Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Belohnungen beim Clickern

Empfohlene Beiträge

Hallo Clickerfreunde!

Ich hab mal eine Frage zur Belohnung beim Clickern: benutzt ihr immer dieselbe Belohnung, wenn ihr sie einmal konditioniert habt? Ich würde gerne die Belohnungen etwas variieren, also nicht nur Leckerchen geben, sondern auch mal mit Spiel oder gemeinsamem Rennen belohnen. Bisher mache ich das schon, clickere aber davor nicht. Meint ihr, ein mittelmäßig clickererfahrener Hund versteht es, wenn nach dem Click eine andere Belohnung kommt als die konditionierte? Oder löst man damit die Verbindung Click-Leckerchen (also Click-Belohnung) wieder auf?

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin kein Clicker-Experte, vom Gefühl her würde ich aber das Spiel oder Rennen als Jackpot bzw. zur Auflockerung zwischen einzelnen Clicker-Einheiten nutzen und beim Clickern selber wechselnde Futterstückchen nehmen. Aber wie gesagt, das ist nur ein Gefühl.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Belohnung ist doch immer das, was der Hund gerade am liebsten will.

Das kann sogar *aufhören* sein.

Am Praktischsten ist natürlich die Belohnung über kleine Futterstücke, die der Hund schnell wegschlucken kann. Klar.

Wenn ich also kleine Schritte shapen will, ist das sicher einfacher und praktikabler als einen Ball zu schmeißen oder ein Stück zu rennen, abgesehen davon, dass das stark die Konzentration auf die Sache zerreißt.

Aber wie gesagt, alles, was der Hund als Belohnung empfindet kann Belohnung sein.

Sollte man sich vorher überlegen... was der Hund alles so belohnend findet.

Vor allem was Berührungen angeht... sind das nämlich meist eher die Menschen, die das für sich belohnend finden. Die meisten Hunde finden anfassen während der Arbeit ziemlich doof... und dann geht das als Belohnung natürlich nach hinten los.

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi! :-)

Ich arbeite seit mehreren Jahren mit dem Clicker mit meinen Hunden und auch mit meinem Pferd.

Futter ist während der "Arbeit" (also bei Fuß gehen, Sitzübung, etc.) die beste Bestätigung, denn Futter macht ganz viel Ruhe im Hund (also beruhigt) und hält ihn in der Konzentration während der Übung.

Spielzeug oder gemeinsames toben ist immer mit "Hektik" verbunden, dass heißt, es hebt die Konzentration auf und lockert den Hund auf. Das ist gut, um zwischendurch die Motivation des Hundes wieder "hoch zu holden" und den Hund nicht "tot zu arbeiten" (also dass er fast einschläft, weil ihn die Konzentration ja auch ziemlich schnell anstrengt).

Ich benutze Spielzeug grundsätzlich nur, wenn eine Übung (für mich) beendet ist!

Das heißt, wenn mein Hund die Übung z.B. besonders gut ausführt, werfe ich spontan den Ball, anstatt zu füttern. Vorher clickere ich, weil mein Hund schon so weit ausgebildet ist, das er das bloße clickern als Belohnung empfindet.

Wenn man noch nicht so weit ist, sollte man nur in Verbindung mit Futter clickern.

Wenn ich das Spielzeug raushole, ist die Übung also beendet und der Hund braucht sich nicht mehr zu konzentrieren in dem Moment. Sobald ich das Spielzeug wegpacke und wieder Konzentration von ihm verlange, bekommt mein Hund auch NUR Futtter zur Belohnung.

Ich arbeite auch immer nur an einzelnen Übungen - fast nie Schema, nur ganz kurz vor den Prüfungen.

Liebe Grüße,

Patricia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen, habe Clicker gemacht, mich abr auf Clickerwort umgeschult ( ist im Endeffekt das selbe ).

Das click solltest du voreher schon machen, auch wenn du nur nen Ball wirfst, statt nen Leckerlie zu geben. Sonst ist das ja kein clickern mehr und er soll ja etwas gutes mit dem Click verknüpfen, also sollte man es machen.

Was du machst, ist egal, ob Party, Seil zerren, Leckerlie, Jackpot, rennen, Frisbee usw. Wichtig ist nur, das du es vorher clickerst.

Grüße Ilo u Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Belohnungen im Markertraining

      Hallo,   ich wollte diesen Thread erstellen, damit alle Interessierten sich hier austauschen können, ohne @KleinEmmas Thema zu stören.   Was ist Markertraining? Ein Marker kann ein Clicker, oder auch ein Wort sein (Markerwort), mit dem man ein Verhalten exakt "markieren" kann. Dadurch, dass der Marker mit einer Belohnung verknüpft wurde, lernt der Hund, welches Verhalten "richtig", also lohnenswert, für ihn ist. Der Marker ersetzt niemals nie die Belohnung, das ist enorm

      in Lernverhalten

    • Futter-Belohnungen auf dem Boden verstreuen?

      Macht Ihr das, Leckereien für den Hund auf den Boden werfen?   Ich mache das nicht, weil mein Hund sich nicht angewöhnen soll, ALLES vom Boden aufzusammeln, und auch weil ich es nicht so berauschend finde, wenn mein wahnsinnig gieriger Spock auf jedem Spaziergang bloß noch zu den Stellen rast, an denen vor drei Jahren mal ein Keks gelegen hat.   Muss natürlich jeder selbst wissen, wie er sowas händelt. Aber wirklich nervig sind hier einige Fachleute,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Clickern mit Welpen

      Hallo zusammen,   ich bin Hundeanfängerin und habe seit einer guten Wochen einen Zwergpudelwelpen. Sie heisst Delphi.   Ich möchte Delphi mit Clickertraining einiges beibringen und werde dazu bestimmt viele Fragen haben. Die erste Frage habe ich gleich jetzt:   Wir üben das Herkommen. Ich rufe "hieeerrrr" bis sie bei mir ist, dann soll sie sich vor mit hinsetzen und bekommt Lob und Lecker. Wann genau muss ich clicken? Wenn sie beginnt zu kommen oder erst, wenn sie da ist?   LG, Susanne

      in Lernverhalten

    • Auch wir haben Anfänger-Fragen zu Clickern

      Hallo ihr Lieben,   seit Anfang August lebt Enzo nun bei uns un sie hat in dieser Zeit schon viel mit Freude und Spaß gelernt. Sie lernt sehr gerne mit uns, sobald wir in "Übungsposition" gehen spult sie bereits ihr ganzes Repertaire ab - und genau das ist es was das Üben von neuen Sachen extrem schwierig macht. Sie macht quasi drei Sachen auf einmal, als Beispiel:   Wen ich meine Hand ausstrecke (ohne Kommando) weil ich ihr etwas Neues beibringen möchte gibt sie mir sofort die Pfote stubst

      in Lernverhalten

    • Clickern in Extremsituationen

      Hallo an alle, ich beschäftige mich seit längerem mit dem Clickertraining. Meine Hündin ist ganz verrückt danach. Nehme ich den Clicker nur in die Hand, sprüht sie fast über vor Freude. Im Laufe der Zeit haben wir viele sinnvolle aber auch unsinnige Tricks gelernt. Es wird ihr und auch mir jedenfalls nicht langweilig. Gern würde ich den Clicker aber auch in Extremsituationen einsetzen. D.h. auf Spaziergängen wenn sie sich mal wieder ablegt sobald ein Hund in Sicht ist. Dann auch kaum we

      in Lernverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.