trockenfutter gebe auch viel weniger füttern sonst rollt er, bei der kleinen (Sheltie/Spitz/?) kann ich das doppelte rein stecken und sie ist immer noch ein dünnes etwas.

Mach dir nicht zu viel Gedanken, fütter einfach etwas mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich mir die Bilder ansehen ist Floppy echt zu dünn. Ein Kilo solltest du ihm schon anfüttern.

Bei den plüschigen Langhaarhunden ist es immer schwierig zu sehen ob sie richtig sind.

Hat der Tierarzt gefühlt und gesagt er ist zu dick oder nur vom ansehen her ??

Yuri hatte bei der letzten Kontrolle auch zu viel auf den Rippen, gut da die Behandlung mit Doxy anstand fand ich das nicht so schlimm.

Aber er hat dabei nicht abgenommen, also habe ich ihn etwas reduziert.

Heute war er im Wasser und ich habe mich wie du erschrocken wie dünn er geworden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Du hast schon gelesen das ich mit Tierärztin sprach?

Auch zB mit Trainerin

Und es ging mir drum hier zu fragen was ich machen soll weil man vertraut eigentlich was andere sagen udn ich will doch nur das beste für Hund

Entschuldige, aber wenn Du als Grund Dein eigenes Körpergewicht angibst......dann ist man echt ein wenig fassungslos als Tierfreund.

Warum informierst Du Dich nicht selbst, wie man das ideale Gewicht des Hundes einschätzen kann????

Auf keinen Fall sollten Hüftknochen, Wirbelsäule zu fühlen sein. Und die Rippen soll man auch erst bei leichtem Druck fühlen und nicht Klavier darauf spielen können.

Auf den Fotos sieht man Hüftknochen, Wirbelsäule, Rippen.

Du kannst nicht danach gehen, was Tierarzt, Hundetrainer oder sonstwer sagen, Du musst Deinen Hund fühlen - regelmässig einmal die Woche.

Es gibt auch keine Tabellen zur idealen Fütterung, weil jeder Hund anders verwertet, andere Bewegung hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man geht aber auch nicht sofort jemanden so an wie du es getan hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Sag mal Bubuka - bei dir haben sich wohl alle Schalter umgelegt oder?

Ja, manchmal bin ich echt fassungslos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber wie kommt es, das er ewig denke ich Gewichtsmässig okay war, und nun so dünn? Wir sidn eindeutig nicht aktiver als sonst. Sonst würde ich ja sagen mehr Bewegung heißt mehr Verbrauch.

Daher bin ich ja so verwundert

Und die Tierärztin hat ihn abgetastet udn meinte so 300 Gramm,( somit die 6 Kg die er nun hat, ich hatte ihr gesagt das ich denke er sie zu dünn udn wieviel er ca zunehmen soll

Ich werde wohl die 7 Kg anpeilen. Bei 7.3 Kg fanden alle ihn zu dick auch nach anfassen

Werde sie morgen auf jedenfall nochmals ansprechen

will kein dünnen Hund haben aber auch kein dicken

Ich hoffe das er einfach derzeit nur mehr Futter braucht udn nicht krank ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts Unruhe und Juckreiz

      Hallo, mein Welsh Terrier Loki hat seit einiger Zeit Probleme. Es begann mit starkem Juckreiz inkl. Winseln und Loki bekam darauf hin Apoquel Tabletten vom Tierarzt. Da mir diese aber zu viele gesundheitliche Nebenwirkungen haben können, habe ich selber auf Cetirizin Tabletten umgestellt und es geht eigentlich ganz gut. Morgens bekommt er eine halbe Tablette, abends eine weitere.   ABER nachts wird er fast jede Nacht wach..meistens gegen 4Uhr oder 5Uhr.... Erst dachte ich, dass er sein ,,gr

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Starker Juckreiz, viel Knibbeln an den Pfoten

      Seit ungefähr 6 Wochen hat unser Hund, eine zweijährige kleine Dackeldame names Holly, starken Juckreiz. Zuerst dachten wir natürlich an Flöhe..aber eine genaue Untersuchung samt Kamm, hat das widerlegt. Wir haben das ganze dann noch eine Woche beobachtet und da es nicht besser wurde, sind wir zum Tierarzt. Das war vor ungefähr 4 Wochen. Dieser schloss Flöhe auch aus, sah sich Holly aber gar nicht genau an und meinte, es würde sich vermutlich um eine allergische Reaktion handeln. Ich habe Ihn ge

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz und Haarausfall

      Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Mein Schatz hat seit Frühjahr Juckreiz und starken Haarverlust. Großes Blutbild war okay. Eosinophile wegen Allergien waren auf 0. Zu der Zeit war sie auch scheinschwanger. Der TA dachte erst, dass es an äußeren Pollen, Allergien etc. wie Grasmilben liegen könnte. Doch auch später änderte sich nichts an der Problematik. Dann bekam sie Stronghold. 1 Monat vorher gab es Frontline. Das brachte nichts. Es wurde sogar noch schlimmer. Dann sah

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz

      Hallo ihr lieben,  wir sind mit unserem kleinen natürlich in tierärztlicher Behandlung aber ich möchte trotzdem mal unser aktuelles Problem ansprechen und vielleicht habt ihr ja auch eine Idee was es sein könnte, weil ihr eventuell gleiche Erfahrungen gemacht habt wie wir. Unser Escobar ein 11 Monate alter Rüde der Rasse französische Bulldogge leidet seid mehreren Monaten an Juckreiz. Am schlimmsten sind die Ohren die auch schon blutig gekratzt wurden. Als wir ihn als welpe bekommen haben f

      in Hundekrankheiten

    • Hund zu dünn, was tun?

      Unsere ca. 7 Jahre alte Huskydame Heidi kommt aus dem Tierheim. Wir haben sie vor einiger Zeit bekommen, da war sie schon zu dünn. Laut Tierarzt liegt es wohl am Stress den sie hatte. Mittlerweile hat sie sich gut eingelebt, frisst aber nicht ordentlich. Der Tierarzt sagt es ist alles okay mit ihr. Im Tierheim wurde sie daran gewöhnt, 2x am Tag essen zu bekommen. Ich habe jetzt gelesen, das es eventuell besser ist, den Hund sogar nur 1x am Tag zu füttern. Das würde beim auffressen helfen und dab

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.