Jump to content
Hundeforum Der Hund
shteffibaer

Vorsicht vor Karabinern an der Schleppleine

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

so langsam beschleicht mich die Vermutung, dass ich nur mit schlechten Neuigkeiten um die Ecke komme.

Manchmal passieren jedoch Dinge, die malt man sich im Traum nicht aus.

Ich habe Hugo's Schleppleine (die muss er hier im Park leider wegen dem OA tragen) mit einem normalen Karabiner am Geschirr befestigt, weil der Ursprüngliche Karabiner leider schon nach ein paar Tagen kaputt war.

So etwas hatte er nun an dieser Stelle dran: http://de.virtualdj.com/image/88535/107160/Karabiner.jpg

Es war ein ziemlich massiver Karabiner, den man auch nicht so leicht aufbekommen kann. Bisher ging damit immer alles gut.

Ich war also heute wie jeden Morgen mit Hugo im Park unterwegs. Kurz bevor wir nach Hause gehen, werfen wir meist noch ein paar Bälle auf der großen Wiese vor unserer Haustür. Die Schleppleine habe ich dabei natürlich nicht in der Hand.

Als ich heute den letzten Ball werfen wollte, stimmte etwas nicht. Hugo schrie kurz auf und legte sich dann sofort auf den Boden, war aber soweit wieder ruhig. Ich bin dann zu ihm hin um zu sehen, was passiert ist.

Der oben beschriebene Karabiner hatte sich einmal komplett durch Hugo's Bein gebohrt. Der Verschluss war leider so in der Haut gelegen, dass ich ihn auch nicht einfach so entfernen konnte. Für mich war nur sofort zu sehen, dass der Karabiner nur ein paar Millimeter hinter der Achillessehne steckte.

Hugo war ganz still, zitterte nur und wirkte sehr benommen. Ich hatte echt große Angst.

Wie es der Zufall so will, hatte ich nicht mal ein Handy. Ein paar Gärtner waren so nett und gaben mir wenigstens eine Gartenschere, mit der ich Hugo's Geschirr und die Schleppleine abschneiden konnte. So war nun wenigtsens nur noch der Karabiner an seinem Bein fest.

Ich wohne hier noch nicht so lange und wusste auf die schnelle gar nicht, was ich nun tun soll. Ich erninnerte mich allerdings, dass es um die Ecke einen Tierarzt gibt.

Ich also schnell hin und wie wild an der Tür geklopft, obwohl die eigentlich erst in 2 Stunden öffnen wollten.

Zum Glück gab es heute Morgen schon einige OP's.

Hugo wurde also sofort in Narkose gelegt und operiert. Der Arzt meinte, dass wir großes Glück haben, dass die Achillessehne nicht erwischt wurde.

Nun warte ich auf den heiß ersehnten Anruf, dass ich Hugo endlich abholen darf. Bisher habe ich noch nichts gehört. :(

Wie genau es nun dazu kommen konnte, ist mir absolut schleierhaft. Hugo muss sich schon enorm verrenkt haben, um sich diese Verletzung zuzufügen.

Hiermit also eine Warnung an alle: Versucht niemals eine kaputte Schleppleine selbst mit einem neuen Karabiner zu reparieren.

Das kann ins Auge gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du je, das ist ja kraß

Gute Besserung für Hugo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

solchen Karabinern trau ich nicht über den Weg.. wenn hab ich welche zum zuschrauben. Da geht nichts aus Versehen auf..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Himmel - der Ärmste! Guuute Besserung an den Patienten u. hoffentlich ging alles gut bei der OP.

Es ist wirklich schwer vorstellbar, wie das zugegangen sein sollte? Der Karabiner sitzt doch direkt am Rücken :??? Da muss er sich ja extremst verrenkt haben, um mit einem Bein dranzukommen...

Könnte mir das nur so erklären, dass das Geschirr stark zur Seite rutscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das ist ja mal richtig krass. So was habe ich jetzt auch noch nicht gehört.

Wünsche gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow, krass

Ich würde so einen Karabiner auch nicht nutzen, schon weil sie eben unter Druck schnell aufgehen. Reparieren kann man eine Leine durchaus - hab ich schon öfter gemacht - aber dann mit einem ordentlichen Karabiner.

Aber ich frage mich auch, wie der Karabiener vom Rücken ins Hinterbein kommt? Das erschließt sich mir grade nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola die Waldfee! Noch mal Glück im Unglück gehabt.

So einen ähnlichen Karabiner hatte ich auch mal an meiner Leine – dieser war jedoch nicht so scharfkantig. Ich habe ihn aussortiert, da die Ferder, die das Ding zugehalten hat, zu schnell ausgeleiert ist. Danke für deinen Bericht. Ich werde in Zukunft bei der Leine einen groooßen Bogen um diese Karabiner machen.

Ich dücke die Daumen, dass Hugo ganz schnell wieder auf die Beine kommt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich mache mir große Vorwürfe deswegen. Scheiße, dass immer was passieren muss, bevor man ernsthaft über die Risiken nachdenkt.

Ich wusste nicht, dass ich dadurch fahrlässig gehandelt habe. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man echt schlimm :(

Gute Besserung

Das was euch passierte, passiert gewiss selten

es gibt die aber Karabiner mit Sicherung damti sie sich nicht so einfach öffnen

http://inox-expert.com/de/ware/47

udn dann kannst du auch wieder eine Schlepp reparieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du meine Guete :o

Da wird einem ja ganz anders !

Gute Besserung an die Fellnase und danke fuer die Warnung :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.