Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gabyg

Achtung: Mehrere Hunde vergiftet bei Leverkusen

Empfohlene Beiträge

Bei Tierärzten im Stadtgebiet Leverkusen mussten am 7. Oktober (Montag) mehrere Hunde aufgrund von Vergiftungserscheinungen behandelt werden. Zwei der Tiere sind bereits gestorben.

Die Polizei Köln warnt Spaziergänger im Bereich des Oulusees (Ophovener Weiher) in Leverkusen - Steinbüchel vor möglichen Giftködern.

Es liegen den Beamten mehrere Strafanzeigen von Hundebesitzern vor. Drei Hunde befinden sich nach derzeitigem Stand in tierärztlicher Behandlung. Zwei weiteren Hunden konnte nicht mehr geholfen werden. Sämtliche Tierhalter gaben den Beamten oder Tierärzten gegenüber an, dass sie kurz vor Auftreten der Erkrankung mit ihren Vierbeinern im Bereich des Oulusees unterwegs waren.

Unklar ist bislang, wie es zu den Vergiftungen gekommen ist. Die Polizei suchte am Nachmittag in dem Gebiet bereits nach möglichen Ködern. Beamte stellten in der Nähe des Sees Hundefutter sicher. Ob hierin die Quelle der Erkrankungen liegt, müssen nun Untersuchungen ergeben.

Die Polizei appelliert an Spaziergänger insbesondere auch mit Kindern sowie Hundebesitzer:

Fassen Sie keine verdächtigen Gegenstände an! Melden Sie verdächtige Funde der Polizei!

Personen, die Hinweise zum Täter oder den Umständen der Tat geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 59 der Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei Köln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du Scheiße... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Forentreffen NEUER TERMIN 24.11. 13 Uhr Leverkusen-Schlebusch

      Wäre doch mal wieder ganz nett, oder?!  Vielleicht mal im Ruhrgebiet.  Wäre wäre dabei?   

      in Plauderecke

    • Leinenführigkeit - mehrere Hunde

      Hallo zusammen,

      inzwischen läuft unser Sammy gut an der Leine. Hat auch lange genug gedauert.
      Nun wollen wir mit anderen Hunden spazieren gehen, an der Leine, bzw. haben schon einige Versuche gestartet. Das Problem ist, dass der Hund dann, in Gegenwart anderer Hunde, wieder zieht, wie ein Stier und auch nach 2 Stunden nicht aufhört!

      Social Walks haben wir versucht, jeweils 2 Stunden, keine Chance. Nach 1 Stunde Freilauf und Toben und richtig Action an die Leine und mit zwei seiner Freundinnen auch nur 10 Meter gesittet laufen, keine Chance, AUßER  unser Nachbar nimmt seine Hündin und Sammy zusammen, das klappt einigermaßen. Dafür fehlt mir aber die Kraft und der Zweithund  und nein, ich schaffe mir keinen an.

      Wir haben das normale angeleinte Gassigehen in den Griff gekriegt, indem wir ihn mit einem Bein ausgebremst haben. Kein Treten, sondern einfach nur das Bein in den weg stellen. Er musste also seitlich, bzw. hinter und bleiben. Klappte recht schnell, aber wenn er in der Leine hängt, auf einen Meter? Das krieg ich nicht hin. Einen Versuch wage ich noch, mit einem Besenstiel als Beinersatz, aber vielleicht habt ihr noch andere Ideen für uns?

      Ansonsten läuft es sehr gut, alles wird nach und nach besser, sogar das Autofahren! Er kommt mit fast allen Hunden zurecht, außer die sind größer und plüschig, dann wird er unsicher, unterwirft sich aber im Zweifel, um die Lage zu checken.....

       

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: TIERRA, 4 Jahre, Mix - lebte mehrere Jahre in einem spanischen Tierheim

      Mischling Tierra (geb. 01.10.2013) ist eine sehr unsichere bis ängstliche Hündin und ihre neuen Besitzer sollten etwas Zeit mitbringen um ihr Vertrauen zu gewinnen. Sie lebte mehrere Jahre in einem spanischen Tierheim, in welchem sie nur wenig Außenreize kennengelernt hat. So gruselt sie sich noch vor so manchen Dingen, welche für andere Hunde selbstverständlich sind. Hat sie ihre Menschen einmal kennen und lieben gelernt, neigt sie zum klammern. D.h. sie versucht beim Verlassen ihrer Menschen diese an ihrer Kleidung zurückzuziehen. Für Tierra suchen wir Menschen mit Hundeerfahrung, Zeit und Geduld, damit sie lernen kann, dass es außerhalb ihres Körbchens keine Monster gibt. Ein zweiter Hund könnte ihr hierbei helfen.     Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Warum durfte ein, oder mehrere Hund(e) zu euch ziehen?

      Hallo,   hier in diesem Thema verbergen sich eigentlich zwei Themen.   Deshalb koppel ich das mit dem Hund und warum er zu euch gekommen ist, hier einfach noch mal aus.   -  Kindheitstraum erfüllt? -  Den Kindern, so ihr welche habt, etwas Gutes tun wollen (sozialer Aspekt)? -  Sport?, sich also aktiver bewegen zu wollen? -  Gemeinschaft mit einem anderen Lebewesen leben wollen? -  Sein Hobby teilen, in Bezug auf andere Menschen, und/oder -  auch in Bezug auf Hundeschulen? -  Kontakte über den Hund zu Mitmenschen knüpfen? -  Noch ein ganz anderer Grund?  -  Weiß nicht!    Das Thema habe ich jetzt extra nicht in Umfrageform erstellt. Erstens habe ich noch nie eine Umfrage gestartet, weiß also nicht, wie das geht und Zweitens plaudert es sich so schlecht, wenn man nur sein x hinterlässt?      

      in Plauderecke

    • Mehrere Alaskan Malamutes TH Brinkum

      Ich hab gerade durch Zufall gesehen, dass im TH Brinkum (bei Bremen) 5 Alaskan Malamute Rüden sitzen. Ich weiß leider nichts näheres zu den Jungs, aber da dies Ja das passende Forum ist, bei Interesse einfach mal direkt im TH nachfragen. http://presenter.comedius.de/design/bmt_brinkum2_standard_10001.php?f_mandant=bmt_brinkum_131a3dc5d9a36a62409a455f08fa9dce&f_bereich=Gro%DFe%2BHunde&f_funktion=Uebersicht  

      in Hunde suchen ein Zuhause


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.