Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zombina

Silvester - Fragen zum Umgang bei Panik / Vorbereitungen

Empfohlene Beiträge

Erstmal frohes neues Jahr euch allen!

 

 

Juhu, das erste Sylvester hat Socke überstanden.

Hier haben sie leider einen Tag vorher bereits angefangen zu böllern und ein paar Idioten haben Pfeifer fast vor Sockes Nase gezündet :(

Zwerg hat das Ganze dann direkt mit "Irgendwas" am Himmel verknüpft und bellte erstmal munter hysterisch den Rest des Tages alles an was am Himmel war.. inkl. Sterne und gestern morgen auch noch jeden Kondensstreifen von Flugzeugen. 

Gestern früh dann Trotz der Hysterie einfach mal das volle Programm durchgezogen, auf dem Platz wo das passierte. Also spielen, immer wieder Aufmerksamkeit eingefordert, kleinere Tricks als er ansprechbar war. Nach gut 1,5 Stunden war das Thema zumindest wieder fast komplett gegessen und auch nachhaltig *schnauf* Glück gehabt.

 

Der kleine Herr war dann entsprechend müde, hat erstmal gepennt und gegen Mittag 2 Tl. Eierlikeur bekommen (jap, ist umstritten, aber funzt bei uns auch echt)..Bis zum späten Nachmittag war er totaaal entspannt, auch trotz Geböller vor den Fenstern.

Nachmittags zweite Runde, er war ein wenig angespannt, aber nicht hysterisch, diesmal draußen nicht gespielt, sondern dafür zu Hause dann ein wenig für den Kopf. ( 5 Min. etwas Suchspiel, 10 Min. Intelligenzspieldingszeug).

Gegen 18:00 gab es noch mal ein kleines Schnäppschen für alle (Eierlikeur) und bis 22:00 war seeliges Schlummern angesagt. Für den nächtlichen Spaziergang sind wir noch mal zu unserer Lieblingsstrecke raus gefahren und haben im Tiefschnee getobt. Im Hintergrund Geknalle und auch Raketen, hat ihn dann aber nicht mehr so gestört. Hund war leer, zufrieden, also wieder heim, hingekuschelt und bis heute morgen um 9:00 hat er einfach durch geschlafen (sogar das 00:00 Feuerwerk war ihm egal, vllt. aber auch wegen dem etwas lauteren Fernseher), Gassigang heute war wieder völlig normal und bis auf ein Protestbellen, als jemand auf der anderen Straßenseite einen Böller zündete, war alles gut.

 

Zusammengefasst:

Wir haben den Tag so normal wie immer gestaltet, nur etwas mehr Aufmerksamkeit eingefordert, die Hysterie weitestgehend übergangen und er durfte Eierlikeur schlürfen. (fand er so richtig toll :D)

 

lg

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Überstanden ist es für uns noch lange nicht, Mirza ist noch völlig in sich gekehrt, möchte sich kaum bewegen und bleibt in der Ecke verkrochen. Hab sie vorhin raus getragen und sie hat tatsächlich Pipi gemacht, das war mehr als ich erwartet habe. Aber freiwillig geht sie keinen Meter. 
Gerade wurde es drinnen etwas besser (sie hat endlich was getrunken), dann hat es draußen wieder geknallt und sie ist in die Ecke geflüchtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Überstanden ist es für uns noch lange nicht, ... dann hat es draußen wieder geknallt und sie ist in die Ecke geflüchtet.

Ja leider ist dies auch meine Erfahrung die gerade wieder bestätigt wird. Hier rumst es auch noch alle paar Minuten, Jetzt sind die Kids unterwegs, suchen und verballern die Blindgänger und was gestern übrigblieb..."Normalerweise" ist hier erst am 03 Jan. wieder richtig Ruhe in der Stadt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Xanor war bei Finya ein voller Erfolg!

Sie war die ganze Zeit über recht entspannt und konnte immer problemlos Futter nehmen, was die Jahre davor undenkbar war. Um Mitternacht habe ich ihr einen Ochsenziemer gegeben, mit dem sie sich in ihre Box verzogen hat. Sie konnte sogar noch um 23 Uhr sorglos im Garten pinkeln gehen :)

Einzig, wenn ich den Raum verlassen habe, ist sie panisch geworden und hat sofort angefangen mich überall zu suchen. Ich nehme an, dass sowohl Silvester, als auch das Medikament ihre Anhänglichkeit einfach verstärkt haben. Solange ich da war, war wirklich alles gut :)

 

Euch allen ein frohes neues Jahr =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir waren grade noch keine 50m draußen, da hatte es schon 4mal geknallt. Keine Chance...

Ehrlich, ich kann ihr das nicht antun, wir machen nur das Nötigste. Ich sehe es nicht ein meinen Hund mit Panikattacken da draußen rum zu schleifen. 

 

Ich fürchte für nächstes Jahr muss eine andere Lösung her, werde eine Verhaltenstherapeutin aufsuchen, die darauf spezialisiert ist. Die Kontaktdaten habe ich dummerweise zu knapp vor Silvester erst bekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frohes neues Jahr allerseits!

Bei uns lief es wirklich super, denn Louis hat die Silvesternacht bestens überstanden.

Um kurz vor 16:00 sind wir die letzte Runde gelaufen, dass klappte mit beinahe Dauer Ballspielen sehr gut und dann hat das Lockentier genüsslich gefuttert und ist eingeschlafen.

Gegen 21:30 hat unser direkter Nachbar im Garten ein Feuerwerk für die Kinder veranstaltet und Louis sprang vor Schreck beinahe in die Luft.

Seine Körperhaltung war extrem verkrampft, so dass ich ihm gleich nochmal Tabletten zum entkrampfen gegeben habe. Dann kuschelte er sich an unseren Besuch und wurde ins Koma gekrauelt.

Um Mitternacht ging hier dann kurzzeitig die Welt unter, da unser Nachbar nun das Erwachsenen Feuerwerk präsentierte, was mit Sicherheit nicht billig gewesen dürfte. Seine Devise lautet eh,groß, größer am größten.....egal, denn wir haben Louis kurzerhand mit meiner Freundin aufs Sofa verfrachtet und dann durfte sie ihm erklären, dass es nur der doofe Nachbar ist und kein Jäger.

Da er ihr alles glaubt und sie ja auch nicht gelogen hat, schlief er selig, mit dem Kopf in ihrem Schoß, ein! Eine halbe Stunde später konnten wir ihn wieder auf sein Kissen schicken und wir haben die Silvesternacht genutzt um Karten zu spielen.

Um 4:00 war dann unser Silvester auch geschafft, aber da schlief Louis schon komatös dem neuen Jahr entgegen!!

 

 

Fazit: Für Louis hätte es nicht besser laufen können!

Ich bin stolz auf mein Lockentier!!! :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Floppy ist in Wohnung wieder der alte aber draußen war er zwar lange aber ausser Pipi machen war nix  udn das obwohl es ungewöhnlicher Weise heut morgen nicht geballert wurde. Er zeigte paar mal an das er nach Hause will udn ich habe versuchte eine Balance zu finden

 

Somit plane ich erst mal ein das evtl doch ncoh eine Panne im Haus passiert udn wenn könnte ich es verstehen

 

Ich denke auch das die Hunde noch viel riechen von den ganzen geballer was wohl auch nicht leicht ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frohes Neues Euch allen!

Wir haben Silvester super überstanden!

Waren um 16:00 Uhr die letzte Gassirunde laufen und gegen 17:00 Uhr zuhause. Auf dem Weg zum Auto ging es mit der Knallerei so mäßig los.

Wolke war doch schon angespannt, aber mit Leckerlis konnte der Weg zum Auto ohne Probleme zurückgelegt werden.

Gegen 22:00 Uhr, habe ich sie dann nochmal zum Pipi machen raus in den Garten gelassen, eigentlich war es wirklich sehr ruhig für diese Uhrzeit-letztes Jahr war der Horror...

Als es geknallt hat, hat Wolke mal ganz empört ihren Unmut durch bellen kundgetan und schon war sie wieder ruhig.

Tja, nach dem Raclette essen wollten mein Partner und ich uns nur kurz ins Bett zum Hund legen.... Und was soll man sagen- wir haben Silvester tatsächlich verschlafen, alle 3 :)

Letztes Jahr wurde hier über eine Stunde geballert und die Tage davor und danach auch noch reichlich, aber dieses Jahr war echt angenehm für uns Hundehalter hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joss hat gestern Nacht ab 0.10 Uhr seinen lange erwarteten Zusammenbruch bekommen, denn da fingen die Söhne der Nachbarin an, zu böllern *seufz

Bis dahin ging es echt super, aber das war dann leider doch zu laut. Er hat dann seine Panikdecke bekommen, durfte sich vor dem Sofa an meine Beine legen, bzw. Ich habe ihn dann zwischen meine Beine genommen. Aufs Sofa darf er in solchen Momenten nicht, da er so massiv sabbert vor lauter Stress und Angst, dass es sonst durchbeweicht werden würde. Ab 1 Uhr war er wieder weitestgehend ruhig, um halb 3 sind wir nichmal mit ihm raus, aber da ging nix, kein pinkeln, nix, er lief ur schnurstracks wieder immer zur Haustür, völlig entgeistert, dass wir nicht direkt folgten :D

Heute früh alles ok , er hat bis halb 11 ( !!! ) geschlafen, es hat noch vereinzelt geknallt draußen , wie die Tage zuvor hat er da kaum Reaktion gezeigt :)

Ich bin auf heute Abend gespannt, oft hat er einen Tag danach eine Art Flashback gezeigt, mal schauen. Auf jeden Fall ist er wieder ganz normal, kein Vergleich zu vorher und ich bin so froh, ih so zu sehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Jacki bin ich auch stolz - als Männe mit ihr gegen 23 Uhr draussen war (sie wollte raus) ballerte es ja schon, das fand Jacki nicht witzig und hat sich ins Haus geflüchtet. Nur einmal wurde sie während des Feuerwerkes unruhig, da knallte es aber auch aus allen Himmelsrichtungen. Wegen der Katzen hatte ich eh Leberwurst parat, also habe ich das Ganze etwas schöngefüttert.

Eben ging auch eine Salve ab - null Reaktion von meiner Süßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fairer Umgang mit Pferden

      Stimmt tatsächlich nicht, natürlich ist das möglich  aber  das will ich nicht unterstellen,braucht es aber  gar nicht kein Hexenwerk.  Ich  beurteile nur  was ich sehe  ,das ist kein gutes Bsp. Pferde und Hunde  sind  aufgrund ihrer  sozialen  Strukturen nicht  vergleichbar aber jetzt müsste man spätestens abtrennen.       

      in Andere Tiere

    • Was hat Eure Begeisterung und Euren Umgang mit Hunden geprägt?

      Alles was wir je gesehen haben, verbleibt in unserem Gehirn, nur haben wir nicht ständig den Zugriff auf Alles. Welche Erlebnisse, Filme, Bücher und was-weiß-ich-noch haben Eure Sicht auf die "Hunde-Sache" geprägt?

      in Plauderecke

    • Ausschließlich positiver Umgang mit Hunden - Warum nicht?

      Damit's nicht untergeht, ich frag mich das nämlich schon seit bevor ich einen Hund hatte. Ich trag jetzt einfach mal alle diesbezüglichen Zitate aus einem anderen Thread zusammen (ohne den Trash ):                                       So, denke, das waren alle.   Mir ist das Thema wichtig genug, um dafür einen eigenen Tread zu erstellen. Denn wen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fachstreiterei um Eierlikör an Silvester

      Hihi, der Rückert teilt aus...    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzlich Panik

      Einige von euch kennen ja unsere Geschichte mit Motte. Seit einem Jahr ist sie bei uns und hat sich echt gut entwickelt. Wir sind auch ganz stolz auf unsere Fortschritte, aber das was wir heute erlebt haben ist wirklich schlimm.    Seit heute morgen hat sie totale Panik beim Gassi gehen. Sie hat draußen einen Geruch wahrgenommen. Totale Panik und Angst hat sich breit gemacht. Sie war nicht ansprechbar. Sie hat sich ganz klein gemacht, den Schwanz eingezogen, angefangen zu zittern und w

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.