Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Entspannt an verschieden langen Leinen, gar nicht so einfach

Empfohlene Beiträge

Die Überschrift - naja - aber mir fiel gerade keine andere ein. :so

Denke daß fast Jeder, der hier im Forum mitschreibt oder -liest, mehrere Leinen für seine/n Wuffel hat. Diese dann auch oft in verschiedenen Längen.

Jetzt mit Cuby fällt mir ein daß ich mir vor über 10 Jahren schon die gleichen Fragen gestellt habe, damals als Shari noch jung war. Shari z.B. lief sehr gut an der Leine, hatte ihr ja schließlich beigebracht daß sie neben mir läuft wenn ich sie *im Fuß* hatte (brauchte man ja auch für die Prüfung). Wenn sie jedoch einfach nur ohne zu Ziehen an der Leine laufen sollte, egal ob 1,2 oder 3 Meter vor oder hinter mir (je nach Leinenlänge), auch gerne mit Schnüffeleinlagen, wurde es meist stressig.

Eine klare Vorgabe, also das *Fuß*, fiel ihr nicht schwer, aber das Lockere an der Leine gehen hatte sie irgendwie nicht verstanden. Zumindest hat es sehr lange gedauert.

Bei Cuby ist es jetzt ähnlich. Sie läuft schon gut neben mir, gehe ich aber z.B. morgens vor der Arbeit eine kleine Runde, eine Runde auf der sie sich lösen soll, dann hampelt sie rum. :Oo

Hunde können sehr gut erkennen wieviel Spielraum sie an verschieden langen Leinen haben, aber den Weg dahin, bis zum dem Ziel: Nicht ziehen, locker gehen, find ich im Moment ein bissl schwierig.

Shari hat zwar nie gezogen wie verrückt (konnte immer noch einen offenen Regenschirm in der gleichen Hand halten - ohne nass zu werden :D ) , aber die Leine wurde immer bis zum Ende ausgenutzt.

Wie habt ihr das mit euren Hunden trainiert, oder kam das irgendwie von alleine?

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben dass mit unseren Hunden so eintrainiert, dass sie erst einmal immer Halsband + Geschirr getragen haben (ist bei uns so wie so immer so, da am Halsband ja die Marken befestigt sind, die die Hunde immer dabei haben und sie sonst gerne ein Geschirr tragen) :) . Dann hieß es: Halsband ist gesittet, Geschirr ist etwas freier. Mit anderen Wort, Leine an das Halsband anhaken bedeutet: Leine darf nicht komplett ausgenutzt werden, sobald spannung darauf liegt, umdrehen, einfach sang und klanglos weggehen, NICHT den Hund um sich herumschleudern, sondern einfach weggehen (der Hund wird von alleine mitgenommen, sieht manchmal schlimm aus wenn der Hund beschließt stehen zu bleiben, ist es aber nicht) Hund neben sich stellen, kurz ansprechen, falls er nicht schon aufmerksam ist und wieder losgehen. Gerät die Leine wieder auf Spannung, das gleiche Spielchen noch einmal. Und wenn der Hund etwas lockerer laufen darf (auch ein wenig herumschlendern, Leine ein wenig ziehen...) einfach die Leine an das Geschirr ran, entspannen. Wenn der Hund zu sehr zieht ganz leicht zurücknehmen, ansprechen ;) .

So haben wir uns gelöst, und ich kenne eigentlich auch keinen Hund, der den unterschied zwischen Geschirr und Halsband nicht schnell verstanden hat. Was mich an der Methode überzeugt hat, war die tatsache, dass man keine Leckerlies braucht und wenn man möchte auch immer auf enstpannt 'umschalten' kann :) . Lustigerweise waren sie, als sie tatsächlich verstanden habe, dass es auch an der Leine bestimmte Regeln gibt, immer sehr entspannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, nicht sehr hilfreich, aber: DAS würde mich auch interessieren, bei uns verhält es sich nämlich seit Jahr und Tag genauso. Hinter bis maximal neben mir: Kein Problem, wenn ich das einfordere. Aber jeder Schritt vor mich führt unweigerlich ans Ende der Leine. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:)

Ich stell mir grad die andere Frage...

Wie /Warum laufen eure Hunde hinter/neben euch :so An lockerer Leine....

Holly hasst bei Fuss und hinter mir wie der Teufel :Oo

Ich kann es einfordern, aber ich spuere deutlich, dass sie sich nicht wohlfuehlt. Deshalb halt fuer Notfaelle.

Sie laeuft immer 3,4m vor mir an Schlepp oder Flexi. Ziehen hab ich ihr damit abgewoehnt, dass ich immer ne kurze Fuehrleine dabei hatte (unsere "Stadtleine") Wenn sie zog oder hampelte war Ende mit Freiheit und die kurze Leine kam dran.

Hab dann aber nix weiteres eingefordert, nur mit der Leine den Aktionsradius verkuerzt.

Hat sie sich berappelt, wurde wieder umgeschnallt.

Sie traegt immer Geschirr und kann lange, kurze und Zugsportleine prima auseinanderhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Emma habe ich es ähnlich gemacht, wie Dunja: Leine an Halsband heißt gescheit und ohne Ziehen gehen; lange Leine am Geschirr bedeutet etwas mehr Freiraum (allerdings darf sie da auch nicht wie eine Wilde zerren).

Dieses lockere Gehen an der kurzen Leine (und Halsband) macht sie aber erst seit wenigen Wochen. Sie ist nun fast neun Monate. Geübt habe ich das immer in kurzen Zeiträumen während der Hunderunden. Hat sie gezerrt, bin ich stehen geblieben oder habe mich rumgedreht und bin ein Stück zurückgegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie /Warum laufen eure Hunde hinter/neben euch :so An lockerer Leine....

Weil mein Jagdhund so hinter mir Offline kann ohne jagen zu gehen, vorne würde er rigoros ausnutzen und abhauen. Und ja es ist wirklich ein Unterschied ob ich davor bin und da ist der Abstand im Offline auch egal.

An der Leine ist es so geblieben (wegen dem Offline) und mit dem Zweiten Hund dazu, kommt (bei mir!) kein Leinenkuddelmuddel zustande.

"Hinter" heißt hinter mir laufen ohne schnüffeln.

Ich geb an Grünflächen ein "Ok" und dann kann die 1,5m auch ausgereizt werden zum schnüffen, laufe ich weiter gehts ins "Hinter".

Und ich bin ehrlich, seit ich so verfahre, rempeln nicht dauernd Distanzlose Chaoten in die Hunde. Ich lasse die Hunde nicht immer von der Leine im Wald, ständig muss man dann Hunde blocken.

Zu der eigentlichen TE Frage kann ich nichts sagen, weil meine nie vor mir laufen sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cuby könnte sich mit Jambo zusammen tun :D

Er macht/versucht es heute noch, obwohl er weiss, dass es nichts bringt.

Sobald die Leine auf Spannung kommt bleibe ich einfach stehen. Solange bis er sich rückwärts, sprich: in meine Richtung bewegt.

Dann erst gehe ich weiter. Manchmal muss ich mehrfach stehen bleiben, manchmal reichen 1-2 mal... je nach Lust und Laune von Herrn Hund... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Nala ist es genauso. Sie läuft perfektes Fuß und macht es auch gerne, aber einfach nur locker an der Leine laufen kann sie irgendwie nicht so ;) Unsere Lösung ist die Flexi-Leine. Die hat einen 5m-Radius und mit dem sind wir perfekt abgestimmt, denn sie zieht nie an dieser Leine ;)

Wenns mal an der kurzen Leine in die Innenstadt geht, wirds etwas stressiger, aber so ein richtiger "Ich-erwürg-mich-beim-Ziehen"-Hund ist Nala zum Glück nie ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Leine wird nicht gezogen egal ob es die 8 m Flexi oder die 1,5 m Leine ist ist, Punkt. Ich habe meinen Hunden die Leinenführigkeit auch nie mit Fußgehen beigebracht sondern, schon von Welpen an, immer dadurch das ein ziehen egal in welchem Abstand immer ein Stehenbleiben und rückwärtsrichten nach sich zieht.

Denn Fußgehen und ordentlich an der Leine laufen sind zwei verschiedene Dinge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@kamiko: zum Hinten gehen: ich habe das eine zeitlang auch komplett so gemacht um mehr Führung zu übernehmen. Insgesamt hat es mir auch bei der Leinenführigkeit sehr geholfen. Jala darf nun wieder nach vorne ABER nur auf "ok" und nicht automatisch. Es ist ein Privileg, das ich verteile ;)

Zum Ziehen an verschiedenen Leinen: Ich erlaube auch gar kein Ziehen (an keiner Leine). Ich mache meinen Korrekturlaut (Ahah - oder so ;) ) und Madam weiß Bescheid. Notfalls bleibe ich stehen und/ oder zupple kurz.

Noch was: ich habe Jala in einem anderen Zusammenhang beigebracht, dass sie auf ein kurzes Leine zuppeln sofort zu mir zurückkommt (zum Aufbau eines Halt Signals). Das macht sie sehr zuverlässig und seit dem kommt sie auch sofort zurück, wenn sie mal ans Ende der Leine kommt. Das war zwar nicht so gedacht ist aber auch nicht schlecht.

Hier müsste man nur aufpassen, wenn der Hund absichtlich in die Leine läuft um dann ein Leckerli zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • (Leinen)Aggressiver Dobermann

      Hallo zusammen,   seit 3,5  Jahren habe ich den Dobermann aus zweiter Hand. Es stellte sich heraus, dass er sehr leinenagressiv ist. Aber auch im Freilauf würde er erstmal alle Hunde attackieren.  Ich habe noch einen zweiten Hund, der völlig normal ist. Der Dobi ist dazugekommen. Ich hatte viele Trainer, viele Ansätze und Fortschritte sind da, aber er tickt trotzdem oft aus, wenn der Hund z.B. plötzlich um die Ecke auftaucht (verständlich) oder wenn bei manchen Hunden die Distanz trotz

      in Aggressionsverhalten

    • Austauschthread für Geschirre, Leinen, Halsbänder mit Fotos

      So, falls es sowas schon gab, löscht es bitte! Ich bin was Internetforen anbelangt wirklich eine Niete im Sachen suchen. Das Forum hier ist am schlimmsten, weil ich ständig warten muss für eine neue Suche   Also in diesem Thread soll es um Hundezubehör gehen, genauer gesagt Geschirre, Leinen und Halsbänder. Ich würde mich über Aufzählungen + (wenn vorhanden) Fotos zu dem jeweiligen Zubehör wünschen. Ich stelle mir einen Austausch zu Farbe, Qualität, Passform, alles Mögliche sonst noch v

      in Hundezubehör

    • Leinen Rambo

      Hallo zusammen,   Mein 7 Jahre alter Mischling spielt sich jedes mal wenn er gemeinsam mit dem Junghund gassi geht wie ein verrückter an der Leine auf.  Ich geh meistens getrennt mit ihnen. Oder auf eine Spielwiese ohne Leinen.  Aber manchmal will ich sie beide mitnehmen. Was derzeit absolut nicht möglich ist.  Der Mischling ist glaub manchmal lieber zuhause als mit durch die Stadt oder so zu gehen.  Da fühlt er sich nicht wohl.  Ihn aber immer zuhause lassen mag ic

      in Hunderudel

    • Diverse Halsbänder, Leinen und Intelligenzspielzeug

      Alle Preise sind VB und zzgl. Versand   1. Hunter Anti-Ruck-Leine Bungee Gesamtlänge 1,10m VB 8€ 2. Koppel aus Fettleder 1cm breit, jeweils 40cm pro Seite VB 15€ 3. Tolles Zugstopp-HB, 3,5cm breit, zugezogen 41cm, mit Mesh unterlegt, trocknet super schnell VB 7€ 4. Kleinmetall Clap-Leine VB 15€ 5. Zugstopp-HB aus Fettleder, wie neu Größe 60 VB 25€ 6. Zugstopp-HB aus Biothane mit Schäferhunden, geschlossen 53cm, 2,5cm breit VB 15€ 7. Kurzführer aus Fettlede

      in Suche / Biete

    • Halsbänder und Leinen aus Paracord und Leder

      Huhu Ja, ich bin auch Gewerber jetzt Und ganz offiziell kann ich jetzt auch meinen Nebenverdienst hier ausstellen. Ich fertige die Sachen auf Auftrag an, allerdings hab ich manchmal "Übrigbleiber" hier, die kann man dann auch käuflich erwerben Preise sind immer ein wenig abhängig von der Länge und Ausführung des gewünschten Stücks und des Aufwands den ich damit habe. Bitte anfragen, wenn Interesse besteht, ich rechne es dann aus. Material: Für die bunten Halsbänder und Leinen verwende

      in Suche / Biete

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.