Jump to content
Hundeforum Der Hund
schlenki

Können sich erwachsene Chow-Chow an neue Bezugspeson gewöhnen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

habe gerade den Bericht zum verlorenen Chow gelesen.

Dabei ist mir eine Bemerkung der Besitzerin aufgestoßen. Sie behauptet, dass ein Chow, der älter als 1 Jahr ist sich nicht mehr neu binden kann und schlimmstenfalls stirbt :???

Das Chows auch "Einmannhunde" genannt werden ist mir bekannt. Ich kann mir aber nicht vorstellen , dass das so extrem sein soll.

Da würden sich ja auch Notvermittlungen erübrigen :(

Solche, meine Meinung nach antiquierten, Meinungen erschweren sicherlich auch die Neuplatzierung von Not-Chows.

Habe keine Chow-Erfahrung, sondern nur mit Herdis, die binden sich auch sehr schwer neu. Sie leiden beim Wechsel der Bezugsperson - aber sterben :???:???

Bin gespannt auf Eure Antworten.-

L.G.

Charlotte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Chow Chow kann sich auf jeden Fall an einen neuen Mensch binden. Ich kenne einige Chows aus meiner Tierschutzarbeit. Und diese haben sich alle neu gebunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gehört habe ich so etwas auch schon, aber daran glauben kann ich nicht.

Kenne aus dem Tierschutz 2, die absolut zufrieden in der neuen Familie sind.

Vielleicht brauchen sie länger, aber naja.

Unmöglich ist es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ähmmm ...

wenn das so wäre, könnten wir von den Chows in Not keinen einzigen Chow-Chow vermitteln.

Hier im Forum gibt es zwei mir persönlich bekannte User, die einen Chow aus dem Tierschutz übernommen haben.

Mein "Vorzeige-Chow", der aus der Tötung in Spanien kommt, ist Vivo.

Wenn du weitere Info darüber möchtest:

Schau mal unter http://www.der-chow-chow.de unter "Geschichten" nach. Das sind alles wahre Geschichten von Chowies aus zweiter und dritter Hand, die heute ein super Leben mit ihrem neuen Besitzer leben.

Zu dem toten Chow-Chow habe ich schon geschrieben, dass man sich "Bild dir eine Meinung" nicht wörtlich anwenden solle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten.

Ist nur blöd, dass solche Informationen von angeblichen langjährigen Züchtern veröffentlicht werden. :motz:

L.G.

Charlotte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte den Link übrigens eingestellt, weil es an dem Tag der einzige war, den ich im Internet gefunden hatte.

Was davon stimmt, keine Ahnung.

Fakt ist, der Hund ist verschwunden, und hier hängt alles voll mit Suchplakaten.

Da ich nicht mit verbundenen Augen durch die Welt laufe, habe ich mir Gedanken gemacht.

Mehr, um den Burschen wieder nach Hause zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ist nur blöd, dass solche Informationen von angeblichen langjährigen Züchtern veröffentlicht werden. :motz:

L.G.

Charlotte

Ich möchte das nicht in dem anderen Thread schreiben, weil es dort nicht hin gehört.

Der Besitzer ist nicht der Züchter, der Chowie hat nie Preise gewonnen, ob ein junger Chowie-Rüde der mit 1 1/2 Jahren in die Hände von einem älteren Ehepaar verkauft wird .... weiß ich nicht, ob ich das wollen würde, so sehr mir diese Rasse am Herzen liegt. Da könnte eher ein Not-Chowie untergebracht werden, als ein Welpe. ... das ist MEINE persönliche MEINUNG (!!)

Und wie gesagt - um den Buben tuts mir leid !!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Vivo wie uli schon erwähnte kam mit ca 3 zu mir und der hat sich richtig gebunden.

Er hängt am meisten an mir aber ich mach auch das meiste mit ihm, aber er würde mit jedem mit gehen.

Der ist so garnicht ein "Einmann" Hund. Er findet alle Menschen toll.

Und zu dem was so manche Züchter machen und sagen schreib ich lieber nix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich weiss jetzt nicht, WIE alt die waren ... aber irgendwie hoffe ich, noch lange Welpen zu bekommen, und nicht irgendwann nur noch alte Hunde aufnehmen zu dürfen ...

Irgendwann werde ich mir selbst wohl keinen Welpen mehr zumuten können, aber den Zeitpunkt würde ich doch gerne selbst bestimmen, oder? Naja, aber wenn mir niemand mehr einen Welpen verkauft (also zumindest die seriösen Züchter nicht), dann muss ich mich wohl damit abfinden. Oder einen Hund aus unseriöser Quelle nehmen... was für mich nicht in Frage käme. Schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde gerade schwierig, dass über Menschen geurteilt wird, die niemand von uns persönlich kennt.

Mir tun sie leid, und der Hund sowieso.

können wir das nicht auf sich beruhen lassen?

Scheinbar kennen nur die Chow Leute nähere Fakten, da diese aber wohl eher geheim sind, nützt eine Diskussion nichts.

Der Hund ist tot, also was bringt es noch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.



×
×
  • Neu erstellen...