Jump to content
Hundeforum Der Hund
Joss the Dog

Politische Korrektheit oder wie es immer lächerlicher wird

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Cola-Weizen...

Äh .... das ist jetzt nicht wahr .....oder........ :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sinti- oder auch Roma-Schnitzel hört sich aber jetzt auch nicht freundlicher an :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Jörg: ja, das gibt es tatsächlich :D :D :D meine Mama trinkt das auch immer wieder mal gerne :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch das ist schon wahr....das steht sogar so in Speisekarten. Hat sich bis vor kurzem aber auch noch nie einer aufgeregt. Jetzt muss man politisch natürlich korrekt sein.^

Mal abgesehen davon, wird das Wort Neger von nichts anderem abgeleitet als vom Wortstamm "negro". Und was heißt das...?!

Rumänen bezeichnen sich übrigens selber als Zigeuner, nennen sich meistens Ziggis.

Ich selbst bin halbe Italienerin, und rege mich auch in keinster Weise auf wenn jemand dazu "die Spaghettis" sagt.

Man sollte sich selbst und alles bitte nicht immer ganz so ernst nehmen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich überlasse es gerne jedem selbst, wovon er sich beleidigt oder diskriminiert fühlt, es steht mir nicht zu das zu schmälern. Das Definitionsrecht liegt beim einzelnen Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sehe ich auch so!

Und ich finde schon, es ist ein Unterschied, ob man z.B. als Deutscher "Kartoffel" und als Italiener "Spaghetto" genant wird oder ob (fast offiziell) eine Bezeichnung wie "Zigeuner" verwendet wird, die ja wie schon gesagt "ziehender Gauner" bedeutet und wo es noch vor einigen Jahren hieß :"Leute, nehmt die Wäsche rein, die Zigeuner kommen!"

Diskriminierung entfernt - Das Moderatorenteam

Und diese Bemerkung finde ich schon wieder grenzwertig! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Katrin das ist ja das witzige. Meist ist man als "Betroffener" da gar nicht so. Ich bin auch ein Mix und mich stört das auch nicht, meine mom (der aussengeländer) ist in ihrer Aussprache deutlich direkter als wir politisch korrekten Deutschen.

Und die krassesten Schwulen Witze kenn ich allesamt von einem sehr lieben Freund, der sowas von auf Männer steht. Durch ihn habe ich gelernt auch mal 12e Grade sein zu lassen und nicht alles so eng zu sehen (und auch mal über solche Witze zu lachen).

Und wenn die Zigeunersausse weg fällt, möchte ich nochmal an die Millionen Berliner Gedenken die verspeist werden.:heul: :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es schon lustig, wie viel Zeit wir haben, uns da rüber auf zu regen.

Da wir ja sonst nichts zu tun haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seht Ihr wirklich den Unterschied nicht? :Oo

Hat denn "Berliner" oder "Amerikaner" irgendwie auch eine negative Bedeutung? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Himbeerdadi:

Man sollte sich selbst und alles bitte nicht immer ganz so ernst nehmen....

Okay .... dann nehme ich deinen Beitrag Nr. 9 aus diesem Thread mal nicht ernst (mit viel gutem Willen ... :kaffee: ... fällt dennoch schwer :( ) ...

Muck: Der Beitrag in deinem link zur Überarbeitung von Kinderbüchern ist sehr interessant und (aus meiner Sicht!) auch sehr gut argumentiert - ich finde diese Gedankengänge durchaus schlüssig und nachvollziehbar.

Im Laufe der letzten Jahre und Jahrzehnte haben so einige ehemals "neutrale" Begriffe einen ziemlich derben Beigeschmack bekommen - da finde ich es schon gut, wenn da überlegt wird, wie man Kindern den Genuss dieser Klassiker ermöglicht, ohne dabei UNTERSCHWELLIG Intentionen zu säen, die unter ethischen und moralischen Aspekten nicht wünschenswert sind.

Ich finde es sehr schwierig, hier den Mittelweg zwischen literarischer Verstümmelung und Anpassung an den Zeitgeist zu finden - hättet ihr da einen besseren Vorschlag?

Sicher könnte in Schulen z. B. die Originalliteratur kritisch unter die Lupe genommen werden und anhand der Wandlung der Begriffsintentionen erläutert werden, welche (unmenschliche) Wandlung mit dem Wortgebrauch einhergeht.

Verantwortungsvolle Eltern machen das vielleicht auch ... wenn sie daran denken :think:

Natürlich könnte auch in einem Vorwort auf diese Wandlung hingewiesen werden und somit auf den Austausch mit "neutraleren" Worten verzichtet werden - aber die Leserschaft der genannten Bücher befindet sich im Grundschulalter, Leseanfänger, denen man mit diesen Büchern die Neugier auf's Lesen schmackhaft machen will ... ob diese ein solches Vorwort verstehen, wage ich zu bezweifeln :think:

Kinder sind unsere Zukunft, diejenigen, welche die Welt von Morgen bestimmen - und wenn WIR sie nicht anleiten ... wie werden sie diese Welt dann gestalten?

Mit gutem Beispiel gehen wir voran - ohne dieses sind Kinder orientierungslos und suchen sich andere "Vorbilder" ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.