Jump to content
Hundeforum Der Hund
Amorphis666

Hündin gestern kastriert - Blutklumpen im Kot

Empfohlene Beiträge

Hat sie denn richtigen Durchfall, oder einfach nur weichen Kot?

Ich denke, wenn du ihr wieder die Diät gibst, dann wird sich das wieder einpendeln.

Frag deinen Tierarzt mal nach Dia Tabs http://www.fuetternundfit.de/Hunde/Magen-Darm/Dia-Tab.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab gerade gekocht:-)

Der Kot ist nicht wie Wasser, er ist einfach matschig dünn. Gestern Abend war es ganz ok, heute morgen dünn. Eben wars ein Mittelding. Dünn mit einem festeren Stück. Und am Ende kommen immer ein paar wässrige Tropfen die orange gelblich sind. Aber null blutig. Und auch klar, sieht unbedenllich aus. (Ich hoffe ich störe gerade niemanden beim essen) ^^

Ich habe gerade mit der Homöopathin telefoniert. Habe morgen einen Termin. Die war mir ungemein sympatisch. Werde dann mal gucken was sie sagt. Wegen der geschwollenen Milchleisten konnte sie mich auch vorerst beruhigen. Sie sagte, dass man damit nicht rumtrödeln sollte, da aus sowas immer was schlimmes entstehen kann. Aber 10 bis 14 Tage könnte ich beobachten, solange es nicht heiß und rot ist.

Ich könne auch gern eher zu ihr kommen, sie wolle nur meinen Geldbeutel nicht überstrapazieren, es kann ja in ein paar Tagen weg sein.

Geld spielt bei Hundi aber keine Rolle. Also schnack ich morgen mal mit der guten Frau.

Mäusch muss auch nicht auf einen Tisch und darf in Ruhe ankommen, bevor sie beguckt wird.

Den Impfpass soll ich mitbringen. Habe ihr gesagt, dass sie nur grundimmunisiert ist und dachte, es gibt einen auf den Deckel. Aber sie hat sich total gefreut. Dann bräuchte ich den Pass nicht motbringen.

Sicher gehen die Meinungen hier ganz gewaltig auseinander was das angeht. Aber für mich persönlich passte alles an dem Gespräch und ich fühle mich gerade sicher. Bin total gespannt, was morgen bei rauskommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich habe gerade mit der Homöopathin telefoniert. Habe morgen einen Termin. Die war mir ungemein sympatisch. Werde dann mal gucken was sie sagt. Wegen der geschwollenen Milchleisten konnte sie mich auch vorerst beruhigen. Sie sagte, dass man damit nicht rumtrödeln sollte, da aus sowas immer was schlimmes entstehen kann. Aber 10 bis 14 Tage könnte ich beobachten, solange es nicht heiß und rot ist.

Ich möchte dich was fragen, hast du zu deinem Tierarzt eigentlich kein Vertrauen?

Mir fällt das extrem hier auf, dass alles hinterfragt wird, keiner Diagnose wird getraut, Zweitmeinung hier, Homöopath dort. Das ist in meinen Augen ein Zeichen, dass du null Vertrauen zu den Fähigkeiten deines Tierarzt hast.

Ich wundere mich, wie eine Homöopathin bei einem Telefongespräch so eine Aussage treffen kann. Die hat den Hund nicht gesehen und dann hat sie keinerlei adäquate Ausbildung eine Schwellung bei einem operierten Hund zu beurteilen.

Ich kann sowas überhaupt nicht verstehen. Und ich habe dir eben schon geschrieben, dass das Schmerzmittel Durchfall macht. Warum besprichtst du dich nicht mit dem TA, der das verordnet hat? Meinst du, deinem Hund wird dadurch nicht eher geholfen als irgend einer Globulitherapie?

http://www.tiermedizinportal.de/medikamente/onisor/273727

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde in Sachen "Durchfall" auch nicht weiter an dem Tier rumdoktern bis alles Medis abgesetzt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werd ihr morgen früh keine Tablette mehr geben. Dann ruf ich meinen Tierarzt nochmal an und frag ob das ok ist oder nicht. Und geb Bescheid wegen dem Durchfall.

Ich habe das Gefühl, dass mein Tierarzt erst handelt wenn Holland in Not ist.

Blut im Kot konnte er mir nicht erklären, aber wird schon nichts sein. Nächsten Abend ging es ihr schlecht, da wird man auf den nächsten Tag vertröstet. Dann ist die Milchleiste geschwollen, kann schon vorkommen. Er hat da so kurz hingefasst - ich weiß nichtmal ob er überhaupt die betroffene Seite erwischt hat, dann wird man nach Hause geschickt und kriegt noch einen Spruch mit auf den Weg, der mich mehr runtergzogen als aufgebaut hat. Ich mag da jetzt schon gar nicht mehr anrufen. Hätte ich ja heute machen können. Aber da wird man wieder nir belächelt weil man so empfindlich ist. Man kann mir auch nett und freundlich die Angst nehmen und mir sagen, dass ich mich gerne melden kann wenn ich mir unsicher bin. Ich bezahl auch gern dafür.

Ich hab doch einfach nur Angst, dass etwas passiert und man am Ende evtl denkt, dass man getrödelt hat bzw. sich nicht genug gekümmert hat.

Ich kann doch nicht beurteilen ob das ok ist mit der Milchleiste. Und ich weiß auch nicht wie lang das so sein darf bzw. wie groß das werden darf. Aber bevor es nicht entzündet ist oder der Hund Fieber bekommt, ist wohl alles im Rahmen.

Dann brauch ich wohl nicht zu Homöopathin, wenn sie solch eine Aussage gar nicht hätte am Telefon machen dürfen.

Ich will einfach nur die beste Versorgung für den Hund. Jetzt bin ich wieder am Zweifeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

ich hab hier nur still mitgelesen bisher. Wenn du bei deinem Tierarzt kein so gutes Gefühl hast oder dich nicht gut aufgehoben fühlst: Oldenburg ist nicht allzu weit entfernt.

Dort gibt es eine Tierklinik mit einem sehr guten Ruf:

http://www.zfk-ol.de/Start.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen dem Durchfall.

Mir wurde (er hatte vor seiner Futterumstellung starken Durchfall gehabt) "moro-suppe" geraten.

Aber schön das du wieder mehr Schlaf hattest-jetzt wird es wahrscheinlich bergauf gehen :)

Schmerzmittel habe ich bei meinem 5 Tage lang gegeben.

Es war zum Zeitpunkt, als Jack auch endlich schlafen konnte und nicht mehr winzelte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

edit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, ich war gestern bei der Homöopathin. Es war toll, ich bin wirklich begeistert.

Letzte Schmerztablette gab es am Dienstagmorgen, somit sind alle Medis abgesetzt.

Gestern Abend hat Mäusch einen Diatab bekommen, damit der Kot wieder normal wird.

Meinen Tierarzt habe ich gestern nochmal angerufen und ihn über den aktuellen Zustand informiert - aber wir sehen uns ja Samstag beim Fäden ziehen. (War wieder ein sehr "nettes" Telefonat *Ironie aus*)

Mäusch ist scheinschwanger und hat auch Milch. Ansonsten geht es ihr aber ganz gut, sie ist allerdings schon lange nicht im Gleichgewicht. Was mir auch vorher klar war. Und was größtenteils an mir liegt. Wir arbeiten da jetzt gegen an. Mir gehts gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nimms mir bitte nicht übel du machst dir ganz arg Sorgen um deine Hündin und das fängt die Homeöpathin auf .

Wenns dir hilft ,nun denn. Das ist aber nicht Job des Tierarzt ich glaube deine Hündin reagiert eben auf die Kastra und es gibt bestimmt viele HH die dasselbe erleben aber eben anders Werten.

Du musst dich ein bisschen entspannen und nicht Flöhe husten hören ,deinem Mädel gehts gut .

lg BJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...