Jump to content
Hundeforum Der Hund
Steffi & Danu

Hund erfolgreich in die Flucht geschlagen

Empfohlene Beiträge

Hallo Forie`s....

ist zwar schon gestern gewesen, aber egal... ;)

Gestern gehe ich mit meiner besseren Hälfte und Danu an der Lahn spazieren...Danu ist heiß und so vermeide ich im Moment belebte Gegenden, wo viele Leute mit Hund unterwegs sind...

Tja...den Gedanken haben aber andere auch :Oo

Wie wir da so gehen, links Büsche, dahinger eine große Wiese, sagt mein Göttergatte nur "da kommt ein Hund"...und wie der kam :o

Es ging alles verdammt schnell...kreischender Besitzer "Assi"...also eine Hündin...Assi hört natürlich nicht...

Da uns die Sicht versperrt war, konnte ich garnicht peilen woher Assi jetzt kommen würde...ein kurzer Blick nach hinten und da kam Assi... :o:o:o

Rennen ist kein Ausdruck, Assi kam wie ein geölter Blitz, tiefer gelegt auf uns zurannt...ich habe noch nie einen Schäferhund so schnell rennen sehen.

Mein erster Gedanke war "der kommt nicht zum spielen"...so wie die ankam, hätte die sich ungebremst auf Danu gestürtzt...

Ich hatte garkeine Zeit mehr Danu ins Platz zu legen, ich bin nur noch auf diesen Hund zu, der auf mich zurannt kam, habe ihn lauthals weggebrüllt und da Danu neben mir war, als Abwehr mein Bein ausgestreckt...

Leider...und das tut mir ehrlich gesagt etwas leid...ist er in mein Bein reingerannt...konnte nicht mehr bremsen...und hat ziemlich laut aufgejault.

Hatte aber den Effekt, das Assi total verdutzt ihren Besitzer suchte...der sich dann noch 1000mal bei mir bedankt hat :???

Ich glaube, nein, nach der Reaktion des Besitzers bin ich mir sogar sicher, dass das nicht gut ausgegangen wäre.

Jetzt mache ich mir aber die ganze Zeit Gedanken, ob sich Assi durch meinen Crash mit dem Bein was zugezogen hat...

So bin ich halt...

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, vielleicht hat Assi jetzt was gelernt? Es war bestimmt nur der Überraschungseffekt, so gebremst zu werden.

Toll reagiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

ich finde deine Reaktion klasse und vielleicht hat der Hund wirklich was gelernt.

Kann irgendwie verstehen, dass du dir jetzt Gedanken machst, aber du hast nur deinen Hund beschützt...und das war/ist das wichtigste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: Super Reaktion, Steffi!

Und wenn Assi noch zu Frauchen rennen konnte, würde ich mir nicht sooooo einen Kopf machen, ob sie was abbekommen hat! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super Reaktion !!!

Ich weiß genau , wie sich der Mann gefühlt hat. Cleo hat sowas ja auch mehrmals veranstaltet , und meistens ging es gut , weil die Besitzer ganz toll reagiert haben ! Sollte mal ein paar Tonnen MERCI verteilen ... :Oo

Und selbst wenn sie was am Bein hat , die Hündin , dem Besitzer wird 100 pro alles lieber sein als einen Beissunfall zu haben !!

Glückwunsch an Danu für ihr toughes Frauchen :)

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

alle achtung steffi .......................

da hast du aber wirklich mut bewiesen!

und wie die anderen schon geschrieben haben, wenn der schäferhund

noch zu seinem frauchen düsen konnt, wird ihm dieser kniecrash evtl.

eine lehre sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Steffi,

Du hast absolut richtig gehandelt. Ich hätte meinen Hund sogar

bis auf`s Blut verteidigt... ne, im Ernst, tolle Reaktion :klatsch: und

ich glaube nicht, das die Fellnase sich viel dabei getan hat.

Und wenn, dann wie auch schon gepostet, besser als Verletzungen

durch eine Beißerei. :so

Aber sag mal, wenn so ein Kracher vor ein Bein knallt, macht

das manchmal auch ganz schön AUA...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich nur sagen :respekt::respekt::respekt::respekt: .

Ich glaube ich n Infakt bekommen und mein Hund wäre alleine gewessen ! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klasse reagiert und ich finde auch, wie die anderen, dass ein "blauer Fleck" bei dem anderen Hund allemal besser ist, als dicke Bisswunden und dann wohlmöglich nur bei Deinem Hund, weil der andere ein dickeres Fell hat oder vielleicht auch einfach nur Glück!

Joey ist ja letztens auch von einem freilaufenden Hund (dicker Labbi) angegriffen worden, dem ich meine Pulsuhr (war beim Joggen) auf den Kopf geknallt und angebrüllt habe! Habe gar nicht lange darüber nachgedacht in dem Moment, also egal was ich da zur Hand gehabt hätte, ich hätte es eingesetzt!!! Und wenn der andere Hund dadurch verletzt wird - c'est la vie! Selbst Schuld, besser der als ich (oder mein Hund), ist vielleicht hart, aber ich habe meinen Hund an der Leine, damit er niemanden was tun kann (naja, er ist hauptsächlich dran wegen weglaufen), aber wenn jemand einen Hund hat, der dermassen aggressiv auf andere Hunde reagiert, hat er ihn gefälligst an die Leine zu nehmen oder muß dann damit leben, dass man seinen Hund, wie Jasmin schreibt, bis auf's Blut vereidigt!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Danu,

super gemacht, schließe mich den Vorrednern an! Ein Beißunfall wäre in jedem Fall schlimmer...

Wenn ein ausgewachsener Schäferhund einem gegen das Bein rennt,

dann dürfte eigentlich eher Dir was passieren!!

Mir rasten im Frühjahr spielende Hunde gegens Knie - das war ein böser Innenbandanriss...!

:heul::heul:

Meggie war ja auch gerade heiß und ich habe auch schön einsame Gegenden gesucht.

Bis mich ein "Insider" dann aufklärte: In dieser abgelegenen Ecke gehen gerne die Hundebesitzer von unverträglichen Hunden spazieren damit nicht so viel passiert...

:(:(

Und als letzte Woche der liebestolle leinenfreie Rüde mit aller Kraft auf meine Meggie wollte, da war die Einsamkeit die ich extra gesucht hatte, auch nicht mehr romantisch...

Aber man kann sich ja nicht drei Wochen in Luft auflösen.

LG

Rike.

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Steuerbefreiung für Duisburger Tierheim-Hunde erfolgreich!

      https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/steuerbefreiung-tierheim-duisburg-100.html   Wäre schön, wenn außer Duisburg, Mülheim, Essen und Düsseldorf noch mehr Städte nachziehen würden.      

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • An LANYA, Schleimbeutel erfolgreich behandelt, DANKE!!!

      Hallo Lanya! Vor zwei Wochen hatte meine Hündin Turron am rechten Vorderbein plötzlich abends einen geschwollenen Schleimbeutel am Ellebogen. (Von einer früheren Hündin kenne ich einen entzündeten Schleimbeutel, und auch die tierärztliche Odysee, die sich daran anschliesst, mit punktieren etc.....) Es war ein weicher etwa Ei-großer Beutel, der Turron nicht wehttat oder störte, sie lief ganz normal. ich habe gegoogelt und habe dabei deinen Beitrag über deine Hündin Lanya gefunden. und wie du

      in Plauderecke

    • Den Hund geschlagen

      Hallo und Hilfe!   ich bin Besitzer eines Rüden(67cm,34kg,11Monate). Dies ist mein zweiter Akita. Mein erster, ebenfalls ein Rüde, hat mich leider nach 14 treuen Jahren verlassen. Bisher hatte ich noch nie Probleme. Weder mit meinem jetzigen, noch mit meinem vorherigen. Beide waren immer ruhig und gehorsam und offen gesagt, war ich darauf(auf meine ruhige und konsequente Erziehung) immer recht stolz. Bis gestern hätte ich sogar gesagt, dass ich ein ganz wunderbarer Hundeführer bin. Heu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wir bräuchten Forumsdaumen für Fly! (OP erfolgreich überstanden :))

      Hallo ihr Lieben,   heute fuhr mein Mann routinemäßig mit Fly in unsere Tierklinik, um mal wieder die Analdrüsen entleeren zu lassen. Dabei ließ er auch einen Blick auf ein "Gerstenkorn" (Fachausdruck hat mein Mann vergessen) am Auge werfen, was sich bei Fly gebildet hat. (Hatten wir wegen ihres Ponys anfangs gar nicht bemerkt)        Jetzt wird Fly morgen um 8.15 Uhr operiert und da ich nach ihrer schweren Erkrankung im Frühjahr  etwas schissig bin, hätte ich für die OP gerne eure Daume

      in Hundekrankheiten

    • Unser Sessel wurde gestern erfolgreich erobert.

      Hallo Gestern ist bei uns der Strolchi eingezogen, aus den Tierheim Feucht. Auch soll er nicht Stubenrein sein, aber das konnten wir nicht feststellen... er hat seine 4 Stunden gehalten und in der Nacht von 23.00 bis 06.30 und hat dann an der Schlafzimmertür gekratzt. Also bin ich in die Kleider gesprungen, habe mir die Stiefel und Jacke angezogen und bin mit ihn runter...und hatte meine Schlüssel liegen lassen. Zum Glück war meine Familie da. Er kennt die Hörzeichen, Sitz,Platz,Stop aber zi

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.