Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gabi1980

Berechnen von Posten "Allgemeinuntersuchung" bei jeder Folgebehandlung - normal?

Empfohlene Beiträge

Ich habe eine Frage, die mich einfach interessiert:

Und zwar hatte unsere Katze eine Auseinandersetzung mit einem Kater der Nachbarschaft. Die Bisswunde wurde direkt mit Antibiotika behandelt, aber es hat sich leider nach einer Woche doch ein Abszess gebildet. Ein ziemlich tiefer.

Deshalb waren wir die vergangenen 4 Wochen mehrmals zum Spühlen des Abszess beim TA.

Der Tierarzt hat für jedes Spühlen, das höchstens 5 Minuten Zeit in Anspruch genommen hat, seine knapp 11,00 Euro Allgemeinuntersuchung berechnet.

Wir haben da jetzt nichts gesagt und einfach bezahlt, aber das macht bei einer Gesamtrechnung von ca. 300,00 Euro fast 1/3 aus.

Ist das normal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat er denn das Spülen nochmal extra berechnet oder war das in der Allgemeinuntersuchung mit drinnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat denn eine "Allgemeinuntersuchung" stattgefunden?

Also Abhören, Fiebermessen, Schleimhäute anschauen....?

Und das Spülen wurde dann nochmal extra berechnet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wurden alles einzeln berechnet (Spühlen, Lösung, Klammern, etc.) und zusätzlich dann noch jedesmal die Allgemeinuntersuchung obendrauf.

Ich hab jetzt nicht vor, da nochmal deswegen nachzufragen, aber mich interessiert halt, ob das so üblich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat denn eine Allgemeinuntersuchung überhaupt jedesmal stattgefunden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am ersten Tag der Behandlung wurde eine Allgemeinuntersuchung gemacht. Würde ich zumindest so nennen. Sie haben sich einen Überblick über die Verletzung geschaffen.

Aber die darauffolgenden Termine waren wirklich nur: Katze aus der Box, Wunde gespühlt, so "weiße Tablettchen" in die Wunde, Katze in die Box, Tschüss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich empfinde das als Unsitte.

Wenn sie nicht stattgefunden hat, bezahle ich die auch nicht.

Eine "Allgemeinuntersuchung" findet doch nur beim 1.Mal statt- die bezahle ich gerne.

Ich hatte das mal beim Pferd. Ich bekam vom Doc nur eine Past in die Hand gedrückt, mein Pferd hat er nicht mal (an) gesehen.

Allgemeinuntersuchung von 24 Euro plus Paste von 30 Euro.

Ich habe ihm das gesagt und auch, daß ich lediglich die Past bezahle.

Denn nur was stattfindet, bezahle ich (gerne)

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich war diese Woche auch mit dem Hund beim Tierarzt - es wurde eine aufgeleckte,

entzündete Stelle am Bein angeschaut, ansonsten keine allgemeine Untersuchung( also Mund, Ohren, Herz abhören) - ich hatte auch auf der Rechnung die Gebühr für die allgemeine Untersuchung und die Salbe, die ich bekommen habe.

Liebe Grüße

Cony

Du vergibst Dir doch aber nichts dabei, wenn Du einfach bei Deinem Tierarzt nachfragst, wie sich das verhält - ich würde einfach mal nachhaken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist bei uns genau so, Allgemeinuntersuchung wurde bei allen TÄ immer einzeln dazu berechnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Du vergibst Dir doch aber nichts dabei, wenn Du einfach bei Deinem Tierarzt nachfragst, wie sich das verhält - ich würde einfach mal nachhaken zitieren

Hm. Mal hören wie hier der allgemeine Tenor so ist. Ich möchte halt nicht kleinlich sein und das ist auch unser nächst gelegener TA, zu dem wir mal auf die Schnelle fahren, wenn wir was brauchen. Ich will denen auch nicht auf den Schlips treten. Aber wahrscheinlich bin ich einfach mal wieder zu nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe, Pfoten normal?

      Liebe Community, ich überlege diesen Welpen aus Bulgarien zu adoptieren, bin mir aber nicht sicher, ob die Vorderbeine "normal" aussehen.. Er soll mal ca 50-60cm groß werden und hat dementsprechend große Pfoten, aber sehen für euch die Gelenke gesund aus? Die sind auf dem Foto so L-förmig, was ich ungewöhnlich finde..  Da ich mit meinem zukünftigen Hund wieder viel wandern gehen möchte, auch Langstrecke ~50km oder mehr, ist es mir wichtig, dass er in der Hinsicht vollkommen gesund ist... Da

      in Gesundheit

    • Hündin lockt seit 1 Monat Rüden an (trotz Operation als Gebärmutterentzündung hatte). Ist das noch normal?

      2009 legten wir uns einen Hund(weiblich) zu.   Da mein Vater strikt gegen eine Kastration war, kam es ihn gelegen das der Tierarzt (der selbst meinte eine OP sei überflüssig) Spritzen vorschlug.   Also ließen Wir unseren Hund vier Jahre lang Spritzen damit er keine Kinder bekommt (der Arzt hat nicht genau darauf geachtet das es in regelmäßigen Abständen ist -auf den Tag genau). In diesen Zeitraum lockte sie keine Hunde an.   Im August 2013 blutete sie schließlich (w

      in Hundekrankheiten

    • Atmung normal? Hund atmet stockend ein...

      Hallo ihr Lieben,   es wäre klasse, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Unsere Podenco-Hündin, die seit 6 Monaten bei uns lebt, atmet immer nur stoßweise ein. Das macht sie schon immer, aber meine Tochter hat das eben auch bemerkt und sich gefragt, ob das überhaupt normal ist. Bisher habe ich mir da nie Gedanken drüber gemacht, da Elli insgesamt einen sehr fitten Eindruck macht.    Aber auffällig ist es schon: Sie atmet 3-4 Mal stoßweise/ruckelnd ein und dann no

      in Gesundheit

    • Welcher Blutdruck ist normal?

      Ich hab jetzt in dem einen Thread hier vieles über bestimmte Werte bei Hunden erfahren können, aber ich konnte nicht sehen, wie es mit dem Blutdruck aussieht. Habe ich das überlesen? Was sind die Normwerte für den Blutdruck bei Hunden?

      in Gesundheit

    • Junghund Verhaltensänderung - normal oder Grund zur Sorge ?

      Hallo ihr Lieben,    ich als Hypochonder wollte euch mal um Rat & Erfahrung fragen .   Johnny ist ja jetzt 13 Monate & in der letzten Zeit hat sich sein Verhalten teilweise sehr verändert .   Normale Entwicklung oder Grund zur Sorge und ein Tierarztgang nötig?    1. Mäkeln statt Schlingen   Johnny hat eigentlich immer - labradortypisch - geschlungen . Seit 4 Wochen ca. frisst er langsamer - toll dachte ich mir  Keine Erstickungsangst mehr

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.