Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Vereine und Verbände

Empfohlene Beiträge

Welchen Vereinen und Verbänden gehört Ihr denn so an?

Es ist irgendwie in Deutschland recht unübersichtlich, was es alles so gibt. Die einen können den anderen nicht auf den Pelz schauen, schließen aus, wenn man einem anderen Verband angehört etc.

Ich selbst habe einen VDH-Hund und müßte eigentlich unter dem DVG Ausbildung machen, damit man mir meine Papiere nicht einzieht. Der Verein hier in der Ecke, der dem DVG angehört arbeitet aber mit Stachel und möchte Schutzhunde ausbilden, das möchte ich nicht.

Also habe ich den Internationalen Rasse-Jagd-Gebrauchshunde-Verband gefunden, wo mir die Philosophie gefällt, nicht aber die Zuchtpraktiken. Was gibt es noch? Schreibt mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich bin seit kurzem Mitglied im Tierschutzverein Tornesch.

Ich gehe da zum Hundetreff - steht da unter dem Motto "Üben ohne Zwang" - Prüfungen kann man da nicht ablegen, aber das will ich auch nicht.

Ansonsten ist das mit dem ganzen Vereinskram wirklich Mist.

Ich musste lernen, dass es auch verschiedene Dachverbände bei den Tierschutzvereinen gibt - da frage ich mich auch, warum arbeiten die nicht zusammen, warum schließen die sich nicht zusammen. Das werde ich mal erfragen, wo da so die Animositäten/Unterschiede liegen.

Ich kann dir leider nicht weiterhelfen, was es sonst so alles gibt - außer "Frag' mal Google"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben für Halter von Kleinen Münsterländern einen Verein gegründet, da die nichtjagdlichen Hundeführer oft Schwierigkeiten in Sachen Erziehung/Auslastung/Beratung haben und wir diese Lücke schließen wollen.

Logobuntev.jpg

Der Verein “IGKlM-Freunde”

Die IGKlM-Freunde sind Halter und Liebhaber von Kleinen Münsterländer Vorstehhunden.

Diese Hunderasse besticht durch seinen Charme, sein liebenswertes Wesen, seine Intelligenz und die Arbeitsbereitschaft nicht nur die Jägerschaft sondern auch zunehmend Nichtjäger.

Doch nicht zu vergessen ist der hohe Aufwand in der Erziehung, Ausbildung und Haltung dieser Hunderasse, um einen treuen Begleiter zu bekommen.

Für viele ist gerade dies der Reiz an der Hunderasse, gemeinsam mit dem Hund viel zu arbeiten und zu unternehmen.

Doch zunehmend wird der Kleine Münsterländer Vorstehhund als liebenswerter Familienhund angepriesen und von sog. “Vermehrern” ohne Zuchtkontrollen und ohne Aufklärung an Laien abgegeben.

Und hier wollen die IGKlM-Freunde helfen und unterstützen:

Schwerpunkte der Vereinsarbeit ist Aufklärung und Hilfe bei Problemen.

www.muensterlaender-freunde.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Selbst einen Verein oder ein Gruppe gründen, finde ich eine tolle Lösung, wenn man ganz genaue Vorstellungen hat und schon sehr viel weiß.

Wie sieht es aus mit Prüfungen? Gibt es dann eine "Organisation", die einem Richter schickt, damit man eine Begleithundeprüfung anbieten kann? Oder habt Ihr die Möglichkeit, irgendwo hin zu gehen, und das dort zu machen?

Bekommt man denn so ohne Weiteres einen Platz, wenn man keiner festen Organisation angehört? Hier im Eck ist das superschwierig. Man baut eher ein Hochhaus, als daß man einen Platz genehmigt bekommt. Wir waren 5 Jahre lang Straßenkinder!

Bei uns ist es halt so, daß jede Gruppe im Prinzip ihr eigenes Süppchen kocht, aber letztlich auf eine gemeinsame Prüfung hinarbeitet. Dazu kommen verbilligte Seminare für die Trainer, regelmäßige Treffen, bei denen sich die einzelnen Gruppen austauschen etc. Das ist aber nur hier im Bereich Niederelbe so, weil wir eine tolle Leitung haben. In anderen Ecken von Deutschland gibt es teilweise Zustände, da würde ich mich schämen, dem IRJGV anzugehören. Das hat mich eben zu dem Gedanken gebracht, mal zu hören, wem und wo Ihr so angegliedert seid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin im SWHV genauer in der Kreisgruppe 14. Ich finde das ziemlich übersichtlich, welche Region in welchen Verbang gehört. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin im SV, eigentlich Schäferhundverein, aber wie jeder hier weiss, haben wir einen Border-Mix und einen Labi-Mix!;)

Wir bieten Prüfungen (BH, Sch und Fährte) an, bei offiziellen Prüfungen muss man allerdings dem SV angehören, Mitgliedschaft nur in der OG (Ortsgruppe) reicht leider nicht aus.

Im Moment sind wir gerade dabei, eine Agility-Gruppe aufzubauen. Wenn alles klappt und gut läuft, wollen wir auch mal, in zwei oder drei Jahren, ein Turnier ausrichten.

Ich finde es eigentlich schade, dass man immer einem Verein oder Verband angehören muss, um eine Prüfung ablegen zu können!

Bei uns in der Ortsgruppe sind super nette Leute, alle Rassen vertreten und es macht Mega Spass!

Wir bieten auch Kurse für Anfänger, diese Leute müssen weder in der OG noch im SV sein, belegen halt einfach nur den Kurs.

Danach kann dann jeder entscheiden, ob er im Verein bleibt oder nicht.

Für einen lockeren Treff fehlen uns hier leider die Lokalitäten, schade!

Und es ist noch eine Versicherungsfrage, wenn man keinem Verein oder Verband angehört, und es passiert auf irgend einem Gelände etwas!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin in der IG Hund & Mensch (InteressenGemeinschaft).

Ich bin dem Verein sehr zufrieden.

Für jemanden der Hundesport machen will ist das aber nichts. Ich meine so richtig mit Wettbewerb.

Dort gibt es zwar eine Aktivgruppe, aber die gehen nicht auf Wettkämpfe oder veranstalten so etwas.

In der Sozialstunde (dort können die Hunde mit einander spielen) kann man auch mit seinem Hund Agility machen. Aber eigentlich ist dafür die Aktivgruppe da.

Ich habe mich für diesen Verein entschieden, da er der einzige war der noch einen älteren Hund aufnimmt. Bei den anderen wurde mir gesagt, dass man einem alten Hund nichts mehr beibringen kann.

Karin und Charly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mich für diesen Verein entschieden, da er der einzige war der noch einen älteren Hund aufnimmt. Bei den anderen wurde mir gesagt, dass man einem alten Hund nichts mehr beibringen kann.

Karin und Charly

Da lob ich mir doch unseren Verein!

Ich mache, wenn es klappt, im März die BH und mein Boomer ist dann schon fast 10 Jahre alt!

Bei uns wird nicht auf das Alter geguckt, sondern, ob es dem Hund gut geht, und ihm die Arbeit aus gesundheitlichen Gründen noch zugemutet werden kann!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau so ist es bei diesem Verein auch.

Ich bin sehr froh, dass ich auf diesen Verein gestoßen bin.

Ich habe mich aber dafür entschieden keine Prüfung zu machen, denn ich weiß nich wie lange ich noch auf den Hundeplatz gehen kann, denn die Charly ist ja schwer krank.

Ich brauche auch nicht umbedingt diese Prüfung, solange sie hört ist alles in Ordnung.

Mit meinem nächsten Hund würde ich aber auch eine Prüfung machen.

Karin und Charly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte eigentlich auch keine Prüfungen mit Boomer machen, mir ging es halt auch darum, dass er hört.

Unser Ausbilder meinte aber, Boomer habe in den letzten drei Jahren so viel gelernt und sich von einem absolut schwierigen und agressiven Hund zu nem wirklich tollen Hund entwickelt, dass er es einfach "verdient" hat, ne Prüfung noch ablegen zu dürfen.

Das find ich halt bei uns klasse, dass jeder Hund seine Chance erhält.

Wir hatten schon einige schwierige "Kandidaten" die sich wirklich toll gemacht haben.

Wir sind schon ein Supertrupp, feiern auch mal zusammen und haben mit unseren Hunden viel Spass miteinander, und das ist die Hauptsache!:band

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.