Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zombina

Silvester - Fragen zum Umgang bei Panik / Vorbereitungen

Empfohlene Beiträge

Im iIealfall haben wir 2 Partyhunde ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DAS wage ich zu bezweifeln! :D

Lassen wir uns überraschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Gassi Gaenge Wochen vorher schon so katastrophal sind, nimm doch einen Stoff-Kennel mit. Oder so'ne Reisetasche fuer Hunde. Biete ihr einen Rueckzugsort an, wenn Panik ist. Zumindest rennt sie dann nicht weg, sondern zu Dir bzw in die Tasche. Und damit kannst du dich auch mal auf eine Bank setzen, dann kann sie raus, wenn sie mag, wenn nicht, bleibt sie eine Weile drin, bis ihr heim lauft.

Nur so eine Idee, meine Hunde hatten zum Glueck nie Sylvester-Panik (und wären auch zu groß fuer eine Tasche gewesen :) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe schonmal nach großen Taschen geguckt, weil ich sowas für Bahnreisen eigentlich gerne hätte. Aber bisher hatte ich noch nichts gefunden für ihre Gewichtsklasse (ca 13 Kilo, 45cm Rückenhöhe). Das müsste dann aber auch irgendwie zum umbinden sein, diese 13 Kilo werden ganz schnell ganz schön schwer :D . Stoffkennel habe ich ja hier, aber der ist eindeutig zu riesig zum mittschleppen. Für ne kleine ist sie doch ganz schön groß, zumindest zu groß für Taschen, denke ich.

Obs was bringen würde, ich weiss es nicht. Es wäre denke ich eher für mich entspannender, als so ein zerrendes etwas an der Leine zu haben. Ich bin mir sehr sicher das selbst eine Tasche unterwegs ihr recht egal seien wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr helfen auch entspannte Hunde da nicht, oder?

Sonst kannst du gerne vorbei kommen. Meine beiden sind mega entspannt. Letztes Jahr hat so ein Vollpfosten einen Böller voll vor unsere Füße geworfen. Beide haben nur kurz gezuckt, dann war wieder alles super...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin sehr gespannt, wie es dieses Jahr wird.

Die ersten beiden Silvester haben wir die Haustüre einen Spalt aufgelassen, damit Mali selbst entscheiden kann, ob er raus möchte oder nicht. Er kam jeweils mit raus und ihn hat es überhaupt nicht interessiert und ist zwischen den Leuten herumgewuselt.

Letztes Jahr allerdings hatten wir zu kämpfen. Das war eine heisse Phase mit Schmerzen durch die Spondy. Und er hatte dann auch echt richtig Angst. Ich bin sicher, dass das durch die körperlichen Beschwerden ausgelöst wurde.

Hoffe, das entspannt sich dieses Jahr wieder..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: Ich habe mit Blümchen unbewusst einen Hund erzogen, der sich bei jeder Knallerei bzw. Feuerwerk einen Wolf freut =)

Das kam so:

Mein Mann und ich schauen begeistert Fußball-EM oder WM.

Bei jedem Tor für Deutschland ist mein Mann vor die Haustür und hat einen Böller gezündet. Vorher brüllte der " Fernseher " und wir spontan " Toooooooooor ". Wir alle freudig wie verrückt zur Tür und Blümchen hüpfend mit.

Wenn jetzt irgendwann Fußball kommt, ein Tor fällt oder im Ort Feuerwerk ist, rennt Blümchen erst zum Feuerzeug und dann zur Eingangstür.

Sie ist total begeistert :klatsch::klatsch::klatsch:

Dadurch ist für uns Sylvester wirklich nur dadurch anstrengend, weil sie laufend böllern will und zur Tür fetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hab ich ja noch Zeit, meinen Hund ähnlich zu konditionieren.

Ich zünde nun täglich zwei Böller und direkt im Anschluss bekommt er ne dicke, fette Woscht!

Wenn das nichts wird, weiß ich auch nicht mehr.. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jennyyy...das ist echt ne total süsse Idee von dir!!!

Ich grübel grad ein wenig, aber ich muss leider sagen, bisher hat sie sich in solchen Situationen leider noch nie an anderen Hunden orientiert. Das einzige was sie im Kopf hat ist Angst, Angst, Angst. Schon öfter ist es so gewesen das andere Hunde dabei waren. (Bei Gewitter z.B.). Ich wünschte so sehr, sie würde sich irgendwie aus diesem "Zustand" herausholen lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte mir, ich fange schonmal langsam mit den Updates an, es ist ja nicht mehr lange hin bis zum Böllerverkauf.

Pötyi trägt seit 1 Woche das D.A.P Halsband.

Die letzen Tage waren für Pötyi etwas turbulent, es war recht stürmisch (was sie in der Wohnung selbst gruselig findet, draussen nicht) und es gehen schon ab und an ein paar Knaller los. Zum Glück waren diese sehr weit weg und sehr dumpf.

Bei den Winden war ich sehr stolz auf sie, sie war zwar verunsichert, kam aber zu mir anstatt zu flüchten! Hat sich kurzfristig ablenken lassen. Normalerweise will sie in solchen Situationen immer raus und steht mit eingeklemmter Rute an der Tür. (Sie will den Hausflur hinunter, hat sich in so einer Situation panisch durch die "Gitterstäbe" dort gequetscht :motz: )

Wenn das knallen wirklich sehr weit weg und dumpf klingt, hat sie es geschafft sich nach ca 5 Minuten halbwegs zu beruhigen. Sie ist noch ängstlich und unentspannt mit ihrem Tunnelblick richtung Auto, aber nicht Panisch.

Heute im Park gab es 2 laute Knaller, da war dann leider wieder Hopfen und Malz verloren....

Insgesamt find ich das aber ganz ok, bis jetzt.

Ob es am Halsband liegt oder vielleicht doch an einer stärkeren Bindung (jetzt ist sie 1,5 Jahre bei mir) weiss ich natürlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fairer Umgang mit Pferden

      Stimmt tatsächlich nicht, natürlich ist das möglich  aber  das will ich nicht unterstellen,braucht es aber  gar nicht kein Hexenwerk.  Ich  beurteile nur  was ich sehe  ,das ist kein gutes Bsp. Pferde und Hunde  sind  aufgrund ihrer  sozialen  Strukturen nicht  vergleichbar aber jetzt müsste man spätestens abtrennen.       

      in Andere Tiere

    • Was hat Eure Begeisterung und Euren Umgang mit Hunden geprägt?

      Alles was wir je gesehen haben, verbleibt in unserem Gehirn, nur haben wir nicht ständig den Zugriff auf Alles. Welche Erlebnisse, Filme, Bücher und was-weiß-ich-noch haben Eure Sicht auf die "Hunde-Sache" geprägt?

      in Plauderecke

    • Ausschließlich positiver Umgang mit Hunden - Warum nicht?

      Damit's nicht untergeht, ich frag mich das nämlich schon seit bevor ich einen Hund hatte. Ich trag jetzt einfach mal alle diesbezüglichen Zitate aus einem anderen Thread zusammen (ohne den Trash ):                                       So, denke, das waren alle.   Mir ist das Thema wichtig genug, um dafür einen eigenen Tread zu erstellen. Denn wen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fachstreiterei um Eierlikör an Silvester

      Hihi, der Rückert teilt aus...    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzlich Panik

      Einige von euch kennen ja unsere Geschichte mit Motte. Seit einem Jahr ist sie bei uns und hat sich echt gut entwickelt. Wir sind auch ganz stolz auf unsere Fortschritte, aber das was wir heute erlebt haben ist wirklich schlimm.    Seit heute morgen hat sie totale Panik beim Gassi gehen. Sie hat draußen einen Geruch wahrgenommen. Totale Panik und Angst hat sich breit gemacht. Sie war nicht ansprechbar. Sie hat sich ganz klein gemacht, den Schwanz eingezogen, angefangen zu zittern und w

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.