Jump to content
Hundeforum Der Hund
McChappi

Wesenstest NRW

Empfohlene Beiträge

Hi

habe hier schon oft gelesen wie jemand danach fragt, aber oft werden die unterschiedlichen Tests verwechselt auch gerne mal mit 20/40 Prüfungen.

Ich habe heute am Wesenstest "teilgenommen" als Beobachter.

Habe eine Freundin begleitet.

Wollte hier nur aufschreiben wie es ablief für alle die sich das Fragen.

Die Hunde hier hatten alle Maulkorb und Leinenzwang vom Ordnungsamt verordnet bekommen und jetzt ging es darum zu testen ob sie gefährlich sind oder nicht.

Es kann auch Leinenzwang danach bleiben aber der Hund ist nicht als gefährlich eingestuft.

Die Hunde heute haben gejagd, andere Hunde gebissen oder Menschen bedroht.

Ablauf.

Alle kommen auf den Platz

Werden nach und nach aufgerufen.

Dann werden personalien geprüft und bezahlt, dann wird der Chip ausgelesen.

Das gehört schon zum test.

Da ist ein Hund schon ausgeschieden weil er aggressiv nach vorne ging und den Prüfer ernsthaft beißen wollte.

Danach gehen zwei Teams (Team = Halter mit Hund) in die Mitte des Platzes.

Ein Hund wird einfach abgelegt und muss liegen bleiben, der Halter steht daneben. Das andere Team läuft 3m vor dem liegenden Hund mal im Fuss und mal locker an der Leine. Wie was und wie weit entscheidet der Prüfer.

Dann geht es einige Schritte Fuß, dann Sitz aus der Bewegung, dann den Hund ablegen und sich entfernen.

Den Hund wieder holen, dann werden die Teams getauscht und der andere muss im Platz liegen wärend der eine Fuß läuft usw.

Bis alle Hunde jede Position einmal hatten.

Danach stellen sich alle Teams in einer Reihe nebeneinander. 3m Platz zwischen ihnen.

Das Team links außen fängt an und muss vor der Gruppe her laufen, danach Slalom durch die Gruppe zurück. Dann seinen Hund vor der Gruppe ablegen, bis an das Ende der Gruppe gehen und den Hund abrufen oder abholen.

Danach gliedert man sich rechts außen neu ein.

Das geht nacheinander bis alle Teams durch sind.

Als nächstes laufen die Teams kreuz und quer aneinander vorbei mit gewissen abständen.

Dann ist der Teil beendet.

Von nun an kommen alle Teams einzeln dran

Das Team muss durch eine Gruppe Menschen laufen. Diese rempeln den Hund an, laufen umher, reden, singen, berühren den Hund, fixieren ihn usw.

Dann gehen die Teams an einer Wand vorbei wo am Ende jemand schreiend hervor springt.

Zum Schluss wird der Hund angebunden und der Halter entfernt sich.

Der Prüfer streichelt erst den Hund und geht dan laut, agressiv und bestimmt auf den Hund los. Sobalt der Prüfer wieder freundlich ist muss der Hund sich wieder beruhigen.

Bei allen Aufgaben dürfen die Hunde reagieren keiner muss das alles plump über sich ergehen lassen.

Beim Chip lesen darf gebellt werden, es kommt drauf an ob def Hund agressiv dabei ist oder eher nervös. Er muss sich aber vom Halter wieder beruhigen lassen ohne komplett durch zu drehen.

Bei den Hundebegegnungen darf auch mal gebellt und nach vorne gegangen werden auch Aggression gegeb Gleichgeschlechtliche sind erlaubt, der Hund muss aber vom Halter schnell wieder zu ruhe gebracht werden können.

Bei der Gruppe darf gebellt werden und auch leichtes anspringen ist ok.

Beim abliegen darf der Hund aufstehen.

Beim anbinden darf der Hund extrem bellen und darf sogar steigen und den prüfer anspringen. Sobalt der Prüfer nicht mehr droht muss der Hund aber wider ruhe geben.

All das ist ok gibt aber bei mehreren solcher situstionen auch abzüge und kann am Ende dazu führen das der Hund zwar nicht gefährlich eingestuft wird aber an der Leine bleiben muss bis zur erneuten Prüfung.

Heute waren 8 Teams dort. Ein Hund wurde als gefährlich eingestuft, einer muss noch an der Leine bleiben, der Rest hat bestanden.

lg Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hatten die ja Glück das die einen Platz hatten.

Bei uns wurde das im Park gemacht, in der Nähe von einem Krankenhaus und Straße in der Nähe.

Nix eingezäunt...viele Menschen mit Fahrräder, Kinderwagen Hunden und so unterwegs.

Wir mussten die Hunde sogar ab leinen und ran rufen...

Als wir unsere Hunde anbinden mussten ging die VetÄrztin, mit einem Regenschirm auf den Boden schlagen um die Hunde rum...

Chip wurde bei uns nicht geprüft auch bezahlen mussten wir nicht, bekamen irgendwann eine Rechnung geschickt. Auch das Ergebnis wussten wir nicht gleich, da mussten wir auch drauf warten.

Also auch andere Sache die bei Euch gemacht wurden, gab es bei uns nicht so.

Macht wahrscheinlich doch jeder anders...wir hatten damals im Internet nach gelesen und da wurde noch heftigere Tests gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Test, den die Staffmixhündin meiner Schwester machen musste für die Maulkorbbefreiung war zum Teil auch ganz anders!

Wenn ich das lese....zumindest bei dem Teil mit dem hinlegen "ohne" Leine.....da würde Joey schon vergeigen, weil ihm 3m Abstand wohl zu wenig wären! Gut, dass er so einen Test nicht machen muss!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da werden auffällige Hunde ohne abzäunung getestet? Krass

wer will das verantworten.

Wäre das heute so gewesen wäre das eskaliert mit dem Hund der durchgefallen ist.

Find ich unmöglich.

wie genau das abläuft entscheidez der Vet. Ja.

Aber es muss diese Teile alle geben wie umgestzt ist jedem Vet über lassen

ob er alle Hunde nimmt oder immer nur zwei bei den Hundebegegnungen

Ob er nur so droht oder mit schirm

Was und wie sich die Gruppe bewegt und welcher Gehorsam verlangt wird.

Aber es muss Hundebegegnungen geben, ne Grupoe, bedrohen, erschrecken und Gehorsam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von so einem Wesenstestablauf hör ich heute zum 1. Mal. Ich hatte bisher selbst 12 Tests mit eigenen Hunden und die liefen völlig anders ab. Auch die Tests von anderen HH in anderen Bundesländern decken sich mit meinen Erfahrungen.

Der hier geschilderte Ablauf ist bei Listenhunden (ohne, dass sie jemals auffällig wurden) nur ein geringer Teil. Es fehlt das Verhalten im eigenen Zuhause und auf öffentlichem Grund z.B. belebter Innenstadt, Läden und starkem Straßenverkehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das stimmt schon so weit, Hanni.

Bei uns aufm Platz werden ja auch Wesenstests durchgeführt.

Für "auffällig gewordene Hunde" und für Listenhunde.

Ist übrigens auch NRW.

Zu Hause wird nicht getestet.

Der Verkehrsteil findet bei uns auf dem Parkplatz statt, mit Fahrradfahrern, Spaziergängern, Kinderwagen, Mann mit Krücken usw.

Nicht erlaubt ist Anspringen.

Ein Hund, der springt (auch bei seinem eigenen Halter/seiner Halterin) ist SOFORT durchgefallen.

Gilt in NRW übrigens für alle Hunde, auch Chihuahuas ;)

Ebenfalls nicht zulässig ist es, die Prüfung auf einem Gelände zu verantstalten, das nicht mindestens 1,80m hoch eingezäunt ist.

Die Hunde ausserhalb eines solchen Geländes gar ohne Leine abzurufen ist sogar strafbar- kostet bei uns im MK satte 500€.

Die einzelnen Tests in NRW unterscheiden sich im Übrigen nicht selten recht erheblich.

Kommt eben immer drauf an, wie das zuständige Vet-Amt drauf besteht.

Bei uns werden die Hunde nur minimal bedrängt.

Auf anderen Plätzen werden sie in ne Ecke gedrängt und es werden Schläge oder Tritte angedeutet.

Beim Test selber muss übrigens kein Maulkorb getragen werden.

Sofern alles regeltreu abläuft, sprich: 1,80m Zaun.

Dann ist das Privatgelände.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es unter aller Kanone, wenn solche Tests so unterschiedlich durchgeführt werden. Besonders, wenn Hunde in Ecken gedrängt und bedroht werden. Es wurden schon Hunde ins eigene Auto gesetzt und auf das Dach geschlagen. Bellte der Hund, war er aggressiv. :wall:

Ein Hund sollte sich im normalen Leben anständig aufführen, weder Menschen noch Tiere bedrohen oder gar beißen. Das kann man bei einem normalen Spaziergang doch eigentlich schon feststellen.

Abrufen hat bei unseren Wesenstests nie geklappt. Meine Hunde haben sich nämlich nie von mir entfernt. Ablegen und mich entfernen war von je her ein großes "Problem". Das war auch der Grund, warum wir nie ein BH geschafft hätten. Bei Wesenstests war das aber kein ein Beanstandungsgrund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja krass wie die sich unterscheiden.

Hier waren keine listis dabei.

Vielleicht ist es dann etwas anders als bei auffällig geworden Hunden.

Ich fand den Test gestern sehr human und was getestet wurde auch logisch und nicht übertrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die ausführliche Beschreibung - hoffentlich brauchen wie sie niemals. Meine wäre beim Chip-auslesen schon durchgefallen. Die hätte sich aus Angst bestimmt einen Ärmel oder ein Hosenbein geschnappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Nicht erlaubt ist Anspringen.

Ein Hund, der springt (auch bei seinem eigenen Halter/seiner Halterin) ist SOFORT durchgefallen.

Wie bescheuert. Wenn mein Hund mich anspringt, weil er sich bedrängt fühlt und "Hilfe" sucht, dann ist er durchgefallen? :Oo

Was bin ich froh, dass wir den Wesenstest hier eh nicht machen brauchen - der Maulkorb bleibt drauf, egal wie der ausfallen würde... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wesenstest

      @pixelstall Ich hab jetzt mal die Hälfte von dem Video geguckt. Das ist ganz schön hart.  Was hier gar nicht ginge: Die plötzlich auftauchende Person mit dem Stock, die schubsende Person, die Person mit der Tüte.  Ich musste ohne Ton gucken... was macht denn die Halterin? Bzw wie darf man einwirken?   Wenn ich mir jetzt ein Training dafür vorstelle... hier ginge das (wenn überhaupt) nur über Gehorsam. Er würde super nervös werden und alle Leute anspringen.     

      in Aggressionsverhalten

    • Was bringt ein Wesenstest!? - Meinungen gefragt...

      Aufgrund diverser tragischer Vorfälle in der letzten Zeit und der daraus resultierenden regen Diskussion bin ich gespannt auf eure Meinungen.   Gerne schreibe ich auch als Halterin von "Listenhunden" hier meine Erfahrung damit auf:   Nach dem tödlichen verlaufenen Vorfall, im Dezember 2005, als der 6 Jährige Kindergärtner von 2 Pitbulls attackiert wurde... gerade in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserem Wohnort... ging auch bei uns ein riesiger Aufschrei durch die Bevölkerun

      in Plauderecke

    • Tierheim Gießen: PEPPLES, 9 Jahre, Rottweiler - Wesenstest bestanden

      Rottweilerhündin Pepples (geb. 2007) ist eine sehr menschenbezogene und verschmuste Hündin, die Streicheleinheiten stundenlang genießen kann. Andere Hunde hingegen findet sie ersteinmal nicht so gut und hier liegt auch ihr "Handicap", an dem wir intensiv arbeiten. Dabei sehen wir inzwischen richtig gute Fortschritte. Also: Pepples sucht hunde- und rasseerfahrene Menschen, die sie klar anleiten und führen können. Ohne Härte, aber mit durchaus konsequenter Hand. Für Liebehaber dieser Rasse ist

      in Regenbogenbrücke

    • Aggressiver Yorkshire - Wesenstest?

      Hallo Allen im Forum, ich würde gern mal wissen, wie ihr an meiner Stelle handeln würdet. Folgende Situation: Ein Nachbar hat einen Yorkshire Terrier (Rüde umkastriert) ca 3-4 Jahre. Dieser Hund wird als Kind mit Pelz gehalten und zeigt ein äusserst aggressives Verhalten, Null Sozialisierung und kann natürlich nicht ein Kommando. Wenn die Halter mir diesem Hund spazieren gehen hört man das schon von weiten. Der Hund ist nur am kläffen und alle Hunde in der Umgebung sind in Alarm Bereitschaft

      in Aggressionsverhalten

    • Wesenstest für Politiker

      Hier der wünschenswerte Wesenstest für bestimmte Politiker. Wir haben unsere Tests immer super bestanden, ob das wohl auch bei manchen Politikern so wäre??? http://lunaelumen.jimdo.com/wesenstest-f%C3%BCr-politiker/

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.