Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Mäuse jagen - und fressen!

Empfohlene Beiträge

Maya ist auch eine geschickte Mäusejägerin.

Buddeln ist verboten, zum einen wegen der Krater auf den Wiesen, zum anderen weil die Mäuse in ihrem Nest nicht von einem Haushund, der regelmäßig Futter vorgesetzt bekommt, belästigt werden sollen.

Was ich schlicht nicht unterbinden kann, ist dass sie Mäuse wirklich "mal eben", im vorbeigehen fängt.

Die latscht so durch die Gegend, dann springt sie in den Grünstreifen am wegesrand und kommt mit ner Maus wieder raus. Das schafft sie übrigens auch an der Leine...

Ich verbiete allerdings das Fressen (wenn ich das Fangen mitbekomme).

Sie bekommt dann eben von mir einen "Ersatz".

Mittlerweile bringt sie mir sogar Mäuse, die sie tot aufgefunden hat, um nen Keks zu kassieren. :D

Da hat sie früher nen Bogen drum gemacht. Nur selbst gekillt war gut genug :so

das Fressen habe ich unterbunden, indem ich mit ner Handvoll Ttockenfutter rumgelaufen bin. Sobald sie ne Maus hatte, hab ich ihr das Futter vor die Füße geworfen.

Maya bevorzugt in dem Moment das, was sie am schnellsten fressen kann.

Und legt die Maus erstmal an die Seite.

Hat sie sich dieser wieder zugewandt, gab's ein Verbot und ein Stück Fleischwurst.

Das hat sie recht fix kapiert :)

Und Maya war sehr erfolgreich im Jagen.

4, 4 Mäuse auf einem Spaziergang waren keine Seltenheit.

Seitdem die eh nicht mehr als Futter fungieren dürfen, scheint das Interesse im Gesamten nachgelassen zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten. Was ich vergessen habe in meinem Beitrag zu schreiben: Cuby und auch Shari (bei Beverly war´s genauso) dürfen NICHT buddeln und sich auch nicht *festsuchen*, heißt, nicht minutenlang an einem Mauseloch aufhalten (das wäre dann ja auch meist mit Buddeln verbunden).

Es ist so daß wir sehr oft quer über die freien Wiesen gehen, Suchspielchen und auch andere Spielchen machen oder auch damit vor allem Cuby mal so richtig flitzen kann. Währenddessen fängt sie dann an Mäuse zu suchen, ist aber ruckzuck fertig an einem Loch und sucht sich entweder das nächste oder rennt durch die Gegend, verweilt also nicht lange.

Was ich schlicht nicht unterbinden kann, ist dass sie Mäuse wirklich "mal eben", im vorbeigehen fängt. Die latscht so durch die Gegend, dann springt sie in den Grünstreifen am wegesrand und kommt mit ner Maus wieder raus. Das schafft sie übrigens auch an der Leine...

GENAUSO ist es bei Cuby; die drei Mäuse die sie bisher in meinem Beisein erwischt hat waren mal eben *ein Fang nebenbei* - über den Weg/die Wiese laufen, Mäuselsprung, und zack hat sie sie erwischt, ohne vorher zu suchen oder der Maus aufzulauern.

Aber die Idee mit dem Futter hinwerfen ist klasse, das werde ich auf jeden Fall beim nächsten Mal machen. Cuby ist sehr verfressen, vielleicht klappt das. :)

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Elke,

das ist natürlich doof. Pepples macht das auch, mal eben so im Vorübergehen, an der Leine.

So schnell kann ich gar nicht gucken, leider.

Seit sie damals so schwer krank geworden ist dadurch, versuche ich es auch umzulenken, was nicht immer gelingt.

Ich werf Futter in die Wiese und lass sie es suchen, oder ich mach sehr viel mit dem Futterbeutel. Alles was sie vom Mäuseln ablenkt, das klappt auch ganz gut. Nur wenn ich mal nichts mit ihr mach und einfach so durch die Wiese streife, dann kann es schon vorkommen, das sie wieder auf die Jagd geht. Was ich dann gleich wieder unterbinde.

Buddeln darf sie gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade fällt mir dieser Thread wieder ein! :)

Heute hat Cuby zum ersten Mal eine gefangene Maus wieder fallen lassen. Sie hatte das Mäuschen erwischt, ich stand etwa 10 Meter entfernt. Nachdem ich *Aus* gesagt habe ließ sie sie wieder fallen. Belohnt wurde sie dann von mir mit einem getrockneten Stück Huhn (Shari bekommt das dann auch immer - einfach nur so :D ).

Bin dann weitergegangen und Cuby hatte einen wirklich sehnsuchtsvollen Blick drauf, immer in Richtung Beute. Aber sie ist mit mir mitgekommen ohne zurückzugehen.

Mir tut es echt immer leid um die Mäuschen, hab ja auch so kleine Zwuckels hier im Wohnzimmer, aber das Mäuseln ganz verbieten - weiß nicht - in der Zeit sieht sie wenigstens kein anderes *Getier*. :Oo

Seit sie damals so schwer krank geworden ist dadurch, versuche ich es auch umzulenken, was nicht immer gelingt.

Wollte dich eigentlich den Tag schon danach fragen als du den Beitrag geschrieben hast. Ist Pepples durch das Fressen einer Maus krank geworden? Vergiftung oder so?

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maus aus - das ist ja wohl toll!!! :klatsch::klatsch::klatsch:

Mecker du nochmal über Cuby... u075.gif die macht doch voll gut mit, die Kleine. :yes:

Seit nem halben Jahr erst bei dir und demnächst spuckt sie dir die Mäuse regelrecht vor die Füße ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Elke,

bei Pepples war es damals wohl Leptospirose.

Ich hab hier mal einen Link für dich. http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Leptospirose/

Da es davon ja einge Stämme gibt, kann man nicht 100% dagegen Impfen. Pepples war auch geimpft.

Es muss auch ein Thema davon hier irgendwo geben.

Schön, das du so einen tollen Trainingserfolg mit Cuby hattest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gehört habe ich das schon öfters, das Hunde Mäuschen jagen und auch fressen, aber von meinen Hunden kenne ich das nicht. Die sind dafür scheinbar wohl nicht ausgelegt. ;)

Ich finde es auch toll, wie Cuby auf dein Aus reagiert hat, Elke und auch wenn sie dann noch nach dem Mäuschen geschaut hat, sie hat es dann doch sein gelassen.

Das ist echt ein toller Erfolg. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hunde fressen immer, wenn ich zu ihnen gehe

      Hallo zusammen 😊   ich lebe in Thailand und habe 2 Pocket Bullys, welche Nachts draussen sind (in Hütte mit Ventilator) und tagsüber sind sie im Haus oder auch viel draussen im grossen Garten am spielen..    Abends lassen wir sie dann so gegen 19.00 Uhr raus und geben ihnen einen Futternapf mit Trockenfutter und Wasser.   Wenn die Hunde draussen sind, gehen meine Frau und ich oft noch mit ihnen ein bisschen spielen und nun meine Frage 🤔   JEDES mal wenn wi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • "Wenn Hunde Drogen fressen"

      Hierzu der Artikel: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/immer-mehr-hunde-werden-durch-drogen-vergiftet-16072701.html    

      in Warnungen

    • Buchempfehlung Fressen

      Hallo, hat mir jemand eine Buchempfehlung : Was dürfen Hunde nicht fressen? Was ist giftig? Was dürfen sie fressen? Danke euch.

      in Gesundheit

    • Was tun bei Verdacht auf Fressen von Frikadelle mit was drin?

      Ich war gerade mit unserem Hund draußen. Er ging irgendwann mal ins Gebüsch, macht er oft, wenn er groß muss. Aber dann sah ich, dass er schon witterte und ich schrie los, dass er kommen soll. Ich bin sofort ins Gebüsch rein und habe versucht ihn zu fassen. Er hat hastig was gefressen. Ich bin noch hingefallen und habe ihn erst erreicht, als er schon alles gegessen hatte. Ich habe ihn noch ins Maul gefasst, aber es war nichts mehr da. Danach merkte ich, dass ich am Zeigefinger eine kle

      in Gesundheit

    • Jack Russel (14 Jahre) will nachts fressen

      Hallo zusammen, mit meiner 14jährigen Hündin Ginger gibt's folgendes Problem:    sie weckt mich seit einigen Monaten (ohne dass sich etwas für sie geändert hat) nachts gegen 3:00 und will dann fressen. Ihre Mahlzeiten bekommt sie 2x täglich (Nass-und Trockenfutter gemischt) ca. 6:00 und 18:00. Sie ist insgesamt empfindlicher geworden, aber das jetzige Futter macht ihr keine Verdauungsprobleme. Sie bekommt um 3:00 nichts, lässt sich anstandslos ins Körbchen schicken und schläft weiter,

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.