Jump to content
Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem dogleader gemacht? Wenn ja, würdet ihr ihn empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer oder Was soll das sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn ich mich jetzt nicht ganz irre, ist dass wie nen Halti. Besteht aus zwei Gurten, eine für die Nase einen für den Hals.

Ganz doof finde ich das Halti nicht, aber es muss vernünftig benutzt werden, sollte keine Dauerlösung sein, sollte immer mit einem Halsband oder Geschirr zusammen genutzt werden und niemals mit ner Flex genutzt werden.

Man sollte sich zeigen lassen wie man es einsetzt und ob es überhaupt bei der Problematik nutzt. Und wie man die Aufmerksamkeit nutzt u das Ursprüngliche Problem zu beheben um nicht mehr ein Halti verwenden zu müssen.

Ünerfahrender HH sollten es nicht im Alleingang benutzten und es ersetzt keine Erziehung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein. Dogleader ist ein Gurt, den man sich um das Bein schnallt, an dem dann der Hund geführt werden soll. Also für Hunde, die lernen sollen, besser an der Leine zu gehen. Die Übungen (Richtungswechsel etc.) sollen kommentarlos ausgeführt werden und natürlich nur das erwünschte Verhalten komplimentiert werden, das unerwünschte ignoriert. Soll angeblich sehr gut funktionieren.

Hätte aber gerne mal einen Erfahrungsbericht von euch gehabt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du meinst einen LEGleader ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kommt es bestimmt auf die Größe des Hundes an. :think:

Ich würde mir meinen Kuvasz, wenn er noch die Leinenführigkeit üben soll, nie ans Bein binden. :no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Du meinst einen LEGleader ;)

Uuups....ähm...ja...das wird es sein :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wäre einer meiner Fragen. Es heißt, das linke Bein "steht das aus". Bei meiner Hündin halte ich das durchaus für möglich. Aber wenn ich mir den Dicken ans Bein setze und irgendjemand postiert eine Katze vor ihm, dann denke ich, wäre es vielleicht besser, gleich die KV-Karte bei sich zu haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ein Halti würde ich jeder Zeit verwenden, diesen Legleader niemals. Ich fand es immer seltsam sich ein Lebewesen ans Bein zu binden ... nicht umsonst soll man sich die Leine nicht ums Handgelenk wickeln ... im Notfall soll man das ja los lassen können. Das geht da ja garnicht.

Aber seit ich ich damit mal an der Ostsee in einer belebten Seebadprommenade eine Frau mit Golden Retriever, Schritt für Schritt im Schneckentempo, laufen sah ... ne also wirklich nicht. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem Halti habe ich bei dem Hund eines Bekannten nur eine blutige Nase gesehen. Von daher kommt das für mich schon nicht in Betracht. Ich möchte auch kein Mittel, welches unerwünschtes Verhalten in der Situation verhindert, sondern es sollte nachhaltig sein.

Dies verspricht anscheinden der LEGleader bei richtigem Training. Und ist es da nicht egal, ob 10 Minuten (während des Übens) im Schritttempo gearbeitet wird, oder nicht?

Ist denn hier keiner, der das Ding schon mal ausprobiert hat???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.