Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wieder zu dünn, und Juckreiz

Empfohlene Beiträge

Genau. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war als ich das hier schreib eh so durch den Wind dann waren da einige Antworten die es auch nicht einfacher machten , aber nun bin ich wieder ruhig

Und versuche nun den richtigen Weg zu finden

Aber mti den Gewichten ist es genau so wie beim Mensch einfach komisch halt

sehe ich auch an meinen Kindern alle bekam das gleiche besser gesagt der dünnste isst am meisten nascht auch am meisten udn hat teilweise nur ein BMI von 13 gehabt :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So kurz mal schreiben wie es nun aussieht, nachdem ich Freitag beim Tierarzt war

Er hat nun 7.55 Kg und hat nun auch an Muskeln zugelegt.

Es scheint so das er doch tatsächlich seine Körperform im letzten Jahr ncoh veränderte da er ja letztes Jahr mti knapp 3 Jahren bei 7.3 Kg laut Tierärztin , meinen Gefühl ( worauf man sich aber nicht verlassen kann) udn den von Trainerin aus Hundesportverein als zu dick gesehen wurde

nun mit den 7. 55 Kg dürfte er imemr ncoh 0.5 bis 1 Kg zulegen hängt auch ab wie es mit den Muskeln weiter geht. Aber unter die 7.5 Kg sollen wir nicht mehr kommen angepeilt sidn 8 Kg.

Da auch die Züchterin sagte er soll wenigstens 7-8 Kg wiegen passt es da Floppy die oberste Grenze von der Grösse hat die erlaubt ist

Somit bin ich was das angeht sehr zufrieden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das ist doch super, in kleinen Schritten geht es bergauf :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts Unruhe und Juckreiz

      Hallo, mein Welsh Terrier Loki hat seit einiger Zeit Probleme. Es begann mit starkem Juckreiz inkl. Winseln und Loki bekam darauf hin Apoquel Tabletten vom Tierarzt. Da mir diese aber zu viele gesundheitliche Nebenwirkungen haben können, habe ich selber auf Cetirizin Tabletten umgestellt und es geht eigentlich ganz gut. Morgens bekommt er eine halbe Tablette, abends eine weitere.   ABER nachts wird er fast jede Nacht wach..meistens gegen 4Uhr oder 5Uhr.... Erst dachte ich, dass er sein ,,gr

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Starker Juckreiz, viel Knibbeln an den Pfoten

      Seit ungefähr 6 Wochen hat unser Hund, eine zweijährige kleine Dackeldame names Holly, starken Juckreiz. Zuerst dachten wir natürlich an Flöhe..aber eine genaue Untersuchung samt Kamm, hat das widerlegt. Wir haben das ganze dann noch eine Woche beobachtet und da es nicht besser wurde, sind wir zum Tierarzt. Das war vor ungefähr 4 Wochen. Dieser schloss Flöhe auch aus, sah sich Holly aber gar nicht genau an und meinte, es würde sich vermutlich um eine allergische Reaktion handeln. Ich habe Ihn ge

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz und Haarausfall

      Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Mein Schatz hat seit Frühjahr Juckreiz und starken Haarverlust. Großes Blutbild war okay. Eosinophile wegen Allergien waren auf 0. Zu der Zeit war sie auch scheinschwanger. Der TA dachte erst, dass es an äußeren Pollen, Allergien etc. wie Grasmilben liegen könnte. Doch auch später änderte sich nichts an der Problematik. Dann bekam sie Stronghold. 1 Monat vorher gab es Frontline. Das brachte nichts. Es wurde sogar noch schlimmer. Dann sah

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz

      Hallo ihr lieben,  wir sind mit unserem kleinen natürlich in tierärztlicher Behandlung aber ich möchte trotzdem mal unser aktuelles Problem ansprechen und vielleicht habt ihr ja auch eine Idee was es sein könnte, weil ihr eventuell gleiche Erfahrungen gemacht habt wie wir. Unser Escobar ein 11 Monate alter Rüde der Rasse französische Bulldogge leidet seid mehreren Monaten an Juckreiz. Am schlimmsten sind die Ohren die auch schon blutig gekratzt wurden. Als wir ihn als welpe bekommen haben f

      in Hundekrankheiten

    • Hund zu dünn, was tun?

      Unsere ca. 7 Jahre alte Huskydame Heidi kommt aus dem Tierheim. Wir haben sie vor einiger Zeit bekommen, da war sie schon zu dünn. Laut Tierarzt liegt es wohl am Stress den sie hatte. Mittlerweile hat sie sich gut eingelebt, frisst aber nicht ordentlich. Der Tierarzt sagt es ist alles okay mit ihr. Im Tierheim wurde sie daran gewöhnt, 2x am Tag essen zu bekommen. Ich habe jetzt gelesen, das es eventuell besser ist, den Hund sogar nur 1x am Tag zu füttern. Das würde beim auffressen helfen und dab

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.