Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Zwerg Oliver auf Reisen (Sizilien)

Empfohlene Beiträge

Nur ein paar Bilder aus dem Urlaub, trotz großer Hitze hat der Kleine sich pudelwohl gefühlt und sich richtig gut erholt. Es gab keinerlei Probleme, wir wurden überall sehr freundlich aufgenommen, der Hund sehr oft gelobt und endlos viel geknuddelt, was ihm sehr recht war :)

Leider habe ich fast nur Bilder mit den Kindern (welche ich hier nicht einstelle), also muessen die wenigen anderen reichen, um einen kleinen Eindruck zu geben, wie der Zwerg seinen Urlaub genossen hat:

Auf der Faehre

dsRDOf3.jpg

Jeden Abend ging die Sonne unter

gog0Kef.jpg

Geschlafen wurde vor dem Zelt, drinnen war's ihm zu warm

OJ6LJSi.jpg

Und ansonsten lag der Hund im Schatten, da brauchte man nicht groß zu suchen :)

5hySYzL.jpg

Und tagsüber natuerlich ab ins Wasser

c3lNiHe.jpg

HXwTXre.jpg

3sQEExh.jpg

t5k1C9e.jpg

cArWzju.jpg

Es war Urlaub pur, für Mensch und Hund, auch wenn 10-15 Grad weniger uns allen recht gewesen wären ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh wie schööön

Sizilien steht auch auf meiner Liste wo ich mit dem Womo hin will

Wir würden wenn aber auch erst im September fahren weil es sonst zu warm ist

Danke fürs mitnehmen :)

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gerne Birgit! Mit WoMo ist perfekt, die Insel lädt zum Herum-Reisen ein, da sie so unterschiedliche Ecken hat!

September ist eine tolle Zeit, ich persönlich finde Mai/Juni noch schöner, weil es dann noch grünt und blüht, später wird's dann doch eher gelb-braun, was aber auch seinen Reiz hat. Juli und August sind zu vermeiden, aber es ging leider nicht anders

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ihr Kinder dabei habt seid ihr ja eh an die Ferien gebunden

Mal sehen was wir für nächstes Jahr planen weil für Sizilien würde ich schon gerne 3 Wochen nehmen

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh schöne Bilder udn tollen Schattenplatz habt ihr euren Hund gemacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Kinder haben hier in Italien 3 Monate Ferien (da ist man also flexibler als in DE), aber der Arbeitgeber meines Mannes ist wenig flexibel - da wird zugeteilt und gut ist :)

Drei Wochen ist eine gute Zeit, so hetzt man nicht von einem Ort zum anderen.

Angela, das Bild ist beim Abbau entstanden, ursprünglich waren unsere Zelte und der gesamte Bereich mit Planen ueberspannt (auch, weil die Eukalyptusbäume fies klebrige Körner abgeworfen haben!) ... beim Abbau lag der Hund dann immer da, wo noch Schatten zu finden war :) Und als unser Zeltplatz noch stand, war er auch immer am kuehlsten Ort zu finden - unterwegs waren wir dann gelegentlich mal in irgendeinem Laden zum Abkuehlen (haben natuerlich gefragt, ob das ok ist und niemand hat nein gesagt, die meisten haben noch Wasser abgeboten). Erfreulich positiver Umgang mit dem Hund, muss ich sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ah danke

Und toll das die da so Hunde freundlich waren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Letzter Zufluchtsort, als alles abgebaut war:

WISmXV0.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah, dieses blaue Meer! Da wünsche ich mir nichts mehr als SOFORT da reinzupringen!

Und Sizilien ist so eine tolle Insel, ich war mal als Reisebegleitung da und habe auf einer Rundreise vieles, aber längst nicht alles sehen können. Mein Traum ist es, mal mit dem Wohnmobil die ganze Insel abzufahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sabine, das Wasser war fast zu warm ... in anderen Gegenden (um Agrigento zum Beispiel) ist es hingegen extrem kalt, auch im Hochsommer. Und die weißen Sandstraende, wo man erstmal weit reingehen muss, ehe man schwimmen kann, haben wir gemieden (da grundsätzlich ueberall Hundeverbot besteht), wir haben uns an die weniger spektakuläreren Strände gehalten, damit der Hund auch mit konnte. So haben wir das Bußgeld-Risiko (es werden bis 1000 Euro fällig, nicht theoretisch, sondern tatsächlich verhängt) zumindest stark verringert und in de Tat hat niemand was gesagt, die wenigen Leute an diesen Straenden haben sich eher dran gefreut, wie die Kinder mit dem Hund zusammen geschwommen sind.

Die weißen Super-Straende haben wir uns also nur angeschaut und sind dann mit dem Hund wieder an die ruhigen Stellen gefahren, da waren wir uns einig: der Hund muss sich einmal am Tag richtig austoben können, das ging halt nur am Wasser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.