Jump to content
Hundeforum Der Hund
topsi kret

Augen Auf : beim Black River Welpen Kauf!

Empfohlene Beiträge

"Braucht ganz dringend ein neues Zuhause" ist der Grund, aus dem es beispielsweise Lupo wurde. Amatreasu hat aber geschrieben 

vor 7 Stunden schrieb Amaterasu:

 

Ich denke, auch du hast mehr mit einbezogen als "sucht subjektiv gesehen am dringlichsten ein Zuhause" und "muss lieb gehabt werden" (was wohl auf alle Hunde zutrifft?). Warum es kein bissiger Schäfermix wurde, kein Welpe, keine Deutsche Dogge mit gesundheitlichen Problemen. Sondern eben genau Lupo. Warum es zwei Hunde sind und nicht drei oder fünf. (Suchen ja genügend Hunde dringlich ein Zuhause und brauchen Liebe.) Und das kritisiere ich nicht, ich will es nur herausstellen. 

 

Niemand ist frei davon und man kann niemandem einen Vorwurf machen.

 

 

Wenn das tatsächlich anders gemeint war, als es bei mir ankam, verstehe ich den Sinn des Beitrages nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm OT: grün ist eigentlich nur für Mods, es verwirrdt, wenn es sonst gebraucht wird. Es gibt dovh noch soviele tolle Farbe:14_relaxed:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb Nebelfrei:

Wenn es ein rezessives Gen ist, braucht es eben von beiden Eltern. Da ist die Gefahr bei Mischlingen kleiner.

 

Also auch da kenne ich aber ein paar Fälle, z.B. PRA erkrankte Mischlinge.

Man kann, wenn man Pech hat, auch was neues "kreieren". der Labradoodle z.B. soll eine Augenerkrankung haben, die weder beim Labrador noch beim Pudel vorkommt.

Letzlich sind Hunde einfach Lebewesen, egal pob Mix oder Rasse, und jedes Lebewesen hat irgendwo einen Makel/ein defektes Gen.

Es gibt keines, dessen Gene 100% perfekt sind.

 

Ich kenne gausoviele kranke/gesunde Mischlinge wie Rassehunde.

Ich kenne Rassehunde mit Sch...ß Charakter, aber auch mind. genauso viele Mischlinge damit (aktuell hier einen Boder Collie-belgischer Schäferhund Mix, der mir den letzten Nerv raubt und einen Irish Setter, der unmöglich ist).

Ich finde einige Rassen grottenhäßlich und manche Rassen nicht schön, weil sie mir zu einheitlich sind, aber ich kenne auch furchtbar häßliche Mischlinge und einige braun- und schwarztöne (meist mit ähnlicher Maske wie Berner und Co) findet man sehr häufig.

 

Letzlich ist die Frage der Gesundheit hinfällig, weil es da keinen Unterschied gibt (sieht man mal von den Qualzuchten ab-aber die gehören für mich in eine eigene Kategorie).

Auch die Charakterfrage ist in meinen Augen Quatsch. Denn was bitte bedeutet "besserer Charakter"? Erst einmal spielt die Erziehung eine Rolle und auch das Vorleben kann Auswirkungen zeigen (erlebtes und Erfahrungen tragen zur Entwicklung bei und formen einen Teil des Individualcharakters) und dann spielen auch die Gene eine Rolle. Ist ein Mix einfach der sensible Typ oder geht er lieber seinen eigenen Weg? Wurde der Rassehund auf Zusammenarbeit oder Selbstständigkeit gezüchtet?

Dieses und dazu die Vorliebe des einzelnen Menschen - findet er dadurch seinen Hund, dann hat er den Charakter, den er bevorzugt. Zumindest den genetischen bei einem Welpen.

Es ist also vor allem eine Frage der vorliebe. Manche Menschen möchten einen und, der auch mal stur sein darf und seinen eigenen Kopf hat. Andere mögen die Hunde, denen die Zusammenarbeit mit Menschen sehr wichtig ist.

Und die Frage des Aussehens? Das ist ja wohl Ansichtssache und das ist auch gut so. Jeder Mensch hat einen anderen Geschmack. Einer mag langhaarige Hunde in Merle- Farben, einer kurze schwarzhaarige Vertreter. Mancher mag den Golden retriever seines Aussehens wegen sehr und dann passt noch sein Wesen perfekt. Ein anderer findet den einen Mix besonders niedlich und die Beschreibung passt. Der Nächste findet den anderen Mix besonders schön und die Beschreibung ist ihm egal, weil er mit jeder Überraschung klar kommt.

Würde es nicht so viele verschiedene Geschmäcker geben, würde die Welt ganz schön trist aussehen. Jeder trüge dieselben Farben, alle Ehepartner sähen sich ähnlich,......

 

Ich habe meine Rasse, weil ich sein Äußeres (es gibt recht große Vielfalt) einfach außergewöhnlich finde und sein Wesen für mich persönlich das Beste ist.

Aber um Gottes Willen muss und darf das doch nicht auf jeden Menschen zutreffen.

Sonst hätte meine Smilla och ihre beste Freundin Hazel nicht, eine Mischung aus Boerboel, Rhodesian Ridgeback und Bullmastiff.

 

Letzlich ist es doch nicht wichtig, ob Mix oder Rassehund. Wichtiger ist doch, dass es Hund und Herrchen gemeinsam gut geht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Newi:

Ich kenne gausoviele kranke/gesunde Mischlinge wie Rassehunde.

 

vor 7 Minuten schrieb Newi:

Letzlich ist die Frage der Gesundheit hinfällig, weil es da keinen Unterschied gibt (sieht man mal von den Qualzuchten ab-aber die gehören für mich in eine eigene Kategorie).

 

Finde den Fehler ;) .

 

Müssten Rassehunde nicht deutlich gesünder sein normalerweise? Das ist ja das Ziel, was alle Züchter anstreben und deshalb ausgewählte Hunde miteinander verpaaren..

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Estray:

 

 

Finde den Fehler ;) .

 

Müssten Rassehunde nicht deutlich gesünder sein normalerweise? Das ist ja das Ziel, was alle Züchter anstreben und deshalb ausgewählte Hunde miteinander verpaaren..

 

 

Das siehst du nicht ganz richtig.

Es gibt immer noch einen Unterschied von Erbktankheiten und "normalen" Krankheiten.

Nicht alles ist vererbt, da hat auch eine Zucht keinen Einfluss drauf. Nichtmal jede Krebsart istvererbbar und auch wenn ein Hund Allergien hat, lässt das nicht auf Erblichkeit schliessen, genau wie Schilddrüsenunterfunktion, etc.

Aber du wirst hier in Deutschland, in Schweden, in Finnland keinen einzigen Hund meiner Rasse finden, der aus einer Zucht kommt und PRA oder NAD hat.

Das sind Erkrankungen, für die es einen Gentest gibt und die man damit ausschliessen kann.

 

Und im Grunde schreibe ich, dass keiner gesünder oder kränker ist, weil man es einfach nicht beweisen kann. Die einzige Studie die es darüber vor zig Jahren mal gab, war absolut hinfällig. Weil zwischen Rassehund vom Züchter und Rassehund vom Vermehrer kein Unterschied gemacht wurde, es wurden keine Größen einkalkuliert,....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine auch nicht nur Erbkrankheiten, sondern einfach robuste, langlebige Hunde. Und da seh ich einfach Mischlinge im Vorteil. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ohja da sollte man wirklich immer drauf achten :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Estray dafür müsste man auch bei allen Erbkrankheiten den genauen Erbgang kennen. 

 

Bestimmte Krankheiten kann man praktisch rauszüchten (z.B. mit Gentests), für andere aud die man vor Zuchteinsatz untersuchen lassen kann, kann man das Risiko sehr stark senken (z.B. HD).

 

Andere Krankheiten, wo man so gut wie nichts weiß, können sogar häufiger auftreten da in der Rassehundezucht das Risiko dass rezessiv vererbte Dinge auf ihr "Gegenstüpck" treffen nun mal einfach durch die engere Verwandschaft größer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Estray:

Meine auch nicht nur Erbkrankheiten, sondern einfach robuste, langlebige Hunde. Und da seh ich einfach Mischlinge im Vorteil. 

 

Wenn man die Gesundheit des Basenjis, Shibas und Canaanhundes mit der des Mopses, Dobermanns und Neufundländers zusammenmixt und am besten noch Vermehrerhunde, dann ist der Mischling insgesamt im Vorteil.

 

Würde man nun Puppy Mills für Mischlinge haben, würde der Vorteil wohl ganz schnell dahinschmelzen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das wäre doch bei Basenjis oder Shibas aus Puppy Mills genauso, das hat doch dann nichts mit der Rasse (oder dem Mix) zu tun sondern mit der Herkunft?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bepanthen Augen- und Nasensalbe wie lange haltbar?

      Hallo liebe Community! Für meinen Hund benutze ich bei gereizten und geröteten Augen immer die Bepanthen Augen- und Nasensalbe. Kürzlich habe ich eine kleine Tube angebrochen und nach zwei Tagen waren die Augen wieder völlig in Ordnung.   Jetzt ist die Tube noch fast voll und laut Verpackung ist die Salbe nur noch eine Woche nach Anbruch haltbar...   Ich hab die Öffnung der Tube nach jeder Anwendung desinfiziert, meint ihr, ich muss sie trotzdem wegschmeißen? Wie la

      in Gesundheit

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Pavovirose bei Welpen

      Hallo zusammen,  bin erste mal in Forum und hoffe ich kann es richtig erklären,  so das ich von euch Hilfe bekommen kann. Also ich hatte mir am Samstag Nachmittag bei einen Züchter eine süße labrador dame gekauft. Sie ist 10 Wochen alt und machte einen guten Eindruck. Wie so jeder welpe spielte sie tobte rum alles ok. Eine Tag danach den Sonntag fing sie plötzlich an zu brechen und sehr starken Durchfall zu bekommen. Sie wollte nichts mehr essen und nichts trinken. Gestern Morgen brachte ic

      in Hundekrankheiten

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Urlaub mit Welpen?

      Was kann man einem ca 5 Monate alten Hund urlaubsmäßig zutrauen? Allein schon weil man ja eigentlich nur 25min am Stück laufen sollte stelle ich es mir ziemlich schwer vor überhaupt etwas zu unternehmen. Soll man den dann den ganzen Tag durch die Gegend tragen um überhaupt was unternehmen zu können oder doch besser nur für den Spaziergang raus und danach rein bringen.  Kann man ihn dann in einer komplett fremden Umgebung auch schon alleine lassen? (Die Leute die meinen man darf einen Hund

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.