Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zombina

Silvester - Fragen zum Umgang bei Panik / Vorbereitungen

Empfohlene Beiträge

Wenn sie wollen dass es knallt, sollen sie sich eine Ohrfeige abholen.

Rischdisch, Sabine! Meine Worte! Lasst Taten sprechen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Link.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine ältere Hündin hat auch solche Panik vor Schüssen und Böllern und Gewittern. Ich habe mit dem Thundershirt recht gute Erfahrungen gemacht. Bei starken Gewittern oder an Silvester gehe ich mit ihr ins Schlafzimmer, sie bekommt das Shirt an, Gardinen zu, der Fernseher wird laut gestellt (man sollte nur vorher für DVDs etc. sorgen, man glaubt ja nicht, wie schlecht das Programm Silvester ist und wie lange Leute böllern können ;-). Dann habe ich ihr ein zweites Körbchen an einen sehr geschützten, fast beengten Platz gestellt. Das bevorzugt sie dann und damit geht es jetzt schon viel besser als früher.

Mir ist als Tipp für die Themenerstellerin noch eingefallen, ich würde vielleicht nur in ein einziges Auslaufgebiet für die nächsten paar Wochen gehen, dann sind die anderen später nicht so negativ besetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gestern Abend das erste Mal Alprazolam gegeben, weil es auch hier in einer Tour böllert :(

Verstehe ich ja auch, haben wir als Kinder auch schon gemacht damals, klar böllern die Jugendlichen, es sei ihnen gegönnt - ich muss halt nur gucken, wie ich den Weg dadurch finde.

Joss hat gestern früh noch in Ruhe seine Geschäfte erledigen können, nachmittags ging gar nichts mehr - das erste Mal wenigstens gepinkelt deshalb erst wieder um halb 12 nachts - nach 15 Stunden.

Nun, heute früh dann auch gekackt - nach 24 Stunden ^^

Ich werde jetzt die großen Runden auf morgens legen, habe ich heute schon, vorher Alprazolam geben und mittags Relaxan, abends wieder Alprazolam.

Puh!

Aber tatsächlich beruhigt er sich sehr viel schneller, ist in den Momenten wirklich durch den Wind, würde also sagen, er ist ein Angsthund, was das angeht, aber nicht in Panik, orientiert sich stark an mir, weicht mir nicht von der Seite oder bleibt hinter mir, mit Körperkontakt. Ich beruhige ihn da auch, streife ihn seitlich am Kopf, kraule mal kurz unterm Kinn.

Zuhause geht es aber nicht mehr mehrere Stunden, sondern nur noch ca. eine halbe Stunde, wenn überhaupt, er trinkt auch wenigstens sofort, wenn wir reinkommen - zu fressen geb ich ihm zur Zeit Schoikolade ;) ( Kalbsbrustspitzenknorpel - die Schoki für den Hund :D )

Tatsächlich schafft er es aber dennoch, einen Napf pro Tag zu fressen - alles in Allem schon wirklich ein großer Fortschritt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meinen bekomme ich seit gestern Abend (abends) nicht mehr vor die Tür. Er ist so gestresst, das er nicht mal mehr sein Geschäft und Pipi erledigt.

Morgens und Nachmittags geht es noch.

Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und sobald wir im Erdgeschoss angekommen sind legt er den Rückwärtsgang rein. Das war es dann.

Es hilft auch keine Knalllpause. Ich werde es akzeptieren und Nachmittags so lange es geht mit ihm raus gehen.

Ich lege jede menge Handtücher zurecht für den Fall aller Fälle. Es ist eine

Ausnahmesituation und werde ihn um so mehr zu Hause beschäftigen.

LG Katy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab nun mal etwas gegooglet und das was ich über Alkohol, Silvester und den Eierlikörtipp gelesen hab, macht mich schon etwas skeptisch und unsicher.

Ich weiß nicht, ob ich es meinem Hund geben würde.

@Katy, Hunde können viel länger aushalten als wir es uns vorstellen. Mach dir darüber nicht zuviele Gedanken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, Silvi! Wir wollten heute Nachmittag mal den Radweg bei dir da unten laufen. Wird da auch geböllert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaub wir rächen uns an den Teenies... Böllern die doch bis weit nach Mitternacht und denken sie können ausschlafen? eine Marschkapelle um 8.00 vor deren Fenster hätte doch was :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich glaub wir rächen uns an den Teenies... Böllern die doch bis weit nach Mitternacht und denken sie können ausschlafen? eine Marschkapelle um 8.00 vor deren Fenster hätte doch was.

Ne, Alkoholleiche stört eine Marschkapelle nicht, befürchte ich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nene das sind lütte Teenies - die wollen nur laaange schlafen -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fairer Umgang mit Pferden

      Stimmt tatsächlich nicht, natürlich ist das möglich  aber  das will ich nicht unterstellen,braucht es aber  gar nicht kein Hexenwerk.  Ich  beurteile nur  was ich sehe  ,das ist kein gutes Bsp. Pferde und Hunde  sind  aufgrund ihrer  sozialen  Strukturen nicht  vergleichbar aber jetzt müsste man spätestens abtrennen.       

      in Andere Tiere

    • Was hat Eure Begeisterung und Euren Umgang mit Hunden geprägt?

      Alles was wir je gesehen haben, verbleibt in unserem Gehirn, nur haben wir nicht ständig den Zugriff auf Alles. Welche Erlebnisse, Filme, Bücher und was-weiß-ich-noch haben Eure Sicht auf die "Hunde-Sache" geprägt?

      in Plauderecke

    • Ausschließlich positiver Umgang mit Hunden - Warum nicht?

      Damit's nicht untergeht, ich frag mich das nämlich schon seit bevor ich einen Hund hatte. Ich trag jetzt einfach mal alle diesbezüglichen Zitate aus einem anderen Thread zusammen (ohne den Trash ):                                       So, denke, das waren alle.   Mir ist das Thema wichtig genug, um dafür einen eigenen Tread zu erstellen. Denn wen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fachstreiterei um Eierlikör an Silvester

      Hihi, der Rückert teilt aus...    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzlich Panik

      Einige von euch kennen ja unsere Geschichte mit Motte. Seit einem Jahr ist sie bei uns und hat sich echt gut entwickelt. Wir sind auch ganz stolz auf unsere Fortschritte, aber das was wir heute erlebt haben ist wirklich schlimm.    Seit heute morgen hat sie totale Panik beim Gassi gehen. Sie hat draußen einen Geruch wahrgenommen. Totale Panik und Angst hat sich breit gemacht. Sie war nicht ansprechbar. Sie hat sich ganz klein gemacht, den Schwanz eingezogen, angefangen zu zittern und w

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.