Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
Zombina

Amaranth kochen?

Empfohlene Beiträge

Hi zusammen,

ich hab gestern Amaranth gekauft, erst dachte ich das reicht wenn ich es zusammen mit den Gemüseflocken einweiche, aber nix da...

Also koche ich es grad wie es auf der Packung steht, geht mir aber echt auf den Nerv weil es mir schon ein bisl angebrannt ist in der kurzen Zeit und immernoch knüppelhart....

Hat jemand von euch Tipps? Und, wie lange kann ich so eine Portion im Kühlschrank aufbewahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angebrannt ist Mist. Wirf es weg.

Du musst es ordentlich ausquellen lassen. Ich machs immer in den Topf mit siedendem Wasser, stehe 10 Minuten daneben, rühre ordentlich. Dann mach ich die Platte aus. Schaue nach 5 Minuten wieder, rühre um, gebe ein Stück Butter hinein. Warte wieder ab, gebe evtl. noch ein wenig Wasser nach. Alles in allem quellt der hier für Tier und Mensch gut 40 Minuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab grad eine neue Portion reingemacht, das andere war schon zu schwarz. Ist also normal das ich die erste Zeit ständig rühren muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achja, und wie sollte die Konsistenz am Ende sein? Weich aber doch etwas knackig oder? Und für wieviel Tage kann ich das vorkochen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also beim kochen sollte man schon am Herd bleiben :so

Edit: Die Konsistenz ist nicht ganz weich, da es sich um ein Fuchsschwanzgewächs und kein Getreide handelt. dessen Stärkekörper zerfällt. Aufbewahren kannst Du das im Kühli bis zu 4 Tagen. Abdecken mit Folie ist sinnvoll, da Amaranth oder Quinoa gerne Fremdgerüche annehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

---schlechte Hausfrau :D:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gieße einfach nur heißes Wasser drüber und dann quillt es super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hatte ich auch gehofft, wurde aber nichts, als das Wasser kalt war, wars noch alles steinhart wie am Anfang :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja blöd. Hier reicht das heiße Wasser aus dem Wasserhahn. Aber bei uns kommt es auch fast kochend aus der Leitung ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir auch, hab nur so einen hochmodernen Wasserkocher angeschlossen, sonst hätt ich nur kaltes ;) Aber naja, jetzt hat das kochen geklappt undd werds dann halt immer für ein paar Tage auf Vorrat kochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • selber kochen, Nahrungsergänzung

      ich möchte meinen Hund in Zukunft so oft es geht, selbst bekochen, statt Nassfutter. Vom Trockenfutter sind wir schon eine Weile weg, da er das gar nicht verträgt. Erstens weiss ich, was drin ist. Zweitens gefällt und schmeckt es ihm besser. (Samstag bekam er z.B. Lachs mit Reis, Gemüse, er war total aus dem Häuschen) Drittens bekommt es ihm besser, von Nassfutter muss er hinterher häufig schmatzen, schlecken und hat Bauchgluckern. Ich bin jetzt grade dabei, rauszufinden, bei welc

      in Hundefutter

    • Selber kochen - Crashkurs

      Hallo zusammen! Es ist mitten in der Nacht und jetzt ist es so weit. Ich bin durch mit dem Trockenfutter. Ab heute früh wird nur noch gekocht. Warum? Ich bin um eins aufgewacht, weil der Dicke sich wie blöd geschleckt hat. Wollte aufstehen zum schauen - und bin in die Riesenpfütze vorm Bett getreten. Prost Mahlzeit! Seither war er vier Mal draußen. Mit anderen Worten: schon wieder Struvit.   Er verträgt ausschließlich Happy Dog. Wir haben so viele Marken durch. Alle mit Durchfall.

      in Hundefutter

    • Selber kochen

      Hi Leute, ich koche seit 2 Jahren immer mal wieder für meine 2 Lieblinge und würde gerne wissen wer sonst noch kocht? Problematisch ist der Zeitaufwand für mich, da ich berufstätig bin. Wie kann man das essen haltbarer machen ohne sämtliche Nährstoffe zu verlieren? Barfen kommt für mich nicht in Frage. Vielen Dank im Voraus J Clara

      in Hundefutter

    • Soll ich für meinen Hund kochen?

      Hi liebe Hundegemeinde, mein Anliegen ist Folgendes. Mein Golden Retriever namens Romeo ist mittlerweile schon stolze 3 Jahre alt und zeigt seit einigen Wochen ein ungewöhnliches Essverhalten. Es scheint als würde er die Alltagsspeise, die ich ihm vorlege nicht mehr so genießen bzw. hätte die Nase voll davon. Ich hab mich umgeschaut und bin auf eine Website gestoßen die Rezepte vorstellt, welche man für seinen Hund kochen kann. Meine Frage ist, ob jemand hier schon Erfahrungen mit Koch

      in Hundefutter

    • Kochen für den Hund - was muss man beachten?

      Nachdem ich mich etwas belesen habe zu dem Thema kochen, fand ich die Idee doch ganz gut.   Auch die leckeren Bilder hier im Forum von den Mahlzeiten die gekocht wurden, haben es mir angetan Auch wenn es mehr arbeit für mich bedeutet, möchte ich, dass es meinen Hunden einfach gut geht. Ebenso soll es auch den Tieren, die ich verfüttere gut gehen. Aber bei den Mengen die ich derzeit füttere und ich habe schon reduziert, da kann ich es mir nicht leisten, alles beim Metzger in Bio-

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.