Jump to content
Hundeforum Der Hund
sfonia

"Hund aus zweiter Hand" worauf achten?

Empfohlene Beiträge

Das war hier ähnlich.

Als ich mit Jule nach Hause kam, rannte sie erst einmal wie ein aufgescheuchtes Huhn hin und her.

Dann habe ich ihr ein Schweineohr gegeben und die ist sofort damit eingeschlafen.

Das Bild war so niedlich...

Am Morgen danach bin ich ins Bad und als ich wieder ins Schlafzimmer kam, lag sie im Bett, dort, wo ich gerade noch gelegen hatte.

Nach einer Woche war es für sie normal, im Haus zu leben.

Hunde sind da einfacher als wir gestrickt, die denken einfach nicht darüber nach, wieso das jetzt passiert.

Sondern leben im Hier und Jetzt.

Wenn es ihr bei Euch gut geht, und es passt, dann wird sie sich schnell einleben.

Da bin ich absolut sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke , morgen werden wir sie kennenlernen. Ja, Welpen finden immer ein neues Zuhause. Wie ich am Telefon herausgehört hatte, wird die Hundedame geliebt und zwar so , das sie sich entschlossen haben den Hund dahin zu geben, wo er nicht so viele alleine ist. Zufall: ist nicht allzu weit von uns. Ach die Felligen, ihr habt recht, ich mache mir höchstwahrscheinlich zuviel Gedanken. Wenn alles paßt, und sie mit uns gehen will und Ares sie auch toll findet, wird es wohl so sein- Karma-. Da wir den Welpen noch nicht ausgesucht haben können wir wohl zurücktreten- ist zwar blöd, da von Bekannten vermittelt- aber... Dann würde ichihr einen Zweitnamen zufügen: Karma ( ist mir beim schreiben in den Kopf geschossen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uuuuund? Wie ist es gelaufen?

Gespannte Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so, erstes Treffen verlief so wie ich es mir dachte. Die Hunde haben sich gesehen und sofort rumgetobt. Die Hündin war schon wild drauf. Leider rammelten sie auch zwischen uns rum. Das mag ich nicht so- wird werden. Waren fix und foxi und das nach nur ein paar Minuten. So habe ich Ares schon ewig nicht mehr spielen sehen. - Freu- Die Dame ist wirklich sehr gut erzogen. Die Hündin ließ sich von mir überall steicheln, Hunde vor mir sitz machen lassen und jedem ein Leckerchen gegeben, keine Anzeichen von Futterneid. Ich konnte sie sogar annimieren, mir zu folgen- natürlich mit Ares zusammen. Natürlich schaute sie immer wieder zu ihren Herrchens ( Mutter mit sehr traurigen Tochter) . Wir sind so verblieben, das sie von MIttwoch zu Mittwoch , also ab heute, zu uns kommt und wir sehen, ob sie überhaupt zu uns kommen mag, und wie die Chemie im allgemeinen ist. Mietze werden wir erstmal in der Küche einsperren und durch die Glastür darf sie es erstmal checken. Das sie trauern wird ist mir auch klar. -PS ich schreibe dauernd in der Einzahl- Mein Mann ist auch meiner Meinung, nicht das ihr denkt ich entscheide alles -grins. Bin ehrlich gesagt sehr aufgeregt. Mir schießt dauernd durch den Kopf: Schleppleine, an der Leine, wann zum erstenmal frei. Wo schlafen, wie Ares überzeugen: Junge, zwei Hunde und 1 Mietze im Schlafzimmer ( Boden) geht nunmal nicht mehr. (unser Prinz) , Fressen: getrennt füttern... Beim Gassigehen treffe ich immer einen Bekannten mir einer Hündin, die schon mal anderen Hündinnen gerne sagt wo es langgeht. Habe eben mit ihm beim Gassigehen das erste Treffen besprochen: Hündin an der langen Leine und er macht seine, wenn er uns sieht, auch an. Später wird er seine wieder frei machen ( Ares der verwöhnte ist dann dauernd frei) Tja, wenn dann seine Hündin der wilden 2 Jährigen sagt, Fräulein so nicht, ist es eben so. Ihr seht: ich mache mir schon wieder zu viele Gedanken. -Das Alter- :wall: Hab ich irgendwas wichtiges vergessen :??? Falls euch was einfällt , bitte, immer raus damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hör auf DEIN HERZ!!!!!

Alles andere findet sich (problemlos!) ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ging besser als erwartet. Sie läuft zwar dauernd hin und her - legt sich auch vor die Füße, ist aber sofort wieder auf, sowie man sich bewegt. Denke, so langsam merkt sie, warum kommt mein Frauchen nicht. Ansonsten fühlt sie sich wohl wohl. Ausgiebiges gekrabbele gab es auch schon, sie legte sich auf den Rücken und ich konnte sie durchknuddeln. Sie genoss es anscheinend mit geschlossenen Augen. Sie ist wirklich eine wilde, aber super erzogen. Morgen werde ich im Feld allerdings die lange Leine anlegen. Ich denke auch, die hyperaktive Dame wird in ein paar Tagen ruhiger werden. Da merkt man, sie ist nicht ausgelastet. Hoffentlich geht der Schuss nicht nach hinten los. Und die Mietzekatze.... -ps. ich träume immer noch- Hündin und Katze beschnupperten sich und das wars. Mehr war nicht... kommt wohl noch. Oder auch nicht. Meine Kampfmietze ist schlau, 1 Hund erwürgen das geht, 2 Hunde da fange ich erst gar nicht an. Hund hat auch schon gefressen und das hätte ich wirklich nicht gedacht. Sie wedelt ununterbrochen - Stress? - garantiert. Mal sehen wie es weitergeht. Am nächsten Donnerstag entscheidet sich alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Aufgeregtsein gibt sich nach ein paar Tagen.

Jetzt ist alles aufregend, für sie ist das nur ein Besuch bei Euch.

Dass der länger dauern soll, weiß sie ja nicht.

Gib Ihr Zeit und Ruhe, dann ist das schnell vorbei.

Und ausgelastet zu werden, wird den Rest dazu geben.

Die Reaktion der Katze und des Hundes darauf ist doch erst mal super.

Das war ja die größte Befürchtung, dass das nicht klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich doch alles ganz gut an ;)

Würde sie einfach in Ruhe mal ankommen lassen und mir wäre ein Hund aus zweiter Hand deutlich lieber als ein Welpe, weil da weiss man gleich was man hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt schon gut!

Für die Dame ist noch alles neu und ungewohnt, ist ja klar. Und sie versteht auch nicht, warum sie jetzt bei euch ist und nicht bei ihren Frauchen. Sie scheint sich mit deinen Tieren zu verstehen, das ist schon mal prima. Es dauert einige Zeit , bis sie bei euch angekommen ist und dann wird sie auch nicht mehr so aufgeregt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, im Feld... irgendwie ist das alles nicht normal.... super. Natürlich rumgetobt, läuft besser als Ares an der Leine, ist aufmerksam und... verfressen. Jedes noch so kleine Schlammloch gehörte ihr, während Ares einen Bogen draum machte. Achja, Heute morgen das erste ins Garten lassen, ... Mohrle (Katze) hatte mal wieder eine Maus vor der Haustür zwischengeparkt.. schwupps.. so schnell konnte man nicht gucken war die Maus im Magen der Hündin. Kenn ich nicht von Ares, der hat die Mausengel alle liegen lassen. - Einen Fehler darf sie ja auch haben, wäre sonst unheimlich.... Wo war ich? im Feld: meine Tochter hat mich ausnahmsweise begleitet und.. sie machte sie ab von der Leine ( wäre mir nie im Traum eingefallen, das so schnell zu mache). Ist nicht weggelaufen, kam sofort beim Rufen, beim unvermeidlichen Treffen von anderen Hunden ein getobe und dennoch, Abrufbar. Nur Ares hat ihr den Mittelfinger gezeigt und hat gesagt, tob mal mit denen ich laufe schon mal vor ( im Feld gibt es wieder eine Unbekannte , die Ares interessiert) . Jetzt nach dem Füttern ( sie will ihr Futter nicht, will das von Ares) habe ich sie durch ignorieren dazu gebracht , dass ein wenig geruht wird. Sie steht aber sofort auf, wenn ich wohin gehe. Also sitze ich erstmal vorm Laptop und schreibe diesen Roma - so früh schon, damit sie sich auch mal entspannt. Futterneid -so gerne sie selber frißt- gibt es nicht, weder mit Ares noch mit Mietze. Was mir allerdings aufgefallen ist, sie trinkt sehr viel... Werde mich hier noch darüber informieren und auch evtl. Fragen stellen. Also nicht wundern, wenn ihr noch mehr Romane von mir entdeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vorsorgeuntersuchung bzw. Ultraschall. Auf was sollte ich achten?

      Liebe Fories,  unsere Emmy ( ein JRT, kastr. ) ist letzten August 7 Jahre alt geworden. Sie zeigt keine gesundheitlichen Beschwerden und ist putzmunter.  Da im Dezember nach 3 Jahren die Tollwut Impfung ansteht, damit wir unsere Italienreisen genießen können, muss sie vorher selbstverständlich medizinisch untersucht werden. Schließlich dürfen nur gesunde Hunde geimpft werden. Und nun bitte ich um Eure Erfahrungswerte, was die Vorsorgeuntersuchung bzw. Ultraschall der Bauchorg

      in Gesundheit

    • Beim Tierarzt-Besuch auf was achten?

      Hallo ihr Lieben,   ich möchte mal Euer "Schwarm-Wissen" anzapfen.   Ich habe am Freitag einen TA-Termin. um Ayla's Geriatrie-Werte überprüfen zu lassen. Sie wird im Feb. 2020 13 Jahre. Sie hört nicht mehr gut, beim Sehen bin ich nicht ganz sicher. Laufen fällt auch schwerer, aber dafür ist die Ursache bekannt (Patellaluxation und Arthrose).   Bei den letzten Hundeschwimmen ist mir aufgefallen, dass sie mich in dem ganzen Trubel nicht mehr richtig wah

      in Hunde im Alter

    • Rudelstellungen - Erfahrungen aus erster Hand

      Einige hier kennen mich noch als Paige. Verloren gegangen bin ich diesem Forum, als ich mich Rudelstellungen anschloss und 2 Jahre lang feste Begleiterin von BE wurde. RS faszinierte mich - wie so viele - und RS verschluckte mich und verdaute mich - wie so viele. Nach zwei Jahren kam der Bruch und ich erwachte aus einem Alptraum, von dem ich nicht einmal wusste, dass es einer war. Wie lebt es sich auch so halb anverdaut? Drei Jahre lief das Thema unter ferner liefen und ich l

      in Hunderudel

    • 2nd Hand Hund mit Menschenproblem

      Ich brauche Anregungen, neue Ideen, Tipps, Erfahrungsberichte, ..   Ausgangssituation ist ein Hund (ca 4-5 Jahre alt) aus zweiter Hand, möglicherweise depriviert, mit starker Unsicherheit fremden Menschen gegenüber. Hund geht nach vorne, nicht mit Beschädigungsabsicht aber er schnappte auch schon (nie so stark, dass es ernsthafte Verletzungen gab, aber er hat durchaus Menschen Schrammen zugefügt).   Verbesserung und leichteres Handling dank Markertraining, doch irgendwan

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Lia frisst nur aus der Hand

      Hallo zusammen, Vielleicht hat der eine oder andere unsere Geschichte seit Dezember mitverfolgt. Die Kurzversion ist, dass Lia Anfang Dezember einen schweren Unfall hatte und sich das Genick gebrochen hat. Da sie logischerweise Schmerzen hatte, wenn sie den Kopf zum Fressen gesenkt hat, wurde sie aus der Hand gefüttert. Ich habe nun beobachten können, dass sie für sie attraktive Leckereien wieder vom Boden aufnehmen kann. Ich stellt ihr also den Napf hin und sie fürchtet sich daraus zu fres

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.