Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zombina

Silvester - Fragen zum Umgang bei Panik / Vorbereitungen

Empfohlene Beiträge

Mit Louis seiner Vorgeschichte und seinen momentanen Beschwerden experimentieren wir nicht lange rum, sondern haben ihn schon seit ein paar Tagen Diazepam verabreicht, welches er auch noch ein paar Tage nach Silvester bekommen wird. Wenn es ganz dumm läuft und hier die Jagdsaison voll ausgenutzt wird, dann wird er noch bis Anfang Februar damit behandelt werden.

Durch seine massiven gesundheitlichen Probleme, bleibt uns leider keine andere Wahl. Ich merke, dass er zwar etwas müder ist, aber durch den Schnee ist er draußen zur Zeit richtig ausgelassen und happy! Das tut sooo gut, ihn mal wieder glücklich zu sehen!

Wäre bei ihm nicht der Zusammenhang zwischen Schussgeräuschen und massiven Rückenproblemen und deren Folgen, würden wir ihn evtl mit anderen Mitteln behandeln, aber so haben wir für UNS einen gangbaren Weg gefunden.

Auch der Januar wird vorbei gehen und dann kehrt hoffentlich wieder Ruhe ein, so dass Louis ohne zusätzliche Medikamente zurecht kommt.

 

Silvester selber bleiben wir natürlich Zuhause, haben ganz liebe Freunde zu Besuch, die Louis abgöttisch lieben und ihm somit auch Sicherheit geben werden.

Das Haus ist dann hermetisch abgeschottet, so dass möglichst wenig Geräusche von draußen reinkommen können.

Mehr können wir für unser Lockentier nicht tun, aber diese Einschränkungen nehmen wir für ihn gerne in kauf. :wub: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem die Panik beim Fleckenteufel jedes Jahr schlimmer geworden ist,starte ich in diesem Jahr einen Versuchm mit Zylkene.Hat jemand Erfahrungen damit und mag mal berichten?

Ich habe vor einigen Tagen damit begonnen  und den Tag X ab Mittag soll er noch etwas anderes bekommen...schau ich nachher mal genau....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben dieses Jahr ja 2 von3 bei denen ich es nicht weiß aber da Spock so kein Geräusch aus der Ruhe bringt ,hoff ich das Lenny auch cool bleibt wir gehen immer mit Kindern + Hunden ein Stück Richtung Wald und schauen aus der Ferne ins Rheintal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß gar nicht, was ich euch allen wünschen soll: gutes Wetter an Silvester, damit es "nur" einmal heftig knallt oder dass es schlechtes Wetter sein soll, damit nicht so viel geballert wird... Mit der Gefahr, dass die darauf folgenden Tage die Reste verknallt werden...

Auf jeden Fall wünsche ich euch Alles Gute.. Möglichst wenig Stress für euch und eure Hunde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke! Sag bloß, dem Pseudo-Wolf macht der Krach nichts aus? Wir sind dieses Jahr bei meinen Eltern. Da sind die Nachbarn mehrere Hundert weit weg und die Maus wird sich in den Keller verstecken. Unter dem Schwimmbad, ganz hinten, da werde ich mit ihr dann sitzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern haben die ersten Spacken ein paar Raketen gezündet.

Da hat meiner ein wenig Gas gegeben (war off Leine). War aber ansprechbar und abzubremsen. Ich habe ihn für ein paar Meter an die Leine genommen, weil es keinen Grund zur Flucht gab. Dann wieder Leine ab und alles gut…

Toll findet er es nicht, wenn es *psscccchiiiii* *bam* macht. Jedoch verfällt er nicht in blinde Panik.

Da habe ich bis dato Glück mit ihm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch für die Berichte und Links :)

Christiane, u.a. die paradoxen Reaktionen sind es, die uns abschrecken.

 

@Marisa

wie ist das mit dem Abhängigkeitspotential, wenn du das Mittel über mehrere Wochen gibst? Es macht ja schnell und heftig abhängig. Ich kannte mal eine Frau, die versuchte, von Benzos zu entziehen ....Hölle. Schlimmer und schwieriger als Alkohol und Nikotin zusammen.

 

Ist Louis dann erst mal auf Entzug? (Ist nicht als Scherz gemeint, habe ich schon drüber gelesen, dass auch Hunde abhängig sind)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wichtig ist, dem Hund diese Medikamente schon zu geben, bevor er sich irgendwie hochgeschaukelt hat, sonst steigt die Gefahr der paradoxen Reaktion.

Für Sylvester fängt man ein paar Tage vorher mit geringer Dosis an, steigert die langsam und genauso langsam schleicht man sich wieder raus.

Simon hat das eine ganze Zeit lang bekommen, selbst da gab es keinerlei Entzugserscheinungen beim Ausschleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mirza bekommt jetzt schon knapp 2 Wochen Zylkene - es hat bis jetzt 2mal draußen geknallt und sie hat weniger panisch reagiert und war sehr schnell wieder entspannt genug, so dass wir normal weiter gehen konnten. Wobei ich ehrlich gesagt denke, ich muss es einfach abwarten, Silvester ist ja nochmal eine andere Hausnummer. Ich hoffe, ich habe nicht wieder 2 Wochen einen völlig verstörten Hund, den ich raus tragen muss :(

Letztes Jahr war es halt wirklich so, dass es mit dem Böllern hier gar nicht mehr aufgehört hat, würden sich die Leute auf Silvester beschränken wäre ich heilfroh, aber nein, noch über eine Woche danach muss man seine übrigen Böller verbraten :angry:

Zusätzlich bekommt sie ein Thundershirt an. 

 

Wenn das nicht hilft müssen wir weiter nach anderen Lösungen suchen für die nächste Treibjagd und das nächste Silvester.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zylkene hat bei Simon z.B. überhaupt keine Wirkung gezeigt, für Mirza drücke ich die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fairer Umgang mit Pferden

      Stimmt tatsächlich nicht, natürlich ist das möglich  aber  das will ich nicht unterstellen,braucht es aber  gar nicht kein Hexenwerk.  Ich  beurteile nur  was ich sehe  ,das ist kein gutes Bsp. Pferde und Hunde  sind  aufgrund ihrer  sozialen  Strukturen nicht  vergleichbar aber jetzt müsste man spätestens abtrennen.       

      in Andere Tiere

    • Was hat Eure Begeisterung und Euren Umgang mit Hunden geprägt?

      Alles was wir je gesehen haben, verbleibt in unserem Gehirn, nur haben wir nicht ständig den Zugriff auf Alles. Welche Erlebnisse, Filme, Bücher und was-weiß-ich-noch haben Eure Sicht auf die "Hunde-Sache" geprägt?

      in Plauderecke

    • Ausschließlich positiver Umgang mit Hunden - Warum nicht?

      Damit's nicht untergeht, ich frag mich das nämlich schon seit bevor ich einen Hund hatte. Ich trag jetzt einfach mal alle diesbezüglichen Zitate aus einem anderen Thread zusammen (ohne den Trash ):                                       So, denke, das waren alle.   Mir ist das Thema wichtig genug, um dafür einen eigenen Tread zu erstellen. Denn wen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fachstreiterei um Eierlikör an Silvester

      Hihi, der Rückert teilt aus...    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzlich Panik

      Einige von euch kennen ja unsere Geschichte mit Motte. Seit einem Jahr ist sie bei uns und hat sich echt gut entwickelt. Wir sind auch ganz stolz auf unsere Fortschritte, aber das was wir heute erlebt haben ist wirklich schlimm.    Seit heute morgen hat sie totale Panik beim Gassi gehen. Sie hat draußen einen Geruch wahrgenommen. Totale Panik und Angst hat sich breit gemacht. Sie war nicht ansprechbar. Sie hat sich ganz klein gemacht, den Schwanz eingezogen, angefangen zu zittern und w

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.