Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zombina

Wolfsblut Wild Duck VS. Josera Ente + Kartoffel

Empfohlene Beiträge

Oh, so viele Antworten und auch einige Abschweifungen :D

Wie gesagt, da es bei mir um Teilbarf geht, ist mir der Fleischanteil nicht soooo extrem wichtig.

Ansonsten bekommt sie 70% Fleisch 30% Obst und Gemüse. Trockenfutter gibts halt als kleine Ration Abends, so ca 5 mal die Woche.

Bin bei WB Wild Duck hängen geblieben da sie extrem mäckelig ist und das verhältnismäßig gut frisst. Außerdem verträgt sie kein Weizen und Mais ( Grad bei Mais fallen viele Sorten weg!)

Wie gesagt, das ganze Kräuterzeugs macht mich schon etwas stutzg manchmal, daher suche ich ne Alternative, Preis ist bei der kleinen Menge die sie bekommt völlig egal.

Wenn es bei dem Josera Ente+Kartoffel keine bedenklichen Inhaltsstoffe gibt, würd ich das echt mal austesten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hast du denn vielleicht mal Platinum probiert? Ich persönlich finde das sehr gutes Futter und kenne keinen Hund, der es nicht gerne frisst (meine ist auch mäklig, aber Platinum frisst sie recht gut)

Ach ja, die Trockenfuttermenge berechnet sich ja nicht nur am Körpergewicht des Hundes sondern auch an der Wertigkeit des Futters. Meine Hündin soll bei Platinum nur 190g am Tag bekommen (sie wiegt über 13kg, unter 14kg), bei anderen Futtern musste sie zB mal 250g am Tag kriegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Platinum hatte ich ausprobiert, fand sie auch gut!

Aber ich muss sagen, ich mache das schon absichtlich so, das sie öfters mal "normales" Trockenfutter bekommt, da ich vermute das sie das sonst nie wieder in ihrem Leben anrührt. Nach einer kurzen Zeit Platinum hat sie mir WB Trockenfutter vor die Füße gespuckt :kaffee: .

Das ist eigentlich auch mein einziger Teilbarf Grund, sonst würde ich ganz Barfen. Aber ich will mir die Trockenfutter Option immer offen halten, da ich auch oft unterwegs bin mit ihr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich dieses Thema hier lese, fällt mir auf, wie wenig über die Herstellung von Fertigfutter bekannt ist. Dazu muss ich sagen, es gibt immer ein sowohl-als auch...

Was mir aber besonders auffällt ist, dass immer häufiger hydrolisiertes Protein vrwendet wird. Das erhöht natürlich erstmal den Proteinwert in der Deklaration. Aber es gibt da noch weit mehr drüber zu sagen. Wen es interessiert, der guckt hier:

http://www.tier-themen.de/futter-abc/hydrolisiertes-geflügelprotein/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu viel Fleisch ist nicht gesund weder beim Hund noch beim Menschen. Deswegen Fütter ich gerne Wolfsblut gerade auch wegen den Kräutern und den guten Verhältnis zu Gemüse und Fleisch. Wölfe haben nicht nur Fleisch gefressen sondern auch Beeren etc das ist alles im Futter enthalten. Und für alle Verfechter von von Barf oder so viel Fleisch wie möglich, wie kann es den sein wenn es ach so gut für den hund ist das diese eine geringere Lebenserwartung so wie Höhere Krankheitsanfälligkeit als Vegane annäherte Hunde ? Sollte einen mal zu denken geben oder ? hier was zum lesen.

 

https://urpils666.wordpress.com/2014/06/06/vegetarischer-hund-wurde-mit-27-jahren-altester-hund-der-welt/

 

https://www.peta.de/studievegetarischehunde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Omg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin so weit, ihr könnt anfangen! :D

 

smilie.php?smile_ID=5026

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.