Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Großer Arber mit Hund - hat das jemand schon mal gemacht?

Empfohlene Beiträge

Das kann natürlich sein. Meine würden sich glaub ich weigern, mit solchen Schuhen zu laufen. ;)

Als wir Robbie bekamen, hatte er auch samtweiche Pfoten, da er in seinem vorigen Zuhause viel Waldwege gelaufen ist. Bei uns hier kann ich mit ihm in der näheren Umgebung nur Schotterwege gehen. Seine Pfotenballen sind mittlerweile richtig hart und verhornt.

Ich denke, da kommt es wahrscheinlich darauf an, auf welchen Untergründen der Hund im Alltag läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schade, nicht meine Ecke, sonst hätte ich es morgen für dich getestet. :D

Booties hab ich dabei (wenn ich dran denke), gebraucht oder vermisst habe ich sie noch nie. Ein normal gesunder Hund mit nicht übermäßig empfindlichen Ballen wird sie wohl kaum brauchen.

Ich hab sie eher für den Fall dabei, dass wir mal über eine lange Strecke über spitze Steine laufen müssen.

Was die Höhenmeter angeht sollte das doch machbar sein für euch...ich sehe da jetzt nicht so das Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

n. Die Tour sollte eigentlich für jeden Hund und jeden einigermaßen normal fitten Menschen problemlos machbar sein - man muss sich ja nicht den schwersten Aufstieg aussuchen. Ich bin auch übergewichtig und mach max. 2x die Woche im Fitnessstudio Step-Stunden, die Tour war aber völlig problemlos zu bewältigen.

Welche Strecke habt ihr denn gewählt? Wir sind bisher immer nur an der Station vorbei gefahren, weil mein Sohn zu der Zeit ständig Schmerzen hatte und nicht wandern durfte.

Dieses Jahr sieht es anders aus... er ist nun seit einem Jahr schmerzfrei und darf alles machen was er sich wünscht =) - und er wünscht sich den Arber zu besteigen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Welche Strecke habt ihr denn gewählt? Wir sind bisher immer nur an der Station vorbei gefahren, weil mein Sohn zu der Zeit ständig Schmerzen hatte und nicht wandern durfte.

Dieses Jahr sieht es anders aus... er ist nun seit einem Jahr schmerzfrei und darf alles machen was er sich wünscht =) - und er wünscht sich den Arber zu besteigen :D

Wir sind zum Großen Arbersee hochgefahren, haben dort geparkt und sind dann übers Mittagsplatzl auf den Großen Arber und über das Arberschutzhaus - Stallriegel - Arberweg wieder zurück zum See (das ganze ist ein Rundweg). Die Tour ist in unserem Rother Wanderführer mit 4.45 Std. angegeben und 650 Hm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok dann gucke ich mir das mal auf der Karte an - danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Hund es nicht gewöhnt ist mehrere Stunden zu laufen, kann es schon Probleme mit den Pfoten geben, insbesondere wenn es schwere Hunde sind.

Ebenso beim Menschen, wer noch nie gewandert ist, wird seine Mühe haben auf den großen Arber zu gehen, aber wer öfter mal mehrstündige Touren macht, für den ist die Tour keine Herausforderung. Ich bin vor vielen Jahren auf den großen Arber, war keinerlei Problem.

Meine Hunde sind im Gebirge auch schon auf höhere und felsigere Berge, war auch kein Problem für sie. Aber wir sind oft Hunden begegnet, die verletzte oder blutige Pfoten hatten und getragen wurden. Wenn ein Hund sonst nur zwei mal um den Block geführt wird auf Asphalt, wird er evtl. Probleme bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich für uns dann ja gut an :)

Unterwegs sind wir viel und bei jedem Wetter und Untergrund

Nur Berge kennen wir halt nicht zum Wandern (ausser mein Sohn)

Sowas gibt es her einfach nicht. Die paar Hügel hier sind nicht erwähnenswert :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
.... was brauchen wir da noch?

Einen Wanderstock ... Muss man nicht kaufen, gibt's überall am Wegesrand. :D Ist aber wirklich eine Hilfe.

post-5563-1406421388,97_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, der Große Arber ist doch kein großer Berg *grins* :D Wir sind 2009 von Bodenmais aus auf den Großen Arber und wieder zurück gewandert. Mit Hund. Ich fands ganz schön, unser Rüde auch. Schutzschuhe zieh ich ihm nicht an, bis jetzt auf keiner Bergtour....

Es war Mai und saukalt *brr*

2v13tpt.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Hund schaut aber nicht so frostig. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Anmelden



×
×
  • Neu erstellen...