Jump to content
Hundeforum Der Hund
Amorphis666

Hündin gestern kastriert - Blutklumpen im Kot

Empfohlene Beiträge

Trägt deine Hündin einen Schirm?

Meiner (er hatte einen Hoden im Bauchraum) wurde am 9 September und am 24 September kastriert und nochmal operiert.

Ich habe den Schirm durch einen Reifen aus dem FN ersetzt.

Jack konnte dadurch bequemer Schlafen und wurde ruhiger.

Leider hätte Jack trotz den Reifen an seine Wunde gelangen können.

Ich beaufsichtige Jack nun seit den 9 September-durchgehend.

Er bekam Nachts noch eine Windel an.

(Seine Wunde habe ich mit Betaisodona eingeschmiert)

Er konnte so nicht an die Wunde.

Wegen dem Hecheln, mein Tierarzt sagte es sei der Stress.

Mit dem Reifen war das aber auch verschwunden.

Alles Gute deinem Hund und dir viel Kraft.

Lg Manu und Klein-Jack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo! Was für eine Nacht.

Mäusch trägt bisher keinen Schirm, nur einen Body. Ich habe aber einen riesen Schaumstoffring da.

Ich war gestern Nacht um zwei nochmal draußen. Da hat sie dann das erste mal wieder ganz normal Kot abgesetzt. Sie war völlig überdreht!

Heute morgen um sieben fing das jiffeln wieder an. War gerade etwas länger mit ihr gassi. Sie ist total zackig unterwegs und will umbedingt traben. Habe ihr ein paar Kekse ausgelegt die sie suchen musste. Jetzt liegt sie hier wieder und zittert. Ihr ist bestimmt kalt weil sie sich draußen nicht schnell genug bewegen kann.

Ich bin völlig abgenervt und müde.

Wie lang sie wohl schon wieder gehen darf? Ich will sie nicht überlasten. Aber ich muss sie irgendwie ausgleichen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du schreibst das sie zittert, das kann auch ein Zeichen für Schmerzen sein.

Ich würde sie noch nicht rumtoben lassen, Vorsicht auch beim springen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Hast du mal ihre Schleimhäute kontrolliert?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schleimhäute sehen normal aus - soweit ich das beurteilen kann. Das zittern ist bestimmt frieren, die zittert nach dem gassi, dann deck ich sie zu und nach 10 Minuten ist sie aufgewärmt.

Ich könnte jetzt auch nochmal zum Tierarzt fahren und nachgucken lassen. Dann wird sie aber wieder arg gestresst.

Springen und toben lasse ich sie selbstverständlich nicht!!!

Ich wollte nur wissen ob sie nur gehen darf oder auch traben? Richtig rennen lass ich sie nicht, sie geht nur an kurzer Leine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da gibts leider unterschiedliche Meinungen bei dem TÄ. die Hündin einer bekannten hatte 4 Wochen Leinenzwang und sollte nur gehen, meine TÄ meinten. ich soll sie das machen lassen was sie möchte.

Allerdings war Geli nach der OP ja noch mehrere Tage tagsüber in der Praxis und hing am Tropf und abends und nachts hab ich sie raus getragen, sie war halt sehr sehr schwach, hatte ja die OP nur knapp überlebt.

Gute Besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich wollte nur wissen ob sie nur gehen darf oder auch traben? Richtig rennen lass ich sie nicht, sie geht nur an kurzer Leine.

Wenn du eine Gebärmutterop mit Bauchschnitt hättest, wie würdest du gehen?

Sicher würdest du nicht traben.

An der Leine kurze Strecken Gassi führen zum Lösen und viel Ruhe. Wenn die Fäden gezogen sind, kannst du wieder die Bewegung steigern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fahr gleich einfach nochmal hin und lass sie angucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, der Tierarzt sagt ihr geht es sehr gut. Narbe sieht gut aus, nach wie vor kein Fieber. Er hat ihr trotzdem noch eine Spritze Novagin (?) gegeben.

Ich soll ruhig 20 Minuten am Stück spazieren gehen, aber langsam.

Mal sehen wie es heute Abend wird.

Danke nochmal an alle für die Ratschläge und Besserungswünsche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei Jack war das Winseln und Jaulen nach 3 Nächten sichtlich weniger.

Ich war 2 Nächte durchgehend wach (Habe mit ihm im Wohnzimmer geschlafen)

und war froh, dass ich dann endlich 4 Stunden Schlaf bekam.

Dann wurde es jeden Tag weniger und nach 4-5 Tagen konnten wir beide normal schlafen. (Bei der zweiten Kastration war das gar nicht so-wir konnten beide durchgehend schlafen können)

Ich würde deine Hündin aber ruhig halten.

Ich musste Jack leider in die Box sperren,

weil er durch die Wohnung toben wollte.

Draußen wollte er sich Wälzen und Toben.

Keine Chance-er kam an die kurze Laufleine.

Morgen, 12 Tage nach der zweiten OP darf er mal an die längere Leine.

Mir selbst hatte es auch nicht gefallen,

dass ich ihn "einsperren" und kurz halten musste.

(Er durfte aber, wenn er ruhig war, auch durch die Wohnung laufen und draußen durfte er auch schnuppern).

Aber ich habe es gemacht um Jack zu "schützen".

Ausgelastet habe ich Jack am Anfang eigentlich nicht,

da er schon von der OP und dem Eingriff gestresst war.

Später gab es dann (wie du es auch gemacht hast) Suchspiele.

Draußen wie drinnen.

Alles gute weiterhin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...