Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Eddievanhalen

Verstopfung immer nach bestimmter Zeit

Empfohlene Beiträge

Hallo Liebe Hundefreunde,

Ich wende mich an euch, um vielleicht den ein oder anderen guten Tipp von euch zu bekommen.

Wir haben 2 Hunde.

Ein Terrier Mix und einen Shih Tzu.

Unser Shih Tzu ist jetzt knapp 3 1/2 Jahre alt und ist was Futter betrifft um einiges empfindlicher als unser Terriermix.

So kommt es, das unser Shih Tzu immer nach ca. 9-12 Monaten (+/-) sein Trockenfutter immer schlechter verträgt. Das äusserst sich in Verstopfungen und Aktuell auch in Blähungen. Die Verstopfungen werden dann immer mehr und wir haben dann bisher immer das Futter gewechselt, dann hat alles wieder 'funktionier'...bis es dann nach knapp einem Jahr wieder los geht.

Er bekommt nicht ausschliesslich Trockenfutter, sondern hin und wieder Nassfutter wie z.B. Best Meat oder Mal einen Rinderpansen. Nicht allzu oft, denn dann bekommt er sehr schnell fiesen Durchfall :-(

Nun. Habt ihr ein Futtertipp? Eine bestimmte Trockenfuttermarke/sorte?

Bitte Bitte! Erspart uns ewige BARF Diskussionen! Wir barfen nicht.

Vielen Dank im voraus!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sicher kannst Du noch 1000 verschiedene Futter durchprobieren , warum kochst Du bei 2 so winzigen Hunden nicht selbst . Sind nur wenige Minuten Arbeit und kannst das Freßchen ruckzug an den Geschmack und die Verdauungssituation anpassen . Z.B. bei Verstopfung raspelst Du Möhren , bei flotten Stuhlgang gibt es gequetsche , gekochte Möhren . Auch Geflügel aus dem Supermarkt , ist noch gesünder als jedes Industriefutter .L.G. Catrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist doch ganz einfach ... du kennst den ungefähren Rytmus der problematik ... also wechselst du im Vorfeld das Futter ... vielleicht alle 6 Monate .... sehe darin kein prob ....

und Barf- bzw. Rohfuttervorschläge, wenn die Userin diese nicht will, kann man auch dann getrost vergessen ... gelle catrinbiastoch ... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Auch Geflügel aus dem Supermarkt , ist noch gesünder als jedes Industriefutter .L.G. Catrin

Ja klar .. super Happy AB Fleisch .. super gesund und so ...

Aber Hauptsache man füttert roh oder kocht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die TE nicht Barfen/kochen möchte sollte man das einfach akzeptieren!

Mit der Zeit wirkt sowas schon etwas zwanghaft :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Thema Möbrchen und Co: wir haben es lange, laaaaange probiert, aber er nimmt es absolut nicht an. Lieber hungert er ewig oder jammert tagelang. Da kann ich ausprobieren was ich will.

Also bitte kein Ton mehr zum BARFEN!!!

Nun dann werde ich mich heute wohl mal zur Tierhandlung begeben...eine Dauerlösung ist das definitiv nicht :-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das sehr komisch, dass dein Hund, immer zu einer bestimmten Zeit, mit Verstopfung reagiert.

Seit ihr sicher, dass dies am Futter liegt. Oder hat sie in der Jahreszeit wo dies passiert die Möglichkeit etwas anderes ausserhalb des von dir gegebenen Futters zu sich zu nehmen.

Bei uns im Stall gibts ein paar Kirsch und Apfelbäume. Da vergeht sich mein Hund auch gerne mal dran und dann hat er in dieser Zeit auch öfters mal Durchfall.

Wenn du sagst es ist alle 10-12 Monate kann es ja auch an der Umwelt zu diesem Zeitpunkt liegen. Oder lieg ich da falsch.

Hast du mal probiert nur Dosen zu füttern in dieser Zeit? Also 10 Monate das Trockenfutter und 2 Monate Dose und dann wieder auf das alte Trockenfutter umstellen?

Ich fütter, wenn ich Trockenfutter fütter entweder Africa von Happy Dog oder Wolfsblut.

Ich mische dies auch immer mit Dosen.

Wenn Nudeln/Reis/Kartoffeln über habe, werden sie ins Dosen Futter eingemischt.

Wenn er auf das Zeug mal kein Lust hat gibst Barf. Dieses ständige hin und her tut MEINEM Hund ganz gut und ihm wird nichts langweilig (Dies nur zu eurer Info, bevor man auf mich haut^^)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein schlechter Debkansatz! Aer wieso wird es mit Futterwechsel urplötzlich besser?

Nun bei ihm reicht eine halbe Dose Nassfutter aus und er reagiert so derbe mit Durchfall., das ich dies von Anfang an nur selten gegeben habe.

Rumliegende Früchte kann ich weitestgehend ausschliessen. Er hatte z.B. Auch als wir noch in der Sadt gewohnt haben diese Verstopfungsprobleme. Er bewegt sich viel, vorallem seitdem wir aufm Land wohnen noch mehr.

Gnaaaa ich bin überfragt. Vielleicht sollte ich das mal beim Tierarzt im September ansprechen, wenn es zur nächsten Impfung geht!?!

Unser Terriermix (ehemaliger Strassenhund aus Südkreta) ist da viel robuster und frisst so gut wie alles (Manchmal ist das auch nachteilig :D) nur unser kleines Prinzesschen ist da sehr wählerisch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso, wir hatten einmal auf Platinum gewechselt. Das hatte er super gut vertragen...jedoch ist er Gewichtsmässig regelrecht explodiert! Selbst bei geringeren Mengen und viiiiiel Bewegung.

Ich habe mal geschaut und bin auf Josera Sensitiv dings bums gestossen. Soll super verträglich sein und es gibt hunderte sehr gute Bewertungen...jedoch haben die Hunde meistens vorher mit Durchfall zu kämpfen gehabt. Wir haben es ja mit dem Gegenteil zu tun...dann ist das wohl nix für uns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja dann schon sehr komisch.

Vorallem weil es dann nach Futterwechsel sofort besser wird.

Wie lange hält die Verstopfung denn an? Nach welcher Zeit macht ihr den Wechsel?

Ich würde es wirklich mal beim Tierarzt abklären lassen.

Hast du mal für die Zeit der Verstopfung gewechselt und dann wieder aufs alte Futter zurück?

Weichst du dein Trockenfutter ein? Vlt. in der Zeit bei der die Verstopfung auftritt noch mehr aufweichen?

Bzgl. Verstopfung hab ich grade den Link hier gefunden: http://www.tiermedizinportal.de/tierkrankheiten/hundekrankheiten/verstopfung-obstipation-beim-hund/073207

Hat dein Hund in der Zeit Allergieen welche mit Medis behandelt werden?

Geht ihr in dieser Zeit weniger raus?

Hat sie in der Zeit Probleme mit der Analdrüse?

Trinkt sie in diesem Zeitraum weniger?

Hat sie Probleme mit der SD?

Ist dieser Zeitraum im Sommer/Winter. Erzähl mal ein wenig.

Frisst sie vlt. viel Gras oder Schnee?

Ich kann mir wirklich beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Futter 10 Monate vertragen wird und dann nicht mehr.

Es sei denn sie entwickelt nach diesen 10 Monaten vlt. Allergien gegen bestimmte Substanzen in diesem Futter.

Was ja sehr schonend sein soll, ist Futter mit Pferd und Kartoffel. Wenn du alles andere ausschliesen kannst suche dir doch ein Allergikerfutter und probiere das mal aus.

Eine Freundin von mir hat einen Allergiker Hund. Sie füttert: http://www.wolfsblut.com/hundefutter-trockenfutter-erwachsene-hunde/hundefutter-wide-plain-trockenfutter.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Barnie hatte Darmverschluss und immer wieder Verstopfung

      Hallo zusammen, mein Barnie Scottish Terrier bekommt von mir seit er bei mir ist selbstgemachtes Futter. Ich gebe ihm Fleisch, Gemüse und Reis oder Kartoffeln. Dazu Kokosöl. Da er von klein an gemickert hat und sehr mäkelig war hab ich ihm das ganze gekocht und gehofft ich kann mit der Zeit über weniger gekocht, angegart auf roh pbergehen. Bleibt stehen! Vor 4 Wochen hatte er akute Verstopfung und Darmverschluss musste Sinntags notoperiert werden. Der Tierarzt meinte es

      in Gesundheit

    • Luna hat Verstopfung

      Hallo ihr Lieben,    Luna hat seit gestern morgen kein großes Geschäft mehr gemacht. Mein Mann sagte, dass sie heute morgen zwei mal erbrochen hat und sich beim Spaziergang heute Nachmittag zweimal hin gesetzt hat, als würde sie gleich machen, aber es kam nichts.    Sie ist auch ziemlich schlapp, wollte wohl gar nicht recht laufen.  Als sie nach Hause kam und mich begrüßt hat, war sie allerdings freudig und ist rumgehopst.    Klar, wenn es nicht besser wird, gehen wir morgen zum Doc, aber

      in Hundekrankheiten

    • Verstopfung

      Ich brauch mal ganz viele Daumen für den Hund einer niederländischen Freundin. Da ich nur lese, was dazu bei Facebook steht undm einer NIederländisch nicht sooo gut ist, kann ich  nur hoffen, dass ich alles richtrig verstanden habe und richtig widergeben kann.   Er hat seit gestern eine Kolik. Beim Tierarzt ist es wohl gelungen den Kot irgendwie zu "pulverisieren", aber es scheint imme rnoch keinen richtigen Kotabsatz zu geben. Weil der Tierarzt eine mögliche Operation als gefhrlich einstuft

      in Hundekrankheiten

    • Knochen gegessen, Verstopfung & Splitter im Kot - jetzt wieder ok?!

      Hallo zusammen,   es tut mir leid, ich muss euch mal wieder nerven mit der typischen Unsicherheit einer Junghund-Mama.   Vorgeschichte: Enzo bekommt regelmäßig Kauknochen (Rind), da sie sehr gerne nagt. Bisher war da auch alles gut, zu kleine Splitter/ Knochenstücke haben wir entsorgt, alles andere hat sie ordentlich zerkaut. TA meinte auf Nachfrage, dass der Knochen sich in der Magensäre auflöst, solange sie alles ordentlich nagt/ kaut ist das kein Problem.   Gestern Abend hatte die Kle

      in Hundekrankheiten

    • Verstopfung

      Hi Anuck hat gestern einen paar Knochen gefüttert und hat jetzt Verstopfung hat jemand ein Hausmittel ??? Grüsse Alex

      in Gesundheit


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.